Wer hat Erfahrung mit Town & Country Häuser?

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Haushalt & Wohnen .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von medikan 12.08.07 - 12:57 Uhr

Frage steht ja schon oben.
Wir haben uns gestern bei einem Fachberater mal das ganze angehört.
Natürlich hört man nur positives, auf der Webseite liest man natürlich auch nur positives.

Hat jemand schlechte erfahrung gemacht oder kennt jemanden wo es arge Probleme gab.

Also jetzt nicht das sich der Bau etwas verzögert habe oder ähnliches.

Sondern so ganz drastisch schlechte Erfahrungen. Jemand der sagen würde "lasst die Finger davon".

LG Medi

Beitrag von sparrow1967 12.08.07 - 21:36 Uhr

Ich kann dir Streif empfehlen.

http://streif.de/

Town & Country haben wir Abstand genommen, weil Streif Qualitativ besser ist.

Vergleich einfach mal die Leistungen.

sparrow

Beitrag von medikan 13.08.07 - 20:42 Uhr

Danke,

dann werd ich mich auch mal über Streif informieren.

T & C haben wir jetzt erst mal etwas verschoben.

Lieben Dank

Beitrag von sparrow1967 13.08.07 - 20:51 Uhr

Streif hat den Vorteil ( unter anderem), dass in ALLEN Häuser eine automatische Be-und Entlüftung ist. Ohne dies gibts kein Haus mehr ;-)
Ich freu mich wie Bolle drauf - endlich muss ich kein Fenster mehr aufmachen udn hab trotzdem frische Luft. Bei 3 Allergikern ne prima Sache
.
sparrow

Beitrag von medikan 13.08.07 - 21:03 Uhr

Das klingt super.
T & C bietet das auch an aber gegen aufpreis.

Mal sehen.

Darf ich mal fragen wieviel ihr insgesamt aufnehmen musstet und wieviel ihr nun monatlich abbezahlt?

#hicks#schein

LG

Beitrag von sparrow1967 13.08.07 - 21:36 Uhr

Über Geld spricht man nicht- das hat man ;-)

Bei euch da oben gibts Musterhäuser und Beratungsbüros - geht einfach mal hin und schaut euch um ;-) so habe wir es auch gemacht.


sparrow

Beitrag von holgers 02.08.14 - 14:43 Uhr

Hallo Sparrow,
schau auch mal bei wow-massivhaus.de vorbei hatte bei uns sehr gut geklappt.

Gruss Holger

Beitrag von sparrow1967 02.08.14 - 14:58 Uhr

Du siehst schon das mein Beitragvon 2007 ist, oder? ?#rofl

Beitrag von andythepooh 12.08.07 - 23:56 Uhr

Hallo

also ich muss sagen das wir einen beckanden haben der nicht zufrieden ist das haus ist schon keinen frage aber der platz. der hatt ein reihen hazs 3 eingänge er lebt in der mitte und er ist total eingeschlossen wenig platz udn mann kannihm auf den telelr schauen.
so hat er es sich nicht vorgestellt was nun mit dem haus ist da spricht er nicht drüber aber es ist ein schönes haus.

ich würde nur bauen wenn genügend platz da ist.

mehr kann ich leide rnicht sagen

Beitrag von medikan 13.08.07 - 20:44 Uhr

Hallöchen,

also bei uns wäre es ein frei stehendes Einfamilienhaus also kein Platz problem.

Mich intressieren wie gesagt die negativen Bau erlebnisse.

Dennoch Danke

Beitrag von heike1010 31.08.11 - 22:45 Uhr

Hallo,
wir haben auch lägere Gespräche mit T&C geführt und haben dann doch unser Haus 2010 mit exzellent massivhaus gebaut. Die Hausbaufirma ist zwar kleiner aber sehr zu empfehlen.

Beitrag von peterpanter 13.08.07 - 09:45 Uhr

Hi,

ich würde von T+C Abstand nehmen.

Das Hauptproblem hier ist, das du nicht von Town und Country ein Haus bauen läßt, sondern von irgendeinem Lizenznehmer von T+C. Dieser kann gut oder auch wie sich schon mehrmals gehört habe schlecht sein. Auch ist hier das Grundproblem vieler kleiner Klitschen häufig anzutreffen.

Diese Bautrüger machen mal schnell Bankrott und unter dem Namen einer der vielen Familienmitglieder wieder neu auf. Und du hast Pech gehabt, denn T+C hat mit deinem Hausbau nichts zu tun.

Frag doch mal deinen Berater ob dieser dir eine Bürgschaft von T+C bis zur Fertigstellung des Hauses über die Höhe des Kaufpreises zur Verfügung stellt!! (Zahlbar auf erstes Verlangen unter dem Verzicht der Einrede)



grüßle

peter


Beitrag von medikan 13.08.07 - 20:41 Uhr

Hallo Peter,

erst mal Danke.

Also laut T & C bekommen wir eine Fertigstellungsgarantie (Bürgschaft? werd ich mal erfragen)
Das Geld kommt leut denen auf ein Treuhandkonto. Klag für mich eigentlich schon mal sehr gut.

Wir werden uns jetzt noch ein paar andere Baufirmen anschauen oder vielleicht eine Immobilie Kaufen die fertig ist.

Zumindest leuchtet mir nun alles etwas besser und ich sehe es mal von einer anderen Seite.

Lieben Dank

Gruß Medi

Beitrag von rene.statz 14.12.11 - 20:25 Uhr

Hallo zusammen,
wir haben auch 2011 von dieser Baufirma Abstand genommen, weil wie bei fast allen Baufirmen die preiswert sind wird das geld über den Nachverkauf gemacht. Bei exzellent massivhaus fühlten wir uns gleich gut aufgehoben und die Nachträge hatten einen fairen Preis.
Ich kann exzellent massivhaus nur weiterempfehlen.

Gruß

Rene

Beitrag von bausteffi 12.09.10 - 10:37 Uhr

Lest am besten in Bautagebüchern ...

das haben wir wir auch in der Entscheidungsphase und während des Baus gemacht.

Man findet in solchen Bautagebüchern nützlich Infos über die Baufirem und deren Qualität.

Ein privater Bauherr berichtet in seinem Bauatgebuch wahrheitsgemäß über die Leistungen der Baufirma und es kommt auch eventl. Pfusch und Baumängel zur Sprache.

Gruss
Steffi

Beitrag von bausteffi 12.09.10 - 10:39 Uhr


Eine super Seite ist die Bautagebuch Sammlung auf

http://www.bautagebuch-sammlung.de


Gruss
Steffi

Beitrag von natas010 27.12.11 - 20:42 Uhr

Hallo,
wir haben uns Anfang 2011 gegen Town and Country und ander Hausbaufirmen entschieden aus mehreren Gründe. Wir haben uns dann für exzellent Massivhaus entschieden und haben es nicht bereut.

Gruß Natascha

Beitrag von caktus 19.04.12 - 16:26 Uhr

Ich kann nur jedem raten, die Finger von Town und Country zu lassen.
Schmeisst Euer Geld lieber gleich zum Fenster raus, dann habt Ihr wenigstens keinen Ärger !!!
Die sind das Allerletzte in Bezug auf Qualität, Termineinhaltung, Handwerksbetriebe !!!
das einzige, was schnell und gut geht, ist Rechnungen schreiben !!!! Bin jetzt beim Anwalt !!!!

Beitrag von piotr16 01.06.12 - 10:37 Uhr

Liebe Forenleser,

auch wenn der Beitrag schon alt ist, wird er doch gut von google gefunden. Ich habe kürzlich einen Blog gestartet, der für die Diskussion und gegenseitige Hilfe für Bauherren mit Town & Country dienen soll. Schaut doch mal vorbei unter:

http://towncountryprobleme.wordpress.com/

und tragt bei.

Grüße
Piotr16

Beitrag von piotr16 05.06.12 - 15:33 Uhr

oder auch im Forum:

http://towncountryprobleme.phpbb3pro.com/

Ich würde mich freuen wenn wir hier was auf die Beine gestellt bekommen.

Grüße

Piotr16

Beitrag von sybille777 21.11.12 - 13:32 Uhr

Das ist das allgemeine Problem mit Franchisesystemen. Nicht jeder weiß, dass es eigentlich Selbständige sind und diese mit der Zentrale nichts zu tun haben. Da muss man wenn es hart auf hart kommt immer in sauren Apfel beißen.
Wir haben auch sehr lange überlegt mit wem wir bauen und uns zig Firmen angehört/angesehen. Man muss einfach abwägen was einem wichtig ist. Uns war es wichtig, dass wir unsere Ansprechpartner auf ein Minimum reduzieren. Als jemand der beruflich sehr eingespannt ist wollte ich es mir nicht antun, bei jeder Frage immer wieder von Firma zu Firma geschickt zu werden.

