Was außer Milchzucker gegen Verstopfung?

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Baby .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von sadi84 15.05.09 - 08:38 Uhr

Hallo zusammen,
meine Maus (11 Wochen) hat seit ca. 1,5 Wochen solche Probleme mit Verstopfung... Sie hat vom Arzt schon einen Einlauf bekommen. Das ist jetzt 3 Tage her und seitdem hat sie wieder nicht gemacht. Seit gestern kriegt sie in jedes Fläschchen Milchzucker, aber das hilft auch nicht. Ich merke, dass síe muss, denn sie drückt und weint dabei... Was kann ich noch tun um ihr zu helfen? Kümmelzäpfchen sind doch nur gegen Blähungen, oder?
LG, sadi

Beitrag von carmaus85 15.05.09 - 08:41 Uhr


GuMo,

bei Jamie hilft Bauchmassage mit WindeÖl und Fencheltee.

Liebe Grüße
Carmen

Beitrag von xyz74 15.05.09 - 08:43 Uhr

Rührst Du die Flaschen mit Wasser oder mit Tee an?
Falls Du mit Wasser anrührst wäre es für die Kleine besser, wenn Du mit Fenchel-Kümmel-Anis-Tee anrühren würdest.

Ansonsten hilft auch immer ne Bauchmassage (uhrzeigersinn) mit Fenchel-Kümmel-Öl. Fußsohlen ebenfalls massieren (war ein Tipp in der Baby-MAssage)

einer Tipp damit es beim Drücken nicht so weh tut:

Butterzäpfchen.

Hört sich seltsam an aber es hilft wirklich.

Ein Stückchen Butter in Zäpfchenform bringen und ins Gefrierfach legen.
Wenn es fest ist, in den After einführen.
Das weicht den Stuhl etwas auf und lindert den Schmerz.

Beitrag von caro3011 15.05.09 - 08:48 Uhr

Guten morgen

Also mir hat der Kinderarzt gesagt, dass man wenns 2-3 Tage wirklich gar nicht geht wohl mal mit dem Wattestäbchen nachhelfen darf!ABER wirklich nur wenn es berhaupt nicht anders geht!!!
Ich weiß das dass keine Dauerlösung ist und auch nicht wirklich gut ist aber bevor die Zwerge sich zu sehr quälen dann besser so!!

Das Wattestäbchen richtig in Vaseline tauchen(damit die Schleimhaut nicht austrocknen kann) und dann nur am Aferausgeng massiere(Mit dem Stäbchen kleine Kreise machen.
Wie gesagt keine Dauerlösung!!!

Beitrag von atebe3004 15.05.09 - 09:11 Uhr

Hallo

unser grosser Sohn ist jetzt fast 3Jahre alt und ich kenne diese Probleme sehr gut. Wir haben bis heute bei Mathis damit Schwierigkeiten, weil er zum Schluß garnicht mehr drücken wollte und immer geweint hat beim Stuhlgang. Zuletzt hat uns vor 4 Wochen ein Osteopath geholfen. Im moment ist es ganz gut.

Jetzt haben wir einen 12 Wochen alten Säugling hier zu Hause und die Probleme fingen nach dem Abstillen schon wieder an. Er bekam erst Beba HA, dann Bebivita. Beides machte den Stuhlgang sehr fest. Ich hatte schon ein ganz schlechtes Gewissen, weil bei Muttermilch war ja alles super (leider bin ich keine Stillmami - es liegt mir nicht - ich finde es fürchterlich). Dann habe ich noch einmal die Milch auf Hipp probiotik umgestellt und was soll ich sagen??? PERFEKT

Bei Mathis haben wir damals alles ausprobiert. Von Säften über Birne (natürlich später) und auch Milchzucker. Es half garnichts!!!! Nicht mal Sauerkrautsaft.

Ich hatte sehr grosse Angst, daß es bei Miko genauso läuft, aber die Nahrungsumstellung auf Probiotik hat sich wirklich gelohnt.

Vielleicht probierst Du das mal.

Die Kümmelzäpfen helfen übrigens auch bei akuter Verstopfung. Es dauert nicht lange und dann kommt es heraus!!!! Ist nur leider keine Dauerlösung und die Mäuse finden ganz schnell raus, daß Stuhlgang unangenehm ist. Dann dauert es Tage bis sie drücken und oftmals ist es dann schon zu spät!!!

Ich hoffe, daß ich dir ein bisschen helfen konnte.

Gruß Beate mit Mathis und Miko

Beitrag von mimi34 15.05.09 - 09:24 Uhr

hallo sadi :-)

mein kleiner ist 5wochen,und wenn er mal nicht gross kann,dann geb ich ihm die kümmelzäpfchen und nach ner halben std.ist alles raus was raus muss...smile

lg.michaela+lukas (5wochen)

Beitrag von lisasimpson 15.05.09 - 09:41 Uhr

uns hat geholfen:
-aptamil comfort (dauert ca 7-10 tage bis es wirkt),
- kümmelzäpfchen oder mit dem fieberthermometer nachhelfen, falls gar nichts mehr geht
- ins fläschen bäuchwohltee (milupa ist ohne zucker!) geben- teilweise einfach auch mehr wasser rein als auf der packung angegeben...
bauchmassage, die den darm stimuliert (aus dem babymassagekurs)

nach einigen wochen war der spuk vorbei (bei beiden kids- der eine hat danach weiter aptamil comfort bekommen, weil er auch so strke blähungen hatte), der andere nicht, ging trotzdem dann weg...

lisasimpson