Hilfe! Immer Blasenentzündung beim Eisprung!

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Kinderwunsch .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von caro33333 07.01.08 - 19:40 Uhr

Hallo, ich bin neu hier. Seit 5 Monaten verhüten wir nicht mehr und seit dieser Zeit habe ich immer genau in der Mitte des Zyklus eine Blasenentzündung und muss Antibiotika nehmen. Laut Frauenarzt hat das zwar keinen Einfluss aufs schwanger werden aber ich bin trotzdem verzweifelt. Alle 4 Wochen Antibiotika?? Zudem habe ich um die Zeit des Eisprungs immer starke Schmerzen in der rechten Leistengegend. Besonders beim gehen. Hat jemand vielleicht einen Tipp für mich?

Beitrag von doni82 07.01.08 - 20:04 Uhr

Ach du Arme, ich hatte auch immer furchtbare Blasenentzündungen und das ist eine schmerzhafte Angelegenheit...

Hat dein Arzt schon rausgefunden woran es liegt ? ist es schon chronisch ? ich hoffe mal nicht ! aber bitte geh zu einem Facharzt (Urologe) der kann dir bestimmt helfen !

Und die starken Schmerzen beim ES habe ich auch, auch beim gehen, meine FÄ meinte das es von Frau zu Frau verschieden wäre, wie diese den ES empfindet.. aber laß dich rein vorsorglich von deiner FÄ genau in der Zeit untersuchen...

Ich drücke dir weiter die Daumen..

Beitrag von caro33333 08.01.08 - 17:04 Uhr

Hallo,
ich hatte schon immer Blasenprobleme und bin mit 8 Jahren und 2001 operiert worden (Harnröhrenschnitt). Trotzdem hatte ich immer mal wieder eine Blasenentzündung. So schlimm wie jetzt war es aber noch nie. Woran es liegt? Keine Ahnung... meine Blase ist wohl ein bißchen kleiner als normal.

#kratz

Beitrag von doni82 08.01.08 - 17:21 Uhr

Klingt vielleicht blöd, aber daran lag es bei mir ! wenn du in der Wanne liegst und dich im liegen rasierst (Beine usw) kann das eine Blasenentzündung auslösen, (die kleinen Haare wandern im wasser rum) ;-)so war es bei mir und ich bade jetzt und setze mich am Ende zum rasieren auf den Wannenrand und habe seit mind. 2 Jahren keine mehr gehabt... den Tip hat mir mal ein Urlogoge gegeben... und natürlich immer schön warme Socken anziehen, hihi..

Ich hoffe es klappt bei dir !

Beitrag von kitty88 07.01.08 - 20:10 Uhr

Hi,
ich leide auch recht häufig an heftiger Blasenentzündung.Nehme regelmäßig meine Pille und bekomme trotzdem Blasenentzündung. Bei mir haben regelmäßig (morgens und abends) eingenommen sogenannte "Cranberry-Kapseln" Linderung verschafft. Ist aber nur ne Vorbeugung.Bei mir hats auf jeden Fall geholfen. Ach ja, wenn du bereits ne Blasenentzündung hast, natürlich viel trinken und "Nieren-und Blasentee 400" aus der Apotheke hilft auch ein bisschen.Die Kapseln bekommst du auch in der Apotheke,kosten für einen Monat so ca. 15-20 Euro. #blume

Beitrag von caro33333 08.01.08 - 17:00 Uhr

#danke für den Tipp. Werde ich mal ausprobieren. Im letzten Monat habe ich immer morgens und abends Preiselbeersaft getrunken. Das hat mir leider nicht geholfen. Liebe Grüße Caro

Beitrag von ariane75 07.01.08 - 20:14 Uhr

Ich hatte eine zeitlang auch häufig Blasenentzündung, habe aber rausgefunden woran es bei mir lag.
Sorry, wenn ich jetzt vielleicht zu ausführlich werde, aber ich hatte immer zu den Zeiten eine Blasenentzündung, wenn wir häufig sex hatten. (wirst Du ja dann vielleicht auch um die Zeit haben, wenn Du SS werden möchtest). Bei manchen Frauen kann das Sperma dann die Harnröhre hochwandern und die Entzündung auslösen.

Also bei mir hat geholfen, spätestens bis eine halbe Stunde nach dem GV auf die Toilette zu gehen und Wasser zu lassen, das spült alle evt. eingedrungenen Bakterien raus.

Versuchs mal, vielleich wird es bei Dir auch besser, ich hatte seitdem keine Blasenentünung mehr!

Beitrag von caro33333 08.01.08 - 17:06 Uhr

#danke für den Tipp aber das mache ich immer. Trotzdem bekomme ich regelmäßig eine Blasenentzündung. Ich trinke auch morgens und abends immer Preiselbeersaft zur Vorbeugung.

Liebe Grüße
Caro

Beitrag von moosm 07.01.08 - 20:20 Uhr

Hallo Du!

Oh man, ich kenne schmerzhafte Balsenentzündungen leider auch. Meine FÄ hat mir aber vor fast zwei Jahren procain (ich glaube, das schreibt man so) gespritzt, direkt in die Blase, tut aber bei richtiger Anwendung ÜBERHAUPT NICHT weh. Seit dem wurde ich nach einem Jahr noch einmal vorsorglich gespritzt, habe aber nicht ein einziges Mal eine Blasenentzündung gehabt.

Das hat bei mir wirklich Wunder gewirkt. Dieser Wirkstoff wird in der sogenannten Neuraltherape auch für andere Sachen angewandt. Wohl mit sehr guten Ergebnissen. Bei einer evtl. Schwangerschaft wird der Wirkstoff ohne Alkohol gespritzt.
Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen!

Toi, toi, toi!!!
Viel Glück
moosm (Katja):-)

Beitrag von caro33333 08.01.08 - 08:55 Uhr

#danke für den Tipp. Da werde ich gleich mal nachfragen.
Liebe Grüße
Caro

Beitrag von casperine 07.01.08 - 22:52 Uhr

Hallo Du Ärmste,

oja, da hatte ich früher auch immer Ärger mit.

Der wichtigste Tip ist immer, sofort nach dem Sex auf die Toilette zu gehen und kräftig Wasser zu lassen. Das ist natürlich doof, wenn man SS werden will, aber es schützt wirklich sehr vor Blasenentzündung.

Was auch hilft, ist viel sehr säurehaltige Säfte zu trinken, Preißelbeersaft ist der Bringer. Und Blasentees, Bärentraubenblättertee und Birkenrindetee. viel Vitamin C, das mögen die blöden Bazillen nicht.

Was bei mir auch viel gebracht hat, war eine Immunisierungstherapie mit abgeschwächten Koli-Bakterien, die der Urologe mir verschreiben hat. Frag Deinen Arzt mal danach.

Wenn Du ständig Blasenentzündungen hast, solltest Du unbedingt zu einem Urologen gehen, denn es werden schnell Nierenbeckenentzündungen draus.

Liebe Grüße
Casperine

Beitrag von caro33333 08.01.08 - 08:59 Uhr

Ich gehe mittlerweile immer direkt nach dem Sex auf Toilette und trinke morgens und abends Preiselbeersaft. Es hilft leider überhaupt nicht.
Die Immunisierungstherapie darf laut Arzt nicht beim schwanger werden angewendet werden. Ich habe auch schon überlegt noch mal zu pausieren und es erst nach der Therapie weiter zu versuchen.

Liebe Grüße
Caro