Untersuchung woran es liegt das ich nicht Schwanger werde

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Kinderwunsch .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von schnuffelchen26 29.05.09 - 10:16 Uhr

Hallo, ich hab mal eine Frage.

Ich versuch schon lange Schwanger zu werden leider klappt es nicht, jetzt wollte ich mich von meiner Frauenärztin untersuchen lassen woran es liegt.

Kann mir vielleicht jemand sagen wie lange ich warten muß bis ich das Testergebnis bekomme?

Lg

Beitrag von mnly 29.05.09 - 10:24 Uhr

Was lässt Du denn für Tests machen?
Mir wurde am Montag Blut abgekommen und am Mittwoch früh hatte ich das Ergebniss.
US hat sie in der zweiten Zyklushälfte gemacht und ich hatte natürlich gleich eine Aussage.

Grüße

Marry

Beitrag von schnuffelchen26 29.05.09 - 10:28 Uhr

Hallo Marry,

naja es ist so das ich seit 2 Jahren versuche Schwanger zu werden aber bis jetzt hat es nicht geklappt.

Dazu muß ich aber sagen das meine Tage unregelmäßig kommen und an manchen Monaten auch gar nicht.

Ich wollte jetzt meine Frauenärztin fragen woran das liegt und wollte mal testen lassen woran es liegen kann.

Ich hatte sie auch schon mal drauf angesprochen und anfangs hat sie mir gesagt, ich soll mit dem Rauchen aufhören und versuchen abzunehmen. Nach der langen Zeit kann ich mir aber nicht vorstellen das es nur daran liegt.

Lg

Beitrag von mnly 29.05.09 - 10:48 Uhr

Hat sie denn schon mal deine Hormone gecheckt? Denke das ist das Erste was die machen.
Ich übe jetzt seit 5 Mon. und die hat gleich angefangen mit Blutabnahme und Schleimhautaufbau und nachschauen, ob Eisprung war. Dann hat sie mir geraten meinen Mann ein Spermiogramm machen zu lassen.

Machst Du den regelmäßig Sport?
Die Freundin meiner Schwester ist etwas übergewichtig und hat ab Kinderwunsch angefangen Wassergymnastik zu machen um einen regelmäßigen Zyklus zu bekommen. Dann hat der Frauenarzt regelmäßig geguckt ob ein Ei bildet. Dann hat irgendwann gesagt, jetzt müssen Sie ran an den Mann..

Nun ist Sopie 3 Monate alt :-)

Nimmt Dich Deine Frauenärztin nicht ernst?

LG

Marry

Beitrag von sina24.12.1981 29.05.09 - 10:32 Uhr

Hallo !

Kann nachfühlen, wie du dich fühlst.
Bei mir war bzw. ist es genauso.
Ich hab meine Tage auch nur alle 3-4 Monate bekommen, wenn überhaupt.
Mein FA hat dann einen Hormonstatus gemacht und daran festgestellt, dass ich PCO habe. Was er aber auch schon im US vermutet hatte, da ich ganz viele kleine Follikelzysten hatte.
Wir haben erst versucht, mit Möpf meinen Zyklus regemäßig zu bekommen, aber das hat leider nicht geholfen.
Dann musste ich eine BS machen und danach Clomi nehmen. Aber auch das hat nicht angeschlagen. Wurde dann in die Kiwu-Klinik überwiesen und bin dort jetzt in meinem 2. Hormonspritzenzyklus. Und zumindest ist mein Zyklus jetzt bei 28 Tagen. Jüppiiehhh !!!

Ganz lieben Gruß,
Sina.

Beitrag von schnuffelchen26 29.05.09 - 10:37 Uhr

Hallo Sina,

bis jetzt hatte ich ja die Einstellung abwarten und Tee trinken, entweder es funktioniert von alleine oder gar nicht.

Da aber schon eine weile her ist wo ich die Pille abgesetzt habe und jeder in meiner Umgebung schwanger geworden ist geht es mir doch ganz schön nah.

Und jetzt muß ich eben wissen was los ist.

Wie lange mußtest du bei dem Hormonstatus aufs ergebnis warten?

Lg

Beitrag von sina24.12.1981 29.05.09 - 10:42 Uhr

Ich hab sofort am nächsten Tag meine Blutergebnisse bekommen.
Das geht ganz schnell.
Vielleicht hast du ja auch ne Follikelreifestörung. Da kann man dann warten, warten, da wird man aber vermutlich auch nach Jahren nicht ohne Hilfe schwanger werden.
Würde auf jeden Fall mal einen Hormonstatus machen lassen. Bevor noch mehr Zeit ins Land zieht.

Beitrag von schnuffelchen26 29.05.09 - 10:55 Uhr

Das ging ja schnell.

Ich nehm jetzt erstma meinen ganzen Mut zusammen und lass erstmal alles testen was geht um raus zu finden was mit mir los ist.

Du hast wohl eine Follikelreifestörung?

lg

Beitrag von sina24.12.1981 29.05.09 - 10:59 Uhr

Ja, genau. Meine Eierchen wollen einfach nicht von alleine ranreifen. Auch mit Clomi nicht. Und deshalb muss ich mir jetzt Gonal-f spritzen. Damit reifen sie aber !!! #huepf
Jetzt muss sich irgendwann nur mal bald was festbeißen. :-p

Wenn du mal Fragen oder so hast, kannst du dich auch gerne mal über meine VK melden.

