Kinderwunschklinik Mannheim

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Unterstützter Kiwu .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von sanax99 26.01.09 - 11:41 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

nachdem es nun so ausschaut, als ob auch der 19.ÜZ (oder mehr..) negativ ausfällt, werden wir es nun wohl doch mit einer Kinderwunschklinik probieren....
Hatten eigentlich gehofft, dass es doch noch auf normalen Weg klappt..Alles ist bei uns o.k... Spermiogramm ist ganz gut, ich kann nach meinem ES und der Zykluslänge die Uhr stellen, Hormonwerte passen...echovist ist nächste Woche (Ultraschall)...

Meine Frage ist eigentlich, wer hat Erfahrung mit der Kinderwunschklinik in Mannheim? Ich weiß, Heidelberg ist wohl besser...aber Mannheim ist näher für uns...und schnell da zu sein, ist bei einer Kinderwunschklinik ja manchmal sehr wichtig.

Da wir zwar über zehn jahre zusammen sind-jedoch nicht verheiratet...werden wohl nun auch ziemliche kosten auf uns zukommen.. :-(


Lieben Dank für Eure Antworten.
sanax

Beitrag von frido2004 26.01.09 - 11:59 Uhr

Hallo Sanax,

ich bin seit letztem Jahr August in der KiWu Mannheim. Leider kann ich nicht sagen ob sie gut oder schlecht ist, da ich keine Vergleichsmöglichkeit habe.
Wollte damals nach Heidelberg, weil es für mich näher ist, doch da habe ich ein halbes Jahr auf einen Termin warten müssen und in Mannheim ging das ziemlich rasch. Mittlerweile weiss ich warum das so sein kann.
Es ist halt so, das wenn man zum US muss, kommt man sich vor wie am Bahnhof. Es ist fast immer sehr viel los.
Beim US darfst Du auch keine Fragen stellen, denn die beantworten keine. Meistens fragt man die Dame im Labor (wo Du nach jeder US Blut abgenommen bekommst).
Die Dame im Sekritäriat ist auch ne ganz nette, nur der erste Eindruck war nicht so wirklich gut, aber nachdem man sich besser kennt ist Sie in Ordnung.
Über den Chefarzt kann man nicht viel sagen, da man Ihn nicht wirklich oft sieht. Bei uns war es genau 2 Mal , zum Erstgespräch und zum ersten Transfer.
Ich merke nur immer wieder wie unzufrieden viele Frauen sind. Ich mach jetzt meine erste Kryo noch dort und wenn diese nichts werden sollte, dann möcht ich mich mal in Heidelberg umhören, falls man nicht wieder ewig auf einen Termin warten muss.
Also bin mal gespannt ob noch mehr Frauen hier antworten.

LG Ines

Beitrag von meli35 26.01.09 - 13:03 Uhr

Hallöchen..
also.Ich war 2003 in HD in behandlung und war dort sehr zufrieden.Leider war aber unsere 1.Icsi dort nicht erfolgreich.Dann
habe ich gewechselt nach Darmstadt.Eine Freundin hatte mir es empfohlen und nach der 2.Icsi hatten wir grund zu jubeln.

Ich wohne in der nähe von Schwetzingen.Bin also sehr oft nach Darmstadt gefahren,habe dies aber alles gern auf mich genommen und es hat sich ja gelohnt.

Manchmal ist es nicht das beste aus,ich sag jetzt mal"bequemlichkeit" zum nächst besten Arzt zu gehen

Denn ich finde was Ines hier über die Praxis in Mannheim schildert nicht "normal".
Ein Arzt,gerade in einer Kiwuklinik,sollte sich immer zeit nehmen für die Patienten.

Hoffe dir ein bisschen geholfen zu haben.

LG MELI

Beitrag von tigger1980 26.01.09 - 13:29 Uhr

Huhu,

ich komme aus Mannheim und gehe in die KiWu Praxis in Heidelberg (Römerstraße). Ich hatte auch schon überlegt, zu Wechseln, weil es einfach bequemer für mich wäre.

Leider hab ich in einigen Abteilungen im Mannheimer Klinikum Erfahrungen sammeln dürfen. Und wenn es in der KiWu-Abteilung genauso abgeht wie in den restlichen Abteilungen, dann braucht man ein dickes Fell.

LG
Sabrina

Beitrag von anla75 26.01.09 - 14:47 Uhr

Hallo Sanax,

ich bin auch in Mannheim in Behandlung und bin auch sehr mit den Ärzten dort zufrieden. Man muß sich vorher nur im Klaren sein wie der Ablauf der Behandlung vor sich geht.

Termine für zum Ultraschall gibt es keine, wer morgens zuerst da ist, kommt auch beim US als erstes dran. Meistenst geht es ab 07:30 Uhr los. Den Ultraschall übernehmen die Asistenzärzte, davon gibt es eine Menge. Daher kannst du davon ausgehen, das zum US immer ein anderer Arzt da ist. Danach werden von den MTA´s Blutgenommen. in der Zwischenzeit werden dann die Ergenisse aus US und Blut mit Dr. Schmidt besprochen.

Mittags ab 12:30 Uhr kannst du dann Anrufen und deine Ergebnisse erfragen und evtl. noch deine Fragen loswerden.

Ich finde diese Vorgehensweise gar nicht mal so schlecht, auch ist Dr. Schmidt ein absolut professioneller Oberarzt !!!

Ich komme in Mannheim gut zurecht. Leider habe ich bisher 2 negative ICSI´s hinter mir, aber die Garantie das es funktioniert kann Dir halt kein Arzt geben.

Beitrag von simoenchen34 26.01.09 - 19:22 Uhr

HAllo

also ich bin auch in HD in der Römerstrasse.
Mannheim kenne ich gar nicht...
ich wohne eher Nähe Karlsruhe und hätte mich eigentlich dort melden können.
Aber ich habe gutes von HD gehört und arbeite auch in HD..von dem her ist es besser.
ich denke man muß da selbst die erfahrungen sammeln....
die einen sind da zufriedener ..die anderen dort....

GEh einfach mal zum Beratungsgespräch und entscheide dann....

Wo es letztendlich klappt ist gaub ich nicht unbedingt Klinik abhängig....
es kommt eher drauf an wie man sich fühlt....

lg simone

Beitrag von sanax99 27.01.09 - 07:49 Uhr

Vielen Dank für Eure lieben Antworten.
Werde mir mal einen Termin in HD Römerstraße besorgen - bin ja gespannt, wann es die nächsten Termine gibt...dann kann ich ja immer noch entscheiden...vielen dank nochmals...und ich drücke Euch allen die Daumen das es bald klappt!
LG
sanax