Kind von Bekannter vom Sofa gestürzt - sie will ne ins KH!

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Baby .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von amanda82 26.05.09 - 08:55 Uhr

Guten Morgen!

Ich mach mir grad echt nen Kopf ...
War grad einkaufen und treff eine flüchtig Bekannte ausm KH (lagen beide in der SS dort) und haben uns kurz unterhalten und Babys bestaunt #schein

Ihre Kleine ist vorgestern 6 Monate alt geworden. Wir haben so gequatscht und da erwähnt sie beiläufig, dass die Kleine ihr heute morgen vom Sofa gefallen wäre. Ich war direkt betroffen und fragte, was die im KH gesagt haben. Wunderte mich noch, wie sie da schon wieder zurück sein konnte und dass die Kleine nicht in der Klinik bleiben musste zur Beobachtung ...

Da meinte sie, sie würde nicht fahren. Erstens würden die Ärzte das Kind auch nur beobachten und sie wüsste auf was sie achten muss und zweitens hat sie viel zu erledigen und kann nicht über Nacht bleiben! #schock #schock #schock

Mädels, ich mach mir grad voll die Gedanken. Kann man das wirklich so einfach zuhause beobachten? Ich meine, klar, ich weiß auch, auf was man da achten muss, aber ich würde mir das nicht zutrauen #schwitz

Außerdem gehts da ja nur um Gehirnerschütterung. Was ist mit Schädelbruch oder sonstigem???? #schock
Oh nee, ich hätte da voll Angst.

Mit Joel bin ich damals gleich gefahren, als er ausm Hochstuhl gepurzelt ist. Da war er aber schon fast 9 Monate alt ...

Kann ich sie denn nicht irgendwie bedrängen in die Klinik zu fahen oder meint ihr, ich soll mich lieber raushalten? Haben vorhin Adressen ausgetauscht.

LG Mandy

Beitrag von honigkruemel 26.05.09 - 08:59 Uhr

Ich find auch sie muß nicht in KH. Meine fängt nu an zu klettern und fällt ab und an auch irgendwo runter.
Das kann man nicht immer verhindern wart ma ab bis deiner steht bei meiner dauerte es dann 2 Wochen und sie baute sich treppen ;-)
Lass deine Bekannte sie wird wissen was sie tut und das Sofa wird keine 2 Meter hoch sein.

LG

Beitrag von amanda82 26.05.09 - 09:03 Uhr

Hm, dachte nur, weil die Kleine ist ja erst 6 Monate #hicks

Ich glaube, ich würde fahren, wenn Noah mir vom Sofa fiele. Hm, aber stimmt. Meine Freundin ist damals auchmit ihrem Sohn nicht gefahren, als der vom Bett fiel. War er glaube 7 Monate alt. Er lebt auch noch #schein

#danke

Mandy

Beitrag von babydoll777 26.05.09 - 09:25 Uhr

Also dann müssten wir 7 mal am Tag ins KH fahren. Er läuft, klettert, fällt dabei öffters hin. Hat viele blaue Flecke. Man kann das Kind nicht in Watte packen. Es ist ganz normal. Und der Körper ist darauf eingestellt einiges auszuhalten.
Wenn er vom Wickeltisch fallen würde, dann würde ich mir auch Gedanken machen. Vom Sofa auf den Teppich find ich nicht so schlimm.

Beitrag von amanda82 26.05.09 - 09:29 Uhr

Hm, weiß nicht, ob sie Teppich haben. Wir haben Laminat. Das ist nicht so weich wie Teppich ... aber gut, so hoch ist es ja wirlich nicht. Vielleicht 40-50 cm, schätz ich mal ...

Beitrag von stephka 26.05.09 - 11:19 Uhr

Hi,
wenn die Fallhöhe niedriger ist als das Baby groß (was beim Sofa wohl er Fall sein wird) würde ich jetzt auch nicht ins KH fahren.

Das gilt natürlich nur, wenn das Baby sofort geschrien hat, also nicht kurz bewußtlos war, nicht spuckt, blutet und ebn völlig normal ist.

Beim Hochstuhl/Wickeltisch siehts anders aus, da würd ich auch fahren.


Lg Stephka

Beitrag von amingo 26.05.09 - 09:01 Uhr

Hi,
ich kann deine Angst sehr gut verstehen.
Also bei meiner Bekannten war es auch mal so und sie wollte nicht, ihre ausrede war sie hat kein Sprit Geld :-[
Naja, da bin ich hin Mama und Kind eingepackt und bin dann mit meinem Auto ins KH gefahren.
Also ich würde schon mal mit ihr reden, denn bei mir ist lieber vorsicht als nachsicht.
LG nicole

Beitrag von amanda82 26.05.09 - 09:09 Uhr

Ich werde heute Nachmittag mal bei ihr anrufen. Leider kann ich nicht zu ihr. Meine Kids sind krank! Ich hoffe, es ist wirklich nicht so schlimm #schwitz

Als Noah 2 Monate alt war, lag er mit Lungenentzündung auf Intensiv. Da war auch ein 6-monatiger Junge zur Beobachtung. Er ist in der Babyschale vom Tisch gefallen. Hatte ne Menge Kabel dran. Das Bild hab ich grad vor Augen. Deswegen mach ich mir so Gedanken, denn diese Werte kann man zuhause doch gar nicht überprüfen ... #gruebel

LG Mandy

Beitrag von stephka 26.05.09 - 12:39 Uhr

Hi du,

ganz ehrlich in ner Babyschale vom Tisch fallen und vom Sofa fallen sind zwei ganz unterschiedliche Dinge.

Zum einen ist der Tisch um einiges höher als das Sofa und zum anderen hat er überhaupt keine Chance selber zu fallen. Die Babyschale ist gefallen und er ist mitgefallen. Da wäre ich sofort ins KH gefahren.

Aber aus 40/50 cm vom Sofa zu fallen ist so schlimm dann auch nicht.
Natürlich kann man immer doof Fallen aber beim Sofa ist die Gefahr, daß etwas passiert sehr viel geringer.
Wenn die kleine ganz normal ist, direkt geschrien hat, nicht spuckt, blutet muß sie nicht ins KH (hab ich ja schon geschrieben).
Aber sollte irgendetwas komisch sein, anders sein, sollte sie sofort fahren....

Stephka

Beitrag von fatinitza 26.05.09 - 09:03 Uhr

Hallo!

Naja, ich denke, dass Deine Bekannte das einfach selbst entscheiden muss. Du hast sie ja darauf hingewiesen, dass das KKH besser sei und sie weiß ja auch um die Gefahren, die so ein Sturz birgt. Es ist ihre Entscheidung.
Mir ist unsere Maus auch schon vom Bett gefallen. So schnell konnte ich gar nicht schauen. Wir sind auch nicht ins KKH gefahren.

Jeder trägt die Verantwortung für sein Kind. Ich fürchte es werden noch viele Situationen sein in denen Du anders handeln würdest als andere. Aber jeder muss es für sich wissen, was er für sich und sein Kind für richtig hält.

LG Fati mit Carlotta (20.06.2008)

Beitrag von grubenlicht 26.05.09 - 09:04 Uhr

Hallo!

also mir ist das auch schon paßiert - klar, macht man sich vorwürfe etc. aber meistens halten die kleinen viel mehr aus als man denkt.
also wenn das baby keine anzeichen hat, bei denen ich mir wirklich sorgen mache, würde ich auch nicht ins kh fahren.

da paßiert später noch viel mehr wenn sie erst laufen können...

ich fände es wirklich übertrieben wenn du dich da einmischen würdest. das baby scheint ja einen gesunden eindruck gemacht zu haben als ihr euch getroffen habt.

lg, grubenlicht

Beitrag von amanda82 26.05.09 - 09:12 Uhr

Hm, naja, die Kleine hat geschlafen. Kann ich nicht einschätzen, aber dass mehr passiert, wenn sie älter werden. Ist klar. Ich hab hier auch so nen Stürmer. Was wir schon für Beulen hatten. Jetzt fahr ich auch nicht mehr bei solchen Sachen, aber mit Baby ... #gruebel

Gut, weiß ich nicht, vielleicht würde ich dann genauso denken, wenn es mir jetzt passieren würde :-p

LG Mandy

Beitrag von marenchen23 26.05.09 - 09:11 Uhr

Meiner ist auch vom Sofa gestürzt und er lebt noch ;-)

Also ich denke, wenn man unsicher ist, dann fährt man schon ins KH aber meiner hat zwar geweint, aber er hat sich schnell beruhigt, er war fit, nicht müde, nicht duselig und erbrochen hat er auch nicht.

Wenn man weiss auf was man achten soll/muss, dann muss man nicht gleich ins KH fahren.
Man sollte sich auf sein Gefühl verlassen.

Maren

Beitrag von amanda82 26.05.09 - 09:16 Uhr

Hm, ok ...

Ich mach mir wahrscheinlich zuviele Sorgen #augen

Auf was man achten muss, weiß ich ja auch, aber ich dachte, so Schädelbruch oder so? Naja, wobei der Kopf von meinem Kleinen ist auch noch relativ weich. Wir ja bei ihr genauso sein. Die Kleine ist nur knapp 2 Wochen älter ... Na gut. Jetzt bin ich beruhigt.

Ist glaube ich auch nicht ihr erstes Kind. Wenn ich mich recht erinnere, hat sie schon nen Sohn #kratz Da ist man ja ruhiger #schein Bin ich auch irgendwie!

LG Mandy

Beitrag von marenchen23 26.05.09 - 09:22 Uhr

Ich bin jetzt eh keine Mutti, die auch sofort in die Klinik fährt, da ist jeder anders.
Aber wenn es bei ihr auch shcon das 2te ist, dann hat man ja mehr Erfahrung.

Mach dir keine Gedanken, sie weiss, was zu tun ist!

Ich fand es auch immer viel schlimmer, wenn ich NICHT dabei war, wenn mein Kleiner hingefallen ist oder sich gestossen hat, so konnte ich das nicht einschätzen.
Aber wenn ich dabei war, wusste ich wie schlimm es war und konnte mich voll auf mein Gefühl verlassen.

LG
Maren

Beitrag von amanda82 26.05.09 - 09:35 Uhr

DAnn kann sie das auch. Sie machte eigentlich immer nen ganz lieben Eindruck ... hab mich nur so erschrocken :-p

Hab auch grad mal angerufen. Die Kleine hat im Hintergrund fipsfidel gequietscht und gebrabbelt. Scheint ihr also wirklich gut zu gehen #freu

Werden uns mit den Kiddies aufm Spielplatz treffen, wenn meine wieder gesund sind. Ihr Sohn ist nämlich genauso alt wie meiner und genauso ein Wirbelwind. Da wird es also auch mal blaue Flecken geben #schein

Mein Großer ist letztens vom Klettergerüst gefallen (geschätzte 1,5 m). Da war ich auch total relaxt.

Na gut. Jetzt bin ich beruhigt und hab mir mal wieder völlig umsonst Sorgen gemacht :-p

LG Mandy

Beitrag von tweety12_de 26.05.09 - 09:40 Uhr

das ist jedem seine eigene endscheidung.

ich kanns etwas verstehen.... allerdings gehe ich, wenn dann immer erst zum kinderarzt....

der endscheidet dann, wies weitergeht.


gruß alex

Beitrag von dk_0408 26.05.09 - 11:32 Uhr

Hey Mandy!
Also je nachdem wie das Kind runtergefallen ist, würde ich auch fahren... da kann auch nach 48 Stunden noch was kommen, zumindest im Kopf (wenn es direkt draufgefallen ist). Naja, manchen Eltern ist es zu lästig, im KKH zu bleiben für 48 Stunden ... einfach verantwortungslos... kann ich nicht verstehen. Aber jeder muss das für sich und sein Kind entscheiden - traurig aber wahr!
Lg

Beitrag von di3-j3nny 26.05.09 - 12:55 Uhr

Hallo Mandy,

mach dir mal keinen Kopf. Nicht jeder Sturz muss im KH vorgestellt werden.

Unser Kamikazeprinz ist auch vom Sofa gefallen, danach hat er dann aus dem Mund geblutet, da haben wir direkt den RTW gerufen und der Notarzt meinte dann es wäre nur das Lippenbändchen und wenn er direkt geschrieen hätte müßte er nicht ins KH sondern nur zu einem Kinderzahnarzt.
Wir sind da zu einem KiZaA und danach zu unserem KiA. Beide haben sich den Kleinen ganz genau angesehen und auch gesagt wir brauchen nicht ins KH. Nur wenn er abwesend wirkt oder erbricht dann sollten wir fahren.

Danach ist er beim versuch vom Bett zu klettern auch wieder gefallen, da er aber auch direkt geweint hat sind wir weder zum KiA noch ins KH.

Du siehst nicht jeder Sturz ist der gleiche. Vllt war es bei ihr auch nicht so schlimm und daher hat sie sich gegen das KH entschieden.

Lg Jenny