Po versohlen

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Erziehung .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von ramsteinx 09.03.08 - 00:07 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von kja1985 09.03.08 - 00:44 Uhr

Wieso hat es noch keinem geschadet? Nur weil keine körperlichen Schäden nachweisbar sind (auf Dauer)? Ich hab nur einmal den Po vollgekriegt und da war ich sogar noch recht klein, trotzdem könnt ich heute noch heulen wenn ich daran denke. Und es hat meiner Beziehung zur schlagenden Person sehr wohl geschadet.

Wenn euer Sohn wiederholt Feuer legt würd ich ein massives Erziehungsproblem vermuten. Und das würde ich anders in Angriff nehmen als mit körperlicher Gewalt.

Und zu guter Letzt: Gewalt gegen Kinder ist genauso verboten wie Gewalt gegen Erwachsene. Wäre dein Sohn 18 und wäre wegen Brandstiftung verhaftet worden käme aber kein Polizist auf die Idee ihm den NACKTEN (wie entwürdigend) Po zu versohlen.

Beitrag von goldauge 09.03.08 - 16:37 Uhr

Sehe ich ganz genauso! Es ist entwürdigend und zudem verboten!

Beitrag von meckikopf 09.03.08 - 19:36 Uhr

<<Und zu guter Letzt: Gewalt gegen Kinder ist genauso verboten wie Gewalt gegen Erwachsene. Wäre dein Sohn 18 und wäre wegen Brandstiftung verhaftet worden käme aber kein Polizist auf die Idee ihm den NACKTEN (wie entwürdigend) Po zu versohlen.>>

Hallo,

DAS stimmt in der Tat!!! Obwohl... mir würde (als ERWACHSENE(!) Person) eine "nicht-physische" Strafe wie eine empfindliche Geldstrafe oder gar Gefängnisstrafe auch überhaupt gar nicht gefallen, denn somit ist man schon vorbestraft und im Strafregister vermerkt und der saubere Leumund ist nicht mehr vorhanden. Neenee, sowas tue ich mir mit Sicherheit nicht an und ich mutiere ja auch niemals nicht zur Delinquentin und werde dann wegen Brandstiftung angezeigt und ich habe früher als Kind schon nicht gezündelt oder ein Feuer gemacht, denn dafür war ich viel zu ängstlich - und BIN es NOCH! Aber wahrscheinlich finden daran weibliche Wesen eh nicht so einen großen Gefallen wie männliche.

Aber nun fix zurück zum Thema: Wie ich schon in meinem anderen Beitrag hier in diesem Strang erwähnt habe, war es in meiner Kindheit und Schulzeit halt noch (LEIDER!) üblich, dass körperlich gezüchtigt/bestraft wurde und da krähte noch kein Hahn danach; geschweige denn, es war verboten! Und damals hatten nicht nur die Eltern das "Recht", sondern auch "andere" erwachsene Personen wie z.B. Verwandte, Lehrer/innen, Nachbarn/innen... etc... etc... etc... Ich kam zwar nicht allzuviel in den "Genuss" der körperlichen Züchtigung, aber dennoch ab und an - und auch mal von meiner Lehrerin: Ich war damals genauso alt wie der Sohn des Strangeröffners; also 10 und warum und wieso, weiß ich nach sooo eeelendig laaanger Zeit nicht mehr. Jedenfalls habe ich da mal in der Schule/Klasse total am Rad gedreht und mich mords saumäßig aufgeführt... Da hat mich dann meine Klassenlehrerin (wir kamen ansonsten gut klar miteinander und sie mochte mich und ich mochte sie, aber da hatte ich halt mal die "berühmten" 5 Minuten... )
an einem Arm festgehalten und mir mit der anderen Hand mehrmals auf den (nicht(!) nackten) Po gehauen - mit den Worten: "Also wenn du dich so benimmst wie ein Baby, dann musst du halt auch wie ein Baby behandelt werden!" Tja, dann wusste ich's... *Ironie an*! Und nicht, dass mir die Schläge auf den Allerwertesten weh getan hätten - NEIN, DAS NICHT - aber wie du schon sagst, VER_DAMMT _ DEMÜTIGEND war das - und das auch noch vor der ganzen Klasse! Und würde dies heute passieren, würden die Eltern Amok laufen - und zwar mit Recht!

LG M.

Beitrag von mary87 09.03.08 - 00:51 Uhr

#schock
das arme kind


woher hat er denn das feuerzeug?

Beitrag von bambolina 09.03.08 - 01:18 Uhr

Eines kann ich dir sicher sagen, du wirst hier bei Urbia mit deiner Einstellung mords mäßig Dresche kriegen... und dein Posting wird - sollte es ausarte (was naheliegt) still gelegt.
lg bambolina

Beitrag von ramsteinx 09.03.08 - 01:25 Uhr

jetzt verstehe ich nicht diese Aufregung. Hab ich gesagt das mein Sohn nur Prügel bezieht? Das war das einzigste mal das er was drauf bekommen hat. Mein Sohn und ich haben ein ansonsten ein supertolles Verhältnis. Warum wollte er wohl nach der trennung bei mir bleiben? Weil wir uns ansonsten super verstehen und ich auch viel mit ihm unternehme.
Brauche keine "Supernanny" die jetzt sagt was richtig oder falsch ist. Andere strafen ihr Kind sogar mit Liebesentzug und das ist sogar viel schlimmer. (laut Aussage eines Psychologen)

Beitrag von kinderwunsch1211 09.03.08 - 01:48 Uhr

Hallo,

den Erwachsenen, welche Feuer liegenlassen, denen gehört der Arsch versohlt...nicht dem Kind. Für mich gehört jedem Erwachsenen der Hintern versohlt, der es auch nur einmal seinem Kind antut....Schlimm sowas:-(

Beitrag von ca2005 09.03.08 - 08:46 Uhr

Sorry, aber bei einem 10-jährigen Kind finde ich sollte die Erziehung soweit sein dass ich ein Feuerzeug etc liegen lassen kann, ohne dass Feuer gelegt wird.-Da rennt etwas anderes schief !
LG

Beitrag von changes1981 09.03.08 - 20:35 Uhr

#pro

Bin ganz deiner Meinung.

