HILFE!!!!

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Gesundheit & Medizin .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von -.saskia.- 10.03.09 - 12:54 Uhr

Hey ihr Lieben,

seit ungefähr 2/3 Tagen geht es mir richtig schlecht. Angefangen hat es damit, dass ich ständig und überall gefroren habe. Egal wie hoch die Heizungen aufgedreht waren mir war trotzdem kalt.
Danach wiederrum wurde mir richtig warm. Zudem bekam ich dann Schmerzen im rechten Bauchbereich, sowie im Rücken.
In der vorletzten Nacht hat sich das ganz dann abgewechselt. Erst richtiger Schüttelfrost, dann Hitzewallungen, dann wieder Schüttelfrost usw.
Bei den Hitzewallungen hatte ich jedoch noch keine Schweißausbrüche. Die begannen erst gestern Nachmittag. Auch den gestrigen Tag über hat sich das ganze abgewechselt. In der heutigen Nacht hatte ich nur Hitzewallungen. Also keinen Schüttelfrost. Und seit heute morgen bin ich nur noch am Schwitzen. Richtig ausgeprägt ist dieses im Gesicht. Auch habe ich seit heute morgen leichte Schmerzen an den Augenlidern und ich habe das Gefühl, dass ich auch ein wenig "anders" sehe.
Die Schmerzen im rechten Bauchbereich, sowie im Rücken sind bisher auch geblieben. Zudem habe ich noch ziemliche Kopfschmerzen, fühle mich richtig schlapp und habe auch ein wenig Durchfall.
Um 17 Uhr habe ich einen Termin bei meinem Hausarzt.
Ich bin mir echt total unsicher darüber was ich haben könnte.
Habe ich eine Grippe oder vllt sogar eine Gestose ???
Vielleicht wisst ihr ja mehr darüber.

Liebe Grüße

Saskia

Beitrag von wikielenny 10.03.09 - 13:07 Uhr

Ist ja witzig, habe gerade etwas ähnliches über deinen thread geschrieben.

Wilkommen im Club #liebdrueck

Beitrag von leiahenny 10.03.09 - 13:26 Uhr

Mein Tip echte Grippe - daher wichtig den Arzttermin auf jeden Fall wahrnehmen.

Beitrag von romance 10.03.09 - 13:31 Uhr

Hallo,

mmh vielleicht auch was mit der Galle. Hitze und Schwitzen hatt ich damals auch, als ich eine Gallenkollik hatte. Ich dachte ich müsste sterben. Wobei der Arzt sagt, eine Nierenkollik noch schlimmer wäre. #schwitz

Wichtig, geh zum Arzt hin und er wird dich untersuchen.

LG R.

Beitrag von -.saskia.- 10.03.09 - 13:56 Uhr

Danke für eure Antworten.
Ich habe mich mal ein wenig im Internet schlau gemacht und irgendwie klingt das ganze auch nach einer Gestose (Schwangerschaftsvergiftung)
Ich hoffe dass dies nicht der Fall ist, denn dann müsste mein Baby sofort rausgeholt werden ...

Beitrag von romance 10.03.09 - 14:04 Uhr

Okay, wußte jetzt nicht das du schwanger bist. Dann warte nicht so lange und geh früher hin, wenn das so sein sollte. dann kann um 17 Uhr auch zu spät sein.

Drücke dir die Daumen, das es nicht das ist....gute Besserung.

LG R.

Beitrag von doucefrance 10.03.09 - 14:14 Uhr

Hallo Saskia,

nichts für ungut, aber ich finde, Du gehst in Deiner Schwangerschaft sehr leichtsinnig mit den Beschwerden um.
Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig zum Doc in einer Schwangerschaft, gerade wenn man Schmerzen im Bauch und Rücken hat. Schon mal an vorzeitige Wehen gedacht, die jederzeit in einer Schwangerschaft auftreten können?
Ich habe beim Gyn gearbeitet und komischerweise fest gestellt, dass manche Frauen dazu neigen, erst mal einige Tage abwarten, bis es dann so schlimm ist, dass "Holland in Not" ist. Da waren mir und den beiden Chef's immer noch diejenigen lieber, die einmal mehr gekommen sind oder bei unklaren Beschwerden zumindest telefonisch nachgefragt haben. Dann sind die aber meist trotzdem bestellt worden, um gravierende Dinge auszuschließen.
Aber nun zurück zu Dir: erste Anlaufstelle in einer Schwangerschaft ist beiweitem nicht der Hausarzt sondern der Gynäkologe und das gilt auch für Erkältungs- Oder Magen-Darminfekte. Die wissen am besten, welche Medikamente am geeignesten sind (ohne den Kollegen vor den Kopf stoßen zu wollen) und können auch die Folgen fürs Kind abschätzen.

Zudem sind wir hier keine Ärzte und haben Dich nicht vor uns sitzen, weder Blutdruck gemessen (bei Gestose oft wahnsinnig hoch), noch haben wir ein CTG (Cardiotokographie - Wehenschreiber im Volksmund)geschrieben.
Hast Du mal Fieber gemessen? Husten, Schniefnase? Das wären Hinweise für einen Virus- (Grippe-) Infekt.

Schüttelfrost und Schwitzen allein aber nicht, das kann auch vom erhöhten Blutdruck kommen - muss aber nicht.

Mein Rat an Dich, lass den Hausarzttermin sausen und geh so schnell wie möglich zu Deinem Gyn, dort sind Schwangere mit Beschwerden (noch dazu so heftigen wie Du sie beschreibst) auch ohne Termin "willkommen", denn es ist ein NOTFALL.

Ich hoffe und wünsche für Dich, dass mit der Schwangerschaft alles in Ordnung ist und denk dran, Gyn sollte immer die erste Anlaufstelle bei einer Schwangerschaft sein.

Beitrag von -.saskia.- 10.03.09 - 14:36 Uhr

Ich habe direkt heute morgen bei meinem Frauenarzt angerufen, habe der Helferin meine Beschwerden geschildert und sie meinte dann, dass ich mich beeilen müsse, da der Arzt gleich nicht mehr in der Praxis ist. Wollte mich dann auf den Weg machen bis die Arzthelferin mich dann anrief und zu mir meinte, dass ich mit diesen Beschwerden lieber zum Hausarzt gehen solle, da mein Frauenarzt auch nicht wüsste was er bei Schüttelfrost und Hitzewallungen machen solle.
Und ich hatte ja auch geschildert, dass ich Kopfschmerzen habe und Schmerzen im rechten Bauchbereich, sowie im Rücken.
Ich solle nun erstmal zum Hausarzt gehen und morgen früh nochmal bei meinem Frauenarzt anrufen und eventuell dann auch vorbeikommen.

Beitrag von -.saskia.- 10.03.09 - 14:41 Uhr

PS:
Als ich bei meinem Frauenarzt anrief hatte ich zu dem Zeitpunkt noch nie etwas von einer Gestose gehört und ging daher eher von einer Erkältung oder einer Grippe aus da ich auch leichten Husten habe und habe mir daher auch nichts dabei gedacht als die Arzthelferin meinte ich solle lieber zum Hausarzt gehen.
Habe erst danach nur ein wenig im Internet gestöbert und etwas über die Gestose gelesen.
Sollte mein Hausarzt einen erhöhten Blutdruck feststellen werde ich mich natürlich sofort ins Krankenhaus einweisen lassen!

Beitrag von -.saskia.- 10.03.09 - 15:03 Uhr

Ich wollte nur nochmal kurz schreiben wodurch das meiner Meinung nach angefangen hat.
Am Wochenende sind mein Partner und ich meine Schwester besuchen gefahren (von Freitag abend bis Sonntag)
Samstags fing der Schüttelfrost an, da meine Schwester keine Heizung anhatte und die Fenster schön auf Kipp hatte. Leider ist sie ein wenig naiv, denn als ich ihr gesagt habe, dass mir das hier zu kalt ist und ich richtig am frieren bin meinte sie nur, dass ihr nicht kalt ist ^^
Bin dann auch Sasmstags schnell zu meinem Vater der dort in der Nähe wohnt... nur dort half dann auch keine Heizung mehr! Mir war die ganze Zeit nur noch kalt..
Naja und so fing das dann alles an...

Beitrag von doucefrance 10.03.09 - 18:08 Uhr

Hi Saskia,

komischer Gyn den Du da hast... Also meine damaligen Chefs kannten sich schon damit aus (ich hatte selbst während meiner Schwangerschaft einen ganz derben Erkältungsinfekt mit Schüttelfrost, Fieber und allen anderen Symtomen, der wurde von meinen Chef -gleichzeitig behandelnder Arzt kuriert), und wenn sie mal nicht weiter wussten, dann hielten sie Rücksprache mit dem Hausarzt.
Bestehe das nächste Mal darauf, selbst mit dem Gyn zu sprechen, so dass er Dir selbst sagt, was zu tun ist.

Wir in der hatten strikte Anweisungen, Schwangere mit Beschwerden immer mit in den Zeitplan zu schieben oder mussten sie zumindest zum Doc durchstellen...

Beitrag von -.saskia.- 10.03.09 - 18:20 Uhr

Werde ich das nächste Mal auf jeden Fall machen.
War jetzt beim Arzt.. ich habe eine Grippe.
Mein Blutdruck ist niedrig also keine Gestose.
Jetzt heißt es viel ausruhen, trinken und inhallieren!

Beitrag von doucefrance 10.03.09 - 20:28 Uhr

Hi Saskia,

freut mich für Dich, dass es "nur" ein grippaler Infekt ist.
Inhalieren kannst Du mit einem Tropfen japanischem Heilpflanzenöl in einem Topf mit heißem Wasser - Kopf drüber, dann mit Badetuch abdichten - ca. 8 bis 10 ´Minuten und so drei mal täglich.

Koch Dir ne kräftige Hühnersuppe, die wirkt auch Wunder bei gripp. Infekten. Kauf Dir eine Poularde, setz sie mit Wasser, einem Lorbeerblatt, zwei o. drei Wacholderbeeren, einigen Pfefferkörnern und einer geviertelten Zwiebel auf. Dann so gut 1,5 Stunden köcheln lassen. Das Fleisch kannst Du für Hühnerfrikassee oder Geflügelsalat nehmen - auch vorerst einfrieren. Die Brühe kannst Du noch nachwürzen mit etwas gekörnter Gemüsebrühe und dann ein paar Mal am Tag so trinken oder Du gibst etwas Suppengemüse und Nudeln hinein, machst ein wenig Eierstich, den Du mit darein tust und frische kleingehackte Petersilie, damit kommst Du schnell wieder auf die Beine.

Gute Besserung und denk dran: bei den nächsten Beschwerden nicht mehr zwei Tage warten, sondern direkt abklären lassen ;-)

Eine schöne Restschwangerschaft ohne weitere Zwischenfälle und eine unkomplizierte Geburt wünsche ich Dir
Liebe Grüße