Wir haben uns letztendlich für exzellent Massivhaus aus Rheinberg entschieden. Wir haben jetzt eine Ansprechpartnerin
Die Planung war optimal. Wir sind jetzt soweit, dass die Decke in den nächsten Tagen geliefert wird. Hoffen, dass es weiterhin vom wetter her so bleibt und wir Termingerecht einziehen können

Grüße von einer bald Hausbesitzerin :)
sybille

Beitrag von bauherr77 08.06.12 - 11:09 Uhr

Wir haben ein Flair 125 Haus mit Town & Country Franchise-Nehmer HS-Solid Bautreuhand GmbH im schönen Eichwalde bei Berlin gebaut. Die Bauphase verlief ohne große Vorkommnisse und wir waren soweit zufrieden. Bis auf den Bauleiter, der in die Kategorie Choleriker einzuordnen ist..

Im vergangenen Winter kam es ab bestimmten Minustemperaturen zu feuchten Flecken an der Decke. Je tiefer die Temperaturen sanken, desto schneller wuchs der Fleck, bis es bei Minus 20 Grad Außentemperatur von der Decke tropfte. Ein von uns beauftragter Gutachter hat dies als Baumangel attestiert (Mangelbeseitigungskosten ca. 15000 Euro). Da die Baufirma dies nicht anerkennt, haben wir nun einen Anwalt eingeschaltet. Wir sind enttäuscht von der Baufirma, da bis dato von deren Seite das Gutachten schlichtweg ignoriert wird, ohne eine eigenes stichhaltiges Gutachten vorzulegen.

Beitrag von lux2013 17.03.13 - 17:24 Uhr

Hallo,

meine Erfahrungen mit Town & Country Haus sind nicht so toll.
Ich war in Nieder Olm bei Town & Country zu einer Beratung. Verkäuferisch gut aber fachlich Grotten schlecht. Später habe ich dann erfahren, dass der Firmeninhaber Steinke selber noch nie eine Baufirma inne gehabt hat, sonder stolzer Besitzer einer Pizzabude war.

Jetzt ist mir auch klar geworden was da abläuft!!!!!

Ich als Bauherr baue nämlich gar nicht mit Town & Country sonder mit der Firma Steinke & Weller.
Die Firma Steinke & Weller. zahlt als Gegenleistung eine Gebühr an die Firma Town & Country weil Sie über den bekannten und vertrauensvollen Namen Town & Country ein Bauvertrag machen konnte.
Natürlich zahle ich als Bauherr die Gebühr über meine Bausumme.
Ich denke das das nicht OK ist.
Town & Country Haus lässt es zu, dass ich mit unerfahrenen Bauträgern ein Haus baue.
Erst bei Vertragsabschluss erfährt man, das man einen Bauvertrag mit der Firma Steinke & Weller. hat und nicht mit der Firma Town & Country Haus.

Kommt es nun zu einer Pleite oder zu schwerwiegenden Mängeln , lehnt sich Town & Country Haus zurück und ich kann mich mit dem ehemaligen Pizzabecker rumstreiten.

Mittlerweile habe ich auch einige Baustellen besucht !!
Von wegen nur regionale Fachkräfte auf der Baustelle. Bei der Erstellung des Rohbaus habe hier auf 2 Baustellen nur Osteuropäer angetroffen. Die Baustellen sahen schluderig aus, wie auch die Arbeiter selber. Meine Fragen konnten wegen fehlender Deutschkenntnisse nicht beantwortet werden.

Eine Schweinerei ist auch der Einsatz einer Zwangsentlüftung im Haus die dann noch als eine Be und Endlüftungsanlage verkauft wird.

Um was geht es ?
Diese Zwangsendlüftung ist grundsätzlich in der Baubeschreibung und im Leistungsumfang enthalten und kostet ca. 1500,00€

Warum ist diese Zwangsendlüftung notwendig??

Das Ytong Mauerwerk was verbaut wird hat eine Hersteller Restfeuchte von ca 20%
Dazu kommen Regen und Wasser in der Verarbeitungszeit:
Ohne diese Zwangsendlüftung (die ca. 2 Jahre benötigt wird), würde Ihr Haus zu schimmeln anfangen.
Tolllll was

Auf was sollten Sie noch achten !!!

-Die Dachüberstände sind nur 20cm gut wären 50 bis 70 cm
-Fliesen in Bädern und Küche fehlen grundsätzlich
-Den Bauvertrag erst unterschreiben wenn alle Grundriss wünsche umgesetzt und die Mehrkosten ermittelt wurden.

-Lassen Sie sich hier die Grundrisse und Ansichten vor Vertragsunterschrift vorlegen.
Bauen Sie mit einem Keller, sollten Sie hier auf folgendes achten
-ist ein Estrich mit Wärmedämmung enthalten
-Ist die Stahlbetontreppe mit einem Geländer versehen.
-Hat die Stahlbetontreppe einen Fliesenbelag
-sind Heizkörper im Keller

-Das Rohbaumaß sollte 2,65m betragen, so haben Sie eine Stehhöhe ab Oberkannte Estrich von 2,50m
- Ist eine Ringdrainage enthalten
-hat der Keller eine Wärmedämmung
-wird der Arbeitsraum wieder mit Erde verfüllt.

Beitrag von insider311213 14.01.14 - 10:28 Uhr

Da ich weiß das bei T&C ein Herr C.D als Finanzfachwirt. Marketing, Grundstücke und Verkauf, wegen Betruges für mehrere Jahre verurteilt, Hauskunden um ihr Geld betrogen hat, frage ich mich, wie lange es dauert bis die nächste Blase platzt. Man kann das Geld auch in den Kamin werfen, hat man wenigstens etwas wärme

Beitrag von michaela- 19.03.14 - 20:23 Uhr

Hallo Lux2013
Lange habe ich überlegt ob ich mich überhaupt auf dein Niveau herunter lassen soll,aber ich denke ich sollte dir zu deinem falschen Beitrag etwas schreiben.

Du schreibst in ein Öffentliches Forum einen scheiß von A-Z.In deinem Beitrag stimmt nichts alles falsche Aussagen.Woher willst du den Ablauf von T&C kennen?Du schreibst du warst zum Gespräch,hast Baustellen besichtigt und kennst anscheinend die Verträge?

Wir haben 2012 Mit dem "Pizzabuden Besitzer" Hr.Steinke von Steinke &Weller Massivhaus ein wunderschönes Traumhaus gebaut.Unser Haus stand innerhalb von 4,5 Monaten.Hr.Steinke ist ein sehr kompetenter,erhlicher,und freundlicher Mensch.Obwohl er ne Pizzabude hatte versteht er was von seinem Job und kennt sich sehr gut aus.Desweiteren arbeiten nur deutsche Firmen für Ihn.Auf unserer Baustelle konnten alle deutsch sprechen und jede Firma war eine deutsche.Hast du was gegen Ausländer?Hinzu kommt das es keine Probleme gab,wir jederzeit einen Ansprechpartner hatten und Hr.Steinke immer ein offenes Ohr für uns hatte.Unser Haus ist perfekt ohne Mängel oder Probleme.Ich glaube du hast ein Problem mit dir selbst,so schlecht über jemanden zu schreiben den du nichtmal kennst.Komisch was du alles über ihn wissen willst.Und ich kann mir nicht vorstellen das du auf anderen Baustellen warst,es dort nicht sauber oder ordentlich war.Denn wenn du so schlau wärst,wie du dich zu geben versuchst wüßtest du das es regelmäßige kontrollen auf den Baustellen gibt.Also ich kann zu 1000% sagen das deine anschuldigungen nicht stimmen denn ich habe im vergleich zu dir mit Steinke&Weller gebaut.Ich denke du hast keine Ahnung bist wahrscheinlich frustriert weil du kein Traumhaus hast.So nun an alle,bei Steinke&Weller seit ihr in den besten Händen 100% stehen hinter diesem Namen.Das war die beste Entscheidung die wir je getroffen haben.Gebt nichts auf solche Klugscheißer.Leute schlecht machen,ohne grund das geht garnicht.In diesem Sinne einen schönen Abend.