Grundschuld eintragen lassen - Notarkosten???

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Haushalt & Wohnen .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von jesemupf 09.04.09 - 15:30 Uhr

Hallo ihr Lieben,

wir haben kürzlich den Kredit für unser neues Häuschen #freu beantragt und nun muss noch die Grundschuld beim Notar eingetragen werden.

Nun meine Frage(n) an euch - ich hoffe, ihr könnt helfen:

1. Was kostet so ein Grundschuldeintrag in etwa?

2. Gibt es Preisunterschiede zwischen den Notaren (von Notar zu Notar unterschiedlich oder Bundeslandabhängig??? Soweit ich weiß, ist BaWü am teuersten, oder?)

3. Kommen sonst noch irgendwelche Kosten diesbezüglich auf uns zu?

Wär super, wenn jemand helfen könnte.
#herzlich JESSI ;o)

Beitrag von joeli1704 09.04.09 - 15:39 Uhr

Huhu,

Grundschuldeintrag kostet 387 Euro.
Soweit ich weiß sind die Notare an ihre Preistabellen gebunden und dürften sich daher nicht im Preis unterscheiden. Außerdem wird die Gebühr für Grundschuldeintragung von der zuständigen Gerichtskasse erhoben.

LG

Beitrag von angelika1911 09.04.09 - 16:57 Uhr

Hallo,

aber für die Eintragung werden auch noch mal round about EUR 400-500 fällig.

LG Angelika

Beitrag von gr202 09.04.09 - 23:04 Uhr

Du kannst für Grundbucheintragung und Notar ca 5 % des Hauswertes rechnen.
Gruß
GR

Beitrag von jesemupf 10.04.09 - 08:46 Uhr

Das wär aber bissl viel, das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
Vielleicht meinst du 0,5% ??? #kratz
5% wären bei uns über 5000€ - das stimmt definitiv nicht!
LG
J.

Beitrag von gr202 11.04.09 - 10:30 Uhr

Ist vielleicht örtlich unterschiedlich? Wir zahlen 3,5 % für den Notar und 1,5 % Grundbucheintragung. Oder meinst Du die Grundsteuer, die jedes Jahr anfällt?
Gruß
GR

Beitrag von yamie 10.04.09 - 22:45 Uhr

ha!

wir haben gestern genau diese rechnung bekommen!
grundbucheintragung, grundschuld + grundbuchauszug alles in allem 567€.

wir sind fast hintenübergefallen.

und an notarkosten durften wir auch schon reichlich zahlen.
obs bei jedem notar so ist? keine ahnung, da müßt ihr euch druchfragen. denke aber, die haben sicherlich auch einen kostensatz, an den die gebunden sind.



lg
yamie




______________________________

dies ist KEINE signatur!