10 Jahre Altersunterschied...!?

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Familienleben .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von rosinenschnecke 01.05.09 - 11:57 Uhr

Hallo und allen einen schönen 1. Mai #blume :-D


Also... es ist so, dass meine Tochter 2005 auf die Welt gekommen ist, in wenigen Tagen schon 4 wird #schock :-) und ich jetzt erstmal eine Berufsausbildung mache, da ich vorher immer gehindert war aus unterschiedlichen Gründen, die ich hier nicht weiter aufführen möchte. Ich bin 25. Also allerhöchste Eisenbahn für eine Ausbildung.
Habe echt super Glück gehabt, überhaupt mit Mitte 20, und dazu noch ein Kind (habe aber auch festen Partner an der Seite, der mir das mehr oder weniger ermöglicht, dass ich bisher schon in dem Betrieb auf 400,- Basis arbeite - und das recht flexibel....).

Freue mich auch total, und habe eigentlich schon fast das Suchen und Bewerben um eine Ausbildung aufgegeben #huepf

Nun ja... aber unsere weitere Familienplanung bleibt erstmal auf der Strecke #schmoll

Wünschen uns schon noch ein zweites Kind... #schein

Die Ausbildung ist 2012 zuende #schwitz dann wollte ich erstmal noch 2 Jahre so arbeiten, damit wenigstens etwas Erfahrung da ist und auch wegen dem Elterngeld #schein natürlich weiss ich nicht, ob ich gleich sofort übernommen werde, aber die Chancen dafür liegen sehr sehr gut. #pro

Meine Tochter ist dann schon 10 #schock und ich 31 - okay, kein Alter, und super um Kinder zu bekommen :-) aber dennoch macht mir das Gedanken, dass dann da so ein Riiiiieeessen Altersabstand ist #schmoll

Wollte eigentlich immer, dass meine Tochter recht bald einen Gefährten bekommt und sich austauschen kann aber soo...?? Dann sind da ja Welten...!? #kratz

Wer hat ähnliche Konstellationen und kann mir berichten?

Was sind ganz konkret die Vor- und Nachteile??

#danke #danke

LG #sonne

rosinenschnecke #schein

Beitrag von asimbonanga 01.05.09 - 13:06 Uhr

Hallo,
konkret die Vor und Nachteile aufzählen kann ich nicht--------ich sehe keine Nachteile bei einem großen Abstand.Ich habe mein 1. Kind mit 31 bekommen und voll weitergearbeitet--aus verschiedenen Gründen bekam ich Kind 2 und 3 dann erst um die 40 bzw. mit 41 das 3. Kind.
Es gibt also einen großen ( 9 Jahre ) und einen geringen Abstand von 1 1/2 Jahren bei meinen Kindern.So hat es einfach gepasst---------die Kinder machen heute noch viel zusammen---------gerade die Jüngste und die Älteste.
L.G.

Beitrag von venuscassandra 01.05.09 - 13:12 Uhr

Huhu,

also vorweg muss ich sagen, dass ich deine Ansicht und Einstellung voll verstehen kann... ABER meine Schwester und ich sind 9 1/2 Jahre auseinander und ich fand das immer sehr doof...
Für mich war sie nie eine gleichwertige Schwester und von mir als "Große" wurde zum Teil ein bisschen Erziehung abverlangt weil ich ja nun wirklich älter war...
Heute habe ich keine schlechte Beziehung zu meiner Schwester aber auch keine bombige!!!
Sie macht gerade Abitur, ich bekomme unser zweites Kind... also unsere Vorstellungen vom Leben sind grundverschieden und eigentlich kann ich ihr außer gut gemeinten Ratschlägen nicht wirklich was schwesterliches bieten...:-(

Ich denke in deiner Position würde ich es genauso machen wie du, aber eben nur weil es das vernünftigste ist... wenn es anders wäre würde ich dir raten erst noch ein Kind zu bekommen und dann den Rest zu machen...

LG
Sandra

Beitrag von megapapa 01.05.09 - 14:10 Uhr

sohn 17

sohn 3,5
tochter 2

glg sonja

Beitrag von silbermond65 01.05.09 - 14:17 Uhr

Meine Jungs sind 22 und 13 .Die Kleine ist 2.
Für mich gibt es keine Nachteile und die Kinder finden das so wie es ist auch okay.
Die beiden jüngeren spielen oft zusammen.
Die Jungs unternehmen auch einiges gemeinsam.
Als Vorteil sehe ich einfach ,daß ich nie zwei oder mehrere Kleinkinder gleichzeitig hatte.
Wenn ich das hier im Forum oft lese,scheint das doch für manch eine Mama ziemlich stressig zu sein.

LG

Beitrag von lollylolly 01.05.09 - 21:23 Uhr

hallo

meine kleine wird dieses jahr 5.

wir wünschen uns auch noch ein 2. kind aber NICHT heute und morgen!!!

unsere planung ist: vielleicht in 5 oder 6 jahren noch ein zweites kind?

demnach ist unsere große dann 10 oder 11 oder 12???

für UNS ist das perfekt so!!

ich wollte nie zwei kinder in kurzen abstand haben.. dann eher "zwei einzelkinder"

muss einfach jeder für sich entscheiden, hat alles seine vor und nachteile.

Beitrag von yvonnechen72 02.05.09 - 14:31 Uhr

Hallo,

unsere Mädels sind ziemlich genau 10 Jahre auseinander. Die beiden lieben sich abgöttisch!!! Die Kleine hängt permanent am Rockzipfel der Großen und die Große stört es (meistens) auch nicht. Es ist auch schon manchmal ganz praktisch,dass die Große auf die Kleine aufpassen kann, wenn ich z.B. Essen koche oder mal in die WaKü etc.muss. Was ich auf gar keinen Fall von unserer Großen erwarte und auch nicht möcht, dass sie die Kleine erzieht.Manchmal versucht sie es, aber dann sag ich schon ganz klar "ICH bin die Mutter, DU bist die Schwester"
Ich denke, wie das Verhältnis bei so einem großen Altersunterschied ist, kann man genauso weig vorraussagen, wie bei einem geringen Altersunterschied. Es kommt auf die Kinder an. Es kann sein, dass Kinder mit einem großen Altersunterschied ein Leben lang ein bombiges Verhältnis haben und welche mit einem geringen Alterunterschied streiten sich nur.

Früher war ich auch immer der Meinung, Kinder müssten kurz hintereinander kommen, damit sie gemeinsam spielen können. Aber dafür haben sie ja ihre Freunde.

LG Yvonne

Beitrag von cinderella2008 04.05.09 - 14:39 Uhr

Hallo,

der Altersunterschied von 10 Jahren ist wirklich nicht ideal. Ich kenne das aus der eigenen Familie. Mein Bruder ist 10 Jahre jünger als ich. Wir waren im Grunde zwei Einzelkinder und konnten nie wirklich was miteinander anfangen. Angenähert haben wir uns erst, als wir erwachsen waren.

Trotzdem ist es vollkommen richtig, der Ausbildung die erste Priorität zu geben und dann auch noch Berufserfahrung zu sammeln. Es geht in erster Linie erst mal um Deine Zukunft und die Zukunft des Kindes, was jetzt schon da ist.

Alles andere wird sich dann später finden.

LG, Cinderella

Beitrag von nele27 04.05.09 - 15:58 Uhr

Hi,

egal nach welchem Altersunterschied Du fragst, Du wirst immer Pro und Contra dazu hören. Eben weil es nicht auf den Altersunterschied an sich ankommt, sondern auf die dazugehörigen Kinder!

Ich beantworte die Frage trotzdem:

Mein Bruder und ich sind 11 Jahr auseinander ... man, fand ich das toll #huepf
Wir hatten NIE Streit (klar, in dem Alter nimmt er mir auch nicht das Spielzeug weg :-)). In Kindergarten und Grundschule konnte ich angeben, weil MEIN Bruder immer der Größte von allen war #herzlich

Meine Mutter fand es auch toll, denn wenn sie abends gearbeitet hat, brauchte sie keinen Babysitter.

Mein Bruder wollte mich vor der Geburt nicht haben, aber als ich dann da war, war er soooo stolz auf das neue Baby und konnte auch mächtig angeben.

Also von mir kriegst Du ein #pro für die Pläne ...

LG, Nele