Scheiden jucken?!

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Schwangerschaft .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von jazzi03 14.04.09 - 16:17 Uhr

Habe seit einigen tagen scheiden jucken!
Bakterielle Vaginose; steht auf meinem Medikament.
Haba dagegen auch etwas verschgrieben bekommen.
Mir kommt es so vor als würde dies gar nicht richtig anschlagen.
ein Pilz ist es nicht!
Sie sagte das wäre normal was viele s-frauen haben.......
Kennt da noch jemand?
Kann man da noch was anderes gegen machen ausser medikament??
z.b joghurt oder so???

Vielen dank

Jazzi+#babyjunge (22.woche)inside

Beitrag von vivimama 14.04.09 - 16:19 Uhr

Hallo,

das dauert schon ein paar Tage bis das Medikament anschlägt. Unbedingt weiter nehmen! Joghurt-Tampon bringt erst nach abgeschlossener Behandlung was, um die Scheidenflora wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Die Medis sind aber jetzt erst das wichtigste.

Lg vivimama

Beitrag von meredith-84 14.04.09 - 16:28 Uhr

ganz viele frauen bekommen in der schwangerschaft solche infektionen und meistens sind es pilzerreger. hatte auch schon einen... :-( was man machen kann ist folgendes: auf süßes verzichten (auch obst :-( ) in der apotheke kannst du dir milchsäure-scheidenzäpfchen holen, naturjoghurt umschläge, nur noch baumwollunterwäsche tragen ;-) gutes gelingen...

LG

Beitrag von spaofhair 14.04.09 - 16:33 Uhr

döderlein oder Gynophylus Zapferl kannst jetzt schon nehmen.
und denn im Anschluß vorbeugend jede 3.Nacht!
Ist hygiänischer als Joghurttampons.
Die sind auf selbe Basis. haben diese Lactobazillen die die Scheide braucht. und halten den PH Wert sauer damit bakterien und Pilze keine Chanze mehr haben!
Ruhig anfänglich mal eine Packung für den täglichen Gebrauch. und was noch wichtig wäre: die Handtücher und Unterhosen am besten desinfizieren um eine regelm. Ansteckung zu vermeiden.
da gibt es von Canesten eine Wäschedesinfektion in der Apotheke. da kannst in der Waschmaschine desinfizieren. das schon bei 30%!
keine Slipeinlagen! die vermehren das.
Frag nach ob du eine Salbe auftragen darfst. zb Canesten ( ist aber gegen Pilze) die das Jucken erträglich macht.

und durchhalten, ist nicht ungefährlich!!!! brav schlucken deine Medis
lg

Beitrag von damianjeremy 14.04.09 - 16:34 Uhr

Oh Mann! Ich hab das des Öfteren! Keiner kann Dir genau sagen, woher das kommt und es kündigt sich mit Jucken an den äußeren Schamlippen an. Wenn man zu lange wartet, dann breitet es sich aus, so dass man deutliches Brennen beim Wasserlassen verspürt bis hin zu Unterleibsschmerzen. Ich bin in der 13. SS und nehme bereits über 14 Tage Vaginaltabletten und Salbe. Langsam ebbt es ab. Zur Medikamentengabe kann man auf Süßes und Säurehaltiges verzichten, sich nur mit Wasser waschen - wenn überhaupt alle 2 Tage sagt mein FA und - wenn möglich - vorm Einsalben Trockföhnen - auch wenn sich das dämlich anhört. Du solltest des Öfteren die Slipeinlage wechseln und vor allem luftdurchlässige und unpafümierte verwenden. Trage möglichst Baumwollunterwäsche und luftdurchlässige Kleidung. Auf jeden Fall solltest Du das Medikament bis zum Schluss aufbrauchen!!!
Viel Glück und toi, toi, toi, dass Du es nicht noch einmal bekommst.
LG Katy, Damian (5 Jahre) und #ei (12+6)

Beitrag von rosiheilkunst 04.11.14 - 15:23 Uhr

Bei unspezifischen Irritationen als auch Pilz und Vulvitis empfehle ich immer eine colostrumhaltige Lotion für den Intimbereich. Damit bekommt man diese schnell wieder in den Griff. Gut erklärt ist das Thema hier: http://brennen-im-intimbereich.de

Lies Dir das einmal durch und die Lösung des Problems ist auch gleich beschrieben.

Liebe Grüße
Rosi