Haarausfall bei Gewichtsverlust? Was kann man tun?

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Gesundheit & Medizin .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von joulins 01.11.08 - 21:19 Uhr

Liebe Miturbianer!

In diesem Sommer hat das Leben mir den Appetit verschlagen, so daß ich ziemlich stark abgenommen habe - was ja an sich auch erfreulich ist. ;-)

Seit ca. 2 oder 3 Monaten bemerke ich nun relativ starken Haarausfall, und ich kann es mir nicht anders erklären, als daß es etwas mit dem Gewichtsverlust zu tun hat.

Kann das sein? Jemand schonmal sowas gehabt? Wie kann ich gegensteuern?

Ich hatte immer sehr dickes und dichtes langes Haar - es wäre wirklich ein Jammer, wenn sich das nun ändern sollte. #aerger

Bringt es was, Biotinkapseln etc. zu schlucken? Irgendwelche alternativen Sachen? Ich habe eigentlich schöne Haut und hätte Angst, mir mein Hautbild durch unnötige Nahrungzusätze etc. zu verderben. #gruebel

Ich wäre wirklich dankbar für jegliche Idee! #blume#blume#blume

Joulins

Ähm, hormonelle Ursachen kann es nicht haben. Von den Wechseljahren bin ich hoffentlich noch weit entfernt (37), und mein letztes Kind hab ich vor 2 Jahren abgestillt.

Beitrag von knuffel84 01.11.08 - 21:51 Uhr

hallo,

ich hatte auch haarausfall, allerdings nach der ss! habe basica genommen (ist für den söure-basenhaushalt) und es hat geholfen. wenn es damit nicht besser wird, würde ich evtl. mal eine blutuntersuchung machen um zu sehen, ob dir irgendwelche nährstoffe fehlen

lg

Beitrag von joulins 01.11.08 - 22:15 Uhr

Hallo Knuffel,

also, es ist ja noch nicht pathologisch - eigentlich muß ich damit noch nicht zum Arzt, die würde mir `nen Vogel zeigen, da ich noch immer dicke Haare habe.

Ich sehe es an dem, was ich täglich so ausbürste (und ja, ich weiß, daß es einen jahreszeitlichen Unterschied gibt), aber dies ist definitiv zu viel.

Ist Basica homöopathisch?

Nach den Schwangerschaften hatte ich auch Haarausfall, aber da wußte ich, daß es hormonell ist und habe nicht hyperventiliert. Und es hat auch irgendwann aufgehört. Aber dies hier ist nicht zu erklären. #gruebel

VG
Joulins

Beitrag von heffi19 01.11.08 - 21:58 Uhr

Bevor ich irgendwas einnehme würde ich die Ursache abklären lassen.

Für Haarausfall ist meistens die Schilddrüse oder der Eisenhaushalt verantwortlich...

Beitrag von joulins 01.11.08 - 22:20 Uhr

Heffi,

Eisenhaushalt ist vermutlich wirklich das richtige Stichwort! Danke!!

Ich war/bin immer leicht anämisch, und wenn ich es mir recht bedenke, habe ich in letzter Zeit hauptsächlich Grünkram reingestopft. #gruebel Meinst du, eine Woche Broiler tut vielleicht Wunder??? #freu

Danke für den Hinweis - ich werde mal wieder mit Kräuterblut anfangen, das habe ich nach den Schwangerschaften zusammen mit Tardyferon genommen. Dennoch war mein Eisenwert immer kritisch. Tardyferon geht leider nicht mehr - ich hatte ja damals monatelang Durchfall davon, das muß ich mir nicht mehr antun.

#blume

Joulins

Beitrag von heffi19 01.11.08 - 22:51 Uhr

Geh einfach zum Hausarzt und lass Blut abnehmen. Es kommt immer auf die Blutwerte an, wie man einen Eisenmangel bzw. eine Anämie behandelt.

Bei bestimmten Werten kommst du mit Kräuterblut nicht weit...

Beitrag von joulins 01.11.08 - 23:58 Uhr

Und gibt es Alternativen zu Kräuterblut (ich meine damit NICHT Tardyferon) ?

Beitrag von sandy_1 02.11.08 - 21:40 Uhr

Hallo,

ich muß leider sagen, das man alleine mit Blutabnahme usw. nicht immer weiter kommt.

Mir geht es wie der Threadöffnerin #schwitz. Habe auch seit mehreren Monaten schon starken Haarausfall. Habe auch Gewicht abgenommen und kann mir sonst keine Erklärung dafür geben. Bluttest beim Arzt blieb ohne Erfolg. Weiß auch nicht wirklich weiter.
Nehme jetzt mal das Eunova, vorher hatte ich extra so eine Kombi genommen extra bei evtl. Vitaminmangel mit Biotin,Zink usw. doch gebracht hat es nicht wirklich viel.
Nehme verschiedene Sachen eben seit bestimmt 6-8 Wochen ein und habe das aber immer noch :-[

Naja mal sehen, obs besser wird.

Lg, Sandra

Beitrag von joulins 02.11.08 - 23:41 Uhr

Hallo Sandy,

ich habe heute (verkaufsoffener Sonntag ;-)) gegen den weisen Rat von Schokobine mal ein kleines Vermögen in bunte Pillen investiert und fange morgen mit Merz Spezial-Dragees sowie Biotin/Zink an.

Außerdem habe ich gelesen, daß schwarzer Tee die Eisenaufnahme hemmt, also werde ich ab morgen den Tag mit Früchtetee beginnen.

Irgendwas muß es doch bringen!!! Arztpraxen sehe ich nämlich lieber von außen.

#freu

Joulins, die die Hoffnung nicht aufgibt

Beitrag von schokobine 01.11.08 - 22:02 Uhr

Hallo Joulins,

wie geht´s? :-)

So eine Haarausfall-Phase hatte ich auch mal, etwa 4 Jahre, nachdem ich meinen Sohn abgestillt hatte.

Von hormonellen Gründen ging ich auch nicht aus, deshalb habe ich mir aus Apotheke und Reformhaus lauter bunte und sündhaft teure Pillen und Kapseln besorgt. Habe sie - nacheinander natürlich ;-) - verkonsumiert und nach jeder "Serie" aufs neue festgestellt, dass es rein gar nix gebracht hat #schmoll

Schließlich habe ich doch mal meinen Gynäkologen darauf angesprochen und er hat mir irgendsoeine bestimmte Pille aufgeschrieben, die ich 3 Monate lang genommen habe. Schon im ersten Monat war der Spuk vorbei :-) #schwitz War also doch hormonell.

Es kommen übrigens auch immer noch andere hormonelle Gründe in Frage, wie z.B. ein Schilddrüsenproblem. Vielleicht hat sich durch deine schnelle Abnahme dein Stoffwechsel verändert bzw. ist durcheinander geraten. Auch das wirkt sich auf die Hormone aus.

Ich würde dir raten, bevor du viel Geld in (unwirksame) "Wundermittel" steckst - lass lieber mal deine Hormonlage checken. Wenn da nix bei rauskommt, kannst du ja immer noch was anderes probieren.

Viel Glück :-)
LG Sabine

Beitrag von joulins 01.11.08 - 22:31 Uhr

Hallo Sabine,

es geht so lala, würde ich sagen. Das Thema Durchbrennen ist noch nicht vom Tisch ... #gruebel Nein, das war ein Witz, leider.

Ich vermute ja, Heffi hat recht mit dem Eisenhaushalt. Deshalb fühle ich mich in letzter Zeit vermutlich auch immer so erschlagen. Ich wußte nur nicht, daß Eisen was mit den Haaren zu tun hat - ich dachte immer, das wäre Keratin, oder Kalzium oder so, aber ich habe da auch keine Ahnung. #freu

Mit dem Hormonhaushalt hat es sicher nichts zu tun. Die Pille nehme ich nicht - nie genommen, also läuft schon immer alles in "natürlichen" Bahnen. Und ich würde auch keine Pille nehmen, dann eher Kurzhaarschnitt.

Sollte jedoch die Kräuterblut/Broiler-Kur nichts bringen, dann mache ich mich sicher mal beim Endokrinologen vorstellig - ich kann mir schon denken, daß was durcheinander ist. Es ging einfach viel zu schnell runter - allerdings war ich schon immer so: ich hatte immer starke Gewichtsbewegungen (also, zwischen 60 und 80 kg bei 1,77), aber Haarausfall hatte ich dabei nie. #gruebel

Ansonsten habe ich gegen Wunderpillen nichts einzuwenden - die paar Kröten fallen auch noch ab. ;-) Nur die Haut darf nicht drunter leiden. Bei Schlecker wollte mir heute eine Verkäuferin Bio-Hefe einreden für gesunde Haare - also, ich weiß nicht: macht Hefe nicht Pickel?

Und wie geht es dir, Urbia-Freundin? #liebdrueck

Joulins


Beitrag von heffi19 01.11.08 - 22:53 Uhr

"Mit dem Hormonhaushalt hat es sicher nichts zu tun. Die Pille nehme ich nicht - nie genommen, also läuft schon immer alles in "natürlichen" Bahnen. Und ich würde auch keine Pille nehmen, dann eher Kurzhaarschnitt."

Ich glaube, das überlegst du dir ganz schnell, wenn du mal an androgenem Haarausfall leidest ;-)

Beitrag von joulins 01.11.08 - 23:57 Uhr

Du unterschätzt mich, Heffi. ;-)

Ich werde mir auch eine Lebe-Glücklich-Philosophie mit kurzen Haaren zurechtzimmern können ...

Beitrag von schokobine 01.11.08 - 22:55 Uhr

Mir geht´s eigentlich auch nur so lala.... Habe definitiv hormonelle Probleme - damit schlage ich mich schon seit gut 1,5 Jahren herum... #augen Es äußert sich jeden Monat mit anderen Wehwehchen - nur Haarausfall, darüber kann ich ausnahmsweise mal nicht klagen ;-) Mein Gynäkologe ist aber auch ziemlich knauserig mit dem Verschreiben von Hormonen. Er will auch nichts davon wissen, dass sich bei mir evtl. doch schon die Wechseljahre bemerkbar machen. Dafür sei ich noch "viiiiieeeeel zu jung" #kratz Naja, ich bin mir da ja nicht so sicher..... Irgendwas ist da im Busche, das weiss ich genau.... #gruebel
Na, mal sehen... ich werde ihm nächste Woche mal wieder die Ohren vollheulen - bin schon gespannt, was er dann vorschlägt.... ;-)

Bio-Hefe? Die habe ich mal als 15-jährige GEGEN Pickel bekommen - schmeckte grässlich und die Wirkung war = 0. Mein Mann würde sagen: lieber regelmäßig ein Bierchen süppeln - ist auch Hefe drin. Und noch lauter andere gesunde Sachen #freu #augen

So, jetzt habe ich Lust auf ein Gläschen Wein bekommen - den werde ich mir jetzt noch in aller Ruhe genehmigen. Tut immer gut nach ´nem stressigen Tag. Dazu wird Mr. Ferry mir noch ein bisschen was ins Ohr säuseln - Wellnesss pur ;-) Stress ist übrigens auch ein Haar-Killer!
Du hörst dich auch nicht gerade stressfrei an - deshalb schieb ich dir mal ein Gläschen rüber :-)

Cheers! #glas
LG Sabine


Beitrag von joulins 01.11.08 - 23:55 Uhr

Ach Sabine. #liebdrueck Cheers! #glas

Ich werde meinen Mann jetzt mal ins Bett schicken und den Rest vom Dornfelder einfach allein reinkonsumieren. #cool Macht Dornfelder vielleicht auch gesunde Haare??? #ole

Ich bin ja überhaupt kein Fall für den Gynäkologen. Irgendwie fehlen mir ja da die Hormone. #schein Nein, ehrlich - ich leide unter rein gar nichts (außer Haarausfall), und Arztpraxen sehe ich lieber von außen. Und zum Gynäkologen gehe ich nur, wenn man mich unter Androhung von Zwangsadoption dazu zwingt. Und die Beine breit mache ich schon mal gleich gar nicht. Meine Frauenärztin hat JAHRE gebraucht, bis es möglich war, mich ohne Tränen zu untersuchen. #gruebel

Das mit den Haaren hat garantiert andere Ursachen. Echtjetzt. Ich hatte nie Sorgen mit den Hormonen - hab ja keine. ;-)

Was für dich Herr Ferry ist, ist für mich kd lang. So wird der Abend noch ein rundes Ende finden.

Liebe Grüße #blume
Joulins

Beitrag von schokobine 02.11.08 - 00:44 Uhr

Hi, da bin ich wieder #liebdrueck
Musste den Rechner nochmal anwerfen, weil mein Ipod rumzickt. #augen Den kann ich am besten vom PC aus steuern. Der Wein ist lecker - aber Bryan will nicht so recht #schmoll

Kann doch sein, dass der Dornfelder gesunde Haare macht - probier einfach mal jeden Abend ein Gläschen, das schadet ja nichts. Soll ja sogar allgemein recht gesund sein #schein

Mit der Gynäkologie scheinst du ja auf Kriegsfuß zu stehen - schlechte Erfahrungen? #kratz Und wieso hast du keine Hormone? #schock #kratz

Ohje, ich glaube, ich krieg nix mehr auf die Reihe... ich hätte es bei EINEM Glas Rotwein belassen solllen....
KD Lang - jau, die ist auch nicht schlecht. Hat ne schöne Stimme.

So, mal sehen, ob ich den guten Bryan nicht doch noch überreden kann.... ;-)

#liebdrueck Sabine

Beitrag von joulins 02.11.08 - 23:49 Uhr

Sabine,

ich hoffe, der Ipod hat sich noch ausgezickt??

Das mit den Gynäkologen besprechen wir ein andermal, okay? ;-)

Heute habe ich jedenfalls mal eine akzeptable Summe für Merz-Spezial-Dragees, Komplett-Mineralien und Biotin/Zink gelassen - damit fange ich morgen mal an, in der Hoffnung, daß sich da was tut. Und Kräuterbut habe ich auch gekauft.

Jetzt geht es schlagartig aufwärts, du wirst sehen. ;-)

#liebdrueck

Joulins

Beitrag von schnuppe31 02.11.08 - 09:28 Uhr

Hallo

Lass mal deine schülddrüse untersuchen (BLutwerte)
Wenn die nicht stimmen kommt es zu Haarausfall oder auch gewicht zuhnahme oder abnahme...

Alles gute und viel Glück
LG Doreen

Beitrag von joulins 02.11.08 - 23:43 Uhr

Hallo Doreen,

ich glaub ja nicht, daß es an der Schilddrüse liegt - aber sollte ich mit den profanen Mittelchen jetzt nicht gegensteuern können, werde ich tatsächlich zum Endokrinologen gehen.

#danke
Joulins