Hilfe, Tochter kann kein Mathe!

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Kids & Schule .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von chaosmama73 16.03.09 - 20:42 Uhr

Hallo, meine Tochter (9) ist sehr schlecht in Mathe, sie hat kein Zahlenverständnis. Dyskalkulie ist getestet worden, ich bin sicher, sie hat es. Doch beim Test kam heraus, daß sie unterdurchschnittlich begabt ist und der Abstand zur Dyskalkulie dadurch prozentual zu gering ist.
Die Lehrerin ist anderer Meinung, in Deutsch ist sie super!!!
Nun ist ihre Versetzung gefärdet. Wäre ja alles kein Drama. Nur muß sie wiederholen, langweilt sie sich in Deutsch! Was tun? Gibt es eine besondere Schule? Gibt es Eltern mit einem ähnlichen Problem?
LG

Beitrag von chaosmama73 16.03.09 - 20:44 Uhr

Sorry, sie ist 8 und wird 9...
bin schon ganz schusselig vor lauter Forenstudiererei...

Beitrag von accent 16.03.09 - 23:30 Uhr

Hallo,
ich würde auf alle Fälle noch andere Meinungen einholen. Der Sohn meiner Freundin hat Legasthenie: Er musste zur Schulpsychologin, dann zu einer Ärztin, die auf L. spezialisiert war; nach deren Attest wurde die L. erst anerkannt.
Geh also bitte auch diesen Weg und lass Dich nicht von einer einzigen Lehrerin verunsichern.
Grüsse
Linda

Beitrag von leiahenny 17.03.09 - 08:30 Uhr

Schulpsychologischen Dienst einschalten und dann gemeinsam überlegen wie es gehen kann.
Auf jeden Fall nochmal einen test und ein Gutachten anstreben
alles Gute.

Beitrag von rienchen77 17.03.09 - 08:48 Uhr

meine Tochter ist auch acht und sie kann auch kein Mathe, am schlimmsten sind die Textaufgaben und das logische Denken.... aber Mathe besteht halt viel aus solchen Dingen...wir üben jeden Tag 15 Minuten Mathe und 15 Minuten Diktatwörter, weil da haperte es beim letzten Dikatat auch....

unser lieber her Lehrer meine, er ist auch der Direktor, das es keine Dyskalkulie gibt...Mathe wäre eine reine auswendiglernerei und das kann jeder lernen....

Beitrag von chaosmama73 17.03.09 - 14:34 Uhr

Hallo Rienchen, das ist ja wohl ein Witz!!!! Was um alles in der Welt ist DAS für ein Direktor?!
Es ist einfach kein Zahlenverständnis vorhanden, kein Mengenverständnis. Auch wir üben jeden Tag!
Sie kann zwar auswendig lernen, aber sie VERSTEHT es nicht!!! Sie zäht IMMER NOCH die 5 an jedem Finger einzeln...
LG

Beitrag von ballroomy 17.03.09 - 09:52 Uhr

Guten Morgen,


wie wär es denn mit einem richtig guten Nachhilfelehrer?

Vielleicht hätte sie dann noch eine Chance? Manchmal findet jemand den richtigen Zugang, in dem er einfach ganz anders an die Sache rangeht.


Viele Grüße

ballroomy

Beitrag von sandy-aydin1981 17.03.09 - 21:59 Uhr

hi

meine tochter wird 9 jahre und hat das gleiche Problem
sie wird in der schule deshalb oft von ihren Mitschülern gehänselt, versuch immer das du für sie da bist das sie spürt das du an sie glaubst! hab den test auch mit ihr gemacht und das gleiche ist dabei raus gekommen!Meine Tochter ist auch in jedem anderen Fach sehr gut!!
es ist aber auch viel was die süssen schon leisten müssen. Versuch es mal so, das hab ich gemacht, jeden tag üben und solange erklären bis sie es selbst versteht ist nicht immer einfach wedre für die eltern noch für die Kinder!Besondere Schulen gibt es nicht nur eventuell an der selben schule oder privaten Nachhilfe unterricht speziell dafür gibt es nicht! aber hast du mal geschaut ob sie vielleicht nur angst hat das es vielleicht falsch sein kann oder vielleicht wird sie im unterricht auch gehänselt und blockt ab so war es bei meiner

Lg

Beitrag von monkae 20.08.09 - 20:11 Uhr

Meine Große ist 11 und Lehrerin sowie Schulpsychologin haben ihr eine Diskalkulie bestätigt. Wir haben es also schwarz auf weiß. Allerdings nach diesem Test hat die Große nur noch gute Noten geschrieben, als ob sich eine Blockade gelöst hätte. Es sind zwar keine 1er und Mathe fällt noch immer nicht gerade leicht, aber dennoch eine 3 auf dem Zeugnis. Demzufolge haben wir das Schreiben weit in den Schrank verbannt und nichts weiter unternommen.

ABER wir haben uns vorher kundig gemacht. Es gibt Stellen, die bringen den Kindern auf anderen Wegen das Rechnen bei, z.B. wenn sie sich manche Dinge nicht selbst vorstellen können. Muß man beim Jugendamt beantragen.Jedes Kind hat eine andere Auffassungsgabe und braucht seinen eigenen Weg - es muß eben nur lernen welchen.#kratz

Nur nicht aufgeben! Manch einem wird eben eine Diskalkulie bescheinigt obwohl es keine ist, bei anderen ist es wohl umgekehrt ;-)

LG