Beitrag von trine65 29.05.09 - 10:34 Uhr

wenn dein gesammter hormonverlauf kontrolliert wird, so wird dir über dem gesammten ZY blut abgenommen, da mehrere hormone arbeiten und jedes H wird dann untersucht. also es dauert dann etwas länger als dein zy, da das letzte ergebnis noch abgewartet werden muss.
lass auch dein schilddrüsen hormon mit übeprüfen, oft ist die SD schuld

Beitrag von schnuffelchen26 29.05.09 - 10:39 Uhr

Hallo,

Danke für den Tipp, das mit den Schildrüsen hab ich auch schon mal in einer Zeitung gelesen, dass sie mit dran Schuld sein können das man seine Tage nicht bekommt oder unregelmäßig.

lg

Beitrag von trine65 29.05.09 - 10:50 Uhr

ich hatte eine SD OP und muss nun immer tabletten nehmen und trotzdem hatte sich mein wert im februar verschlechtert und war extrem zu hoch. ich hatte an ES+9, 10, 11 einen pos. SST und habe dann blutungen bekommen und bin sofort zum FA gegangen und da wurde erst der zu hohe wert festgestelltund der FA meinte dass es bei diesem wert normal ist, dass blutungen einsetzen. wäre nicht der pos. test gewesen, hätte ich gedacht, es wäre die mens gewesen

Beitrag von schnuffelchen26 29.05.09 - 10:53 Uhr

Mußt du immer noch Tabletten nehmen und schlagen Sie jetzt an?

Lg

Beitrag von trine65 29.05.09 - 11:04 Uhr

da ich gar keine SD mehr habe muss ich die tabletten immer nehmen, lebenslang.
ich wurde danach höher dosiert und muss demnächst zur nachkontrolle.

Beitrag von schnuffelchen26 29.05.09 - 11:08 Uhr

Oh, das ist bestimmt gewöhnungsbedürftig ein lebenlang Tabletten nehmen zu müssen.

Schlagen die Tabletten schon an?

Beitrag von rasenanni 29.05.09 - 10:41 Uhr

Kann dich gut verstehen mir geht es genauso mit den unregelmäßigen zyklen mein Fa hat Hormonstatus bestimmt und ich musste fünf wochen auf das blutergebnis warten, weil ja dreimal blutabgenommen wird.

LG anni

Beitrag von schnuffelchen26 29.05.09 - 10:43 Uhr

Echt so lange, na ob ich das so lange aushalte.

Mußte mich ja schon für diesen Schritt einen Test machen zu lassen ganz schön überwinden, da ich irgendwie Angst habe das ich keine bekommen kann.

Lg

Beitrag von rasenanni 29.05.09 - 10:47 Uhr

Das glaub ich dir, weiß ja nicht warum es bei mir solange gedauert hat hab auch schon von welchen gehört das sie nach den letzten mal Blut abnehmen bloß eine woche warten mussten.

Bei mir kann es auch sein das es solange gedauert hat weil ich bakterieren im körper hatte.

Lg anni

Beitrag von schnuffelchen26 29.05.09 - 10:50 Uhr

Wie hast du die Wartezeit überstanden?

Ich bin auch ein total ungeduldiger Mensch und steigere mich in manchen Sachen zu sehr rein.

Aber irgendwann muß ich ja mal diesen Schritt tun um zu wissen was Sache ist.

Lg

Beitrag von rasenanni 29.05.09 - 10:53 Uhr

Die Wartezeit hab ich mit Ablenkung überstanden die meiste zeit hab ich mich halt spörtlich betätigt, aber sonst hab schon oft dran gedacht und am 4.6. bekomm ich endlich die ergebnisse und weiß was los ist.

Wenn du zeit 2 Jahren versucht ein kind zubekommen macht dein FA die Untersuchungen ziemlich spät, oder?

Beitrag von schnuffelchen26 29.05.09 - 11:00 Uhr

Naja Sie hat es mir ja schon öfter drauf angesprochen einen Test machen zu lassen aber ich habe mich nicht getraut und hatte Angst mich zu sehr rein zu steigern.

Mein Mann und ich haben halt gesagt irgendwann wird es schon klappen aber da jeder in meiner Umgebung Schwanger geworden ist und ständig die Verwandtschaft fragt wann kommt denn der Nachwuchs, habe ich halt erst richtig gemerkt wie nah mir das doch alles geht.

Brauch ich jetzt gewissheit und um ehrlich zu sein bin ich ja schon auf jede Schwangere neidisch und das halt ich nicht mehr aus.

Beitrag von rasenanni 29.05.09 - 11:05 Uhr

Naja ich dachte deine FA hat dich darauf nie angesprochen. Jetzt lässt du den Hormonstatus machen dann weißt du woran du bist. Kannst dich ja dann mal melden bei mir was raus gekommen ist.

LG anni

Beitrag von schnuffelchen26 29.05.09 - 11:07 Uhr

Doch hat sie, ich hab es nur nicht machen lassen weil mein Mann der Meinung ist entweder es funktioniert von alleine oder es soll eben nicht sein.

Aber ich merk ja jetzt selber das ich gewissheit brauch, na klar mach ich doch.

Du mußt mir aber auch Bescheid sagen was bei dir raus gekommen ist.

Lg

Beitrag von rasenanni 29.05.09 - 11:09 Uhr

Na klar mach es ist nur noch bis donnerstag :-p, meld mich dann bei dir über VK.

Bis dann muss jetzt arbeiten gehen

Beitrag von schnuffelchen26 29.05.09 - 11:12 Uhr

Alles klar, ich kann ja erst am Mittwoch bei meiner Frauenärztin anrufen da sie noch Urlaub hat.

Bis dann, lg.