Vor 10 - jährigen muß man normal keine Feuerzeuge mehr verstecken. #kratz

Beitrag von micra77 09.03.08 - 20:54 Uhr

sag das mal nicht,also ich verstecke sie meist aus vorsicht und erwähne immer kein feuer zu machen,wenn ich nicht zu hause bin.und meine sind auch 9 und 12.

Beitrag von bambolina 09.03.08 - 02:10 Uhr

Es hat sich doch (noch) niemand aufgeregt, weder noch spiegle ich meine Meinung wieder... sondern lediglich, dass du Erfahrungsgemäß für solche "Hau-Postings" (und sei der "Batscher" nur die Ausnahme) dir hier ein ordentlicher Gegenwind entgegen blasen wird.

Ich bin keine Supernanny, mache sicher auch meine Fehler und versuche dennoch meine Kids nach bestem Wissen und Gewissen zu erziehen.

lg bambolina

Beitrag von granouia 09.03.08 - 02:08 Uhr

Das Kinder gern mit Feuer spielen ist normal - da möchte ich mich nicht ausschliessen. #schein

Wenn euch bekannt ist, daß dein Sohn gern zündelt, müsst ihr halt drauf achten, daß keine Feuerzeuge und Streichhölzer rumliegen.

Viel mehr Sorgen würde mir der Opa machen.. ein alter Mann, der kleinen Jungs gern den nackten Hintern verhaut! #schock

Aber ich glaub eh, daß du ein Fake bist. :-p

LG
Granouia

Beitrag von zwillima 09.03.08 - 06:52 Uhr

Wer's glaubt, wird selig #schein

Beitrag von barbarelle 09.03.08 - 09:56 Uhr

#schein geht mir auch so...smartes Kerlchen (laut Foto auf der VK, wo er das wohl her hat?), dann noch so ein plumper Text *rotfl*...

Sucht eine Frau, die nichts von antiautoritärer Erziehung hält...wuhhaaaahhaaaa

Als Einstieg in ein Forum gleich so ein Thema? *lachmichschlapp*

Beitrag von carminia 09.03.08 - 10:25 Uhr

Ich gehe mal davon aus, das er nicht mal weiß, was antiautoritäre Erziehung ist.

Beitrag von zwillima 09.03.08 - 10:33 Uhr

Sicher weiß er das. Nur, dass er diese "Erzieherin" nicht für seinen Sohn sucht. Hätte er gleich gefragt, ob es hier ein Wesen gibt, das ihm selbst den nackten Hintern versohlen möchte, werden sich bestimmt nicht viele melden.

So bleibt immer noch die Möglichkeit sich an den Antworten gutgläubiger User aufzugeilen :-p

Beitrag von carminia 09.03.08 - 10:37 Uhr

"Sicher weiß er das."
Was macht dich da so sicher?
Die wenigsten wissen, was das ist, setzen das mit gar keiner Erziehung gleich.

Beitrag von zwillima 09.03.08 - 10:44 Uhr

Ich glaube, wir reden hier nicht von Kindererziehung #aha

Beitrag von carminia 09.03.08 - 10:51 Uhr

Da kommt er mit einer Anzeige in einem einschlägigen Mgazinchen sicher weiter.

Beitrag von danni64 10.03.08 - 10:19 Uhr

jooo,das kann nur ein Fake sein #schein !!

Beitrag von ca2005 09.03.08 - 08:44 Uhr

Hallo,
Ich gehöre nicht zu jenen die wegen eines Klapes auf die Hand von physischer und psychischer Misshandlung sprechen. Nur in dem Fall kann ich nur den Kopf schütteln.
Es gitb 100% bessere Erziehungsmethoden als diese. Vielleicht nutzt es mit deinem Sohn in eine Verbrennungsklinik zu gehen? Um zu zeigen was passieren kann. Weiters ist eine Alternative ihm geliebte Dinge für längere Zeit zu verbieten. etc

lg

Beitrag von -tussi- 09.03.08 - 09:55 Uhr

Mit 10 eins auf den Po???? Wenn er mit 10 schon so unkontrollierbar ist, würde ich überlegen was falsch läuft. Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass ein 10 Jähriger sich dass so ohne Gegenwehr gefallen lässt.

Einen 10 Jährigen würde ich nicht mit einem vetrauensbruch schaden und bestrafen sondern mit Dingen die wirklich ziehen. Fernsehverbot, Keine Spielekonsole, kein Sprtverein, keine Freizeit etc.

Was zündelt er denn? Wie oft etc????


Beitrag von carminia 09.03.08 - 10:22 Uhr

"Hintern voll" ist primitive Gossensprache.
Und du bist ein Fake, hoffe ich.
"Geschadet hat es bestimmt noch keinem!"
Dieser bescheuerte Satz rangiert auf der gleichen Ebene wie: Ich habe es nur gutgemeint, ich will doch nur dein Bestes, solange du deine Füße unter meinen Tisch stellst....

Beitrag von -tussi- 09.03.08 - 11:39 Uhr

>>"Hintern voll" ist primitive Gossensprache<<<


Also übertreiben kann man es ja auch.