Welcher Terrassenbelag???

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Haushalt & Wohnen .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von jesemupf 29.08.09 - 22:28 Uhr

Hallo,

wir bauen gerade unser Eigenheim und nun ist der Garten bzw. die Terrasse in Planung.
Unsere Terrasse wird zum Teil auf der Garage angelegt werden, da unser Haus am Hang liegt.
Welchen Terrassenbelag habt ihr? Seid ihr damit zufrieden? Würdet ihr nun etwas anderes wählen?
Ich finde diese Kunststoffbretter, die wie Holz aussehen nicht schlecht, weiß allerdings nicht, was die Vor- und Nachteile davon sind.
Kennst sich jemand damit aus?
Oder findet ihr es besser, echtes Holz zu nehmen?
Wenn ja, welches?
Wie sieht das alles preislich aus?
#kratz

Bedanke mich schonmal ganz doll für eure Antworten und Tipps.
#herzlich
LG
JESSI ;o)

Beitrag von oma.2009 29.08.09 - 22:59 Uhr

bbHallo,

wir haben für unsere Terrasse nachträglich ein Betonfundament gegründet, frostsicher, und haben darauf ganz normale Fliesen, die auch für den Außenbereich geeignet sind (auch frostsicher) darauf verlegen lassen. So richtig mit verfugen usw.

Die Terrasse hat jetzt schon 9 Jahre "überwintert", die Fliesen sind alle heil und ich kann meine Terrasse jederzeit wischen bzw. mit dem Terrassenreiniger säubern, habe keine Baumwurzeln drunter und auch keine Fliesen die wackeln.

Bin voll zufrieden.

LG

Beitrag von joy1975 30.08.09 - 08:29 Uhr

Schau mal, wir haben die hier genommen.
Sieht aus wie hölzerne, alte Eisenbahndielen, ist aber Stein/Beton. Ich finde es total schön und genial.
Holz verwittert immer und muß mal gestrichen etc. werden, außerdem ist es im Sommer auch sehr heiß, wenn man drauf laufen will.

http://www.kern-dieburg.de/logfamily.jpg

(Name des Belags: Bradstone Log Sleeper)

Beitrag von jesemupf 30.08.09 - 08:54 Uhr

Hi,
vielen Dank für den Link.
Das sieht wirklich klasse aus - könnte man mal in Erwägung ziehen.
Weißt du noch, was da der qm etwa gekostet hat?
LG
JESSI ;o)

Beitrag von joy1975 30.08.09 - 11:08 Uhr

Den qm Preis weiß ich nicht so genau.

Hier kannst Du z.B. den Preis einer einzelnen Platte sehen:
http://cgi.ebay.de/Terrassenplatten-Dasag-Kann-Bradstone-LogSleeper_W0QQitemZ230366293343QQcmdZViewItemQQptZGehwegmaterialien?hash=item35a2e6ad5f&_trksid=p4634.c0.m14.l1262

Beitrag von jesemupf 30.08.09 - 13:11 Uhr

Genial!

DANKE!!!

Beitrag von emil51 30.08.09 - 12:55 Uhr

Bei Kunstoffenster mit Dekor liegt das Problem in der Lichtbeständigkeit. PVC durchgefärbt ist nicht lichtbeständig. Bewährt hat sich die Agrylbeschichtung.
Bedenke aber auch, daß Farbbeschichtung 20 % Farbzuschlag kosten, zumindestens bei meiner Firma, bei der ich jobe.
Zum Terassenbelag ist zu sagen, daß es hier sehr oft zu Problemen kommt mit keramischen und Natursteinbelägen. Hier wird meist die Ursache in den Fliesen gesucht. Tatsächlich liegt es an der fehlenden Abdichtung.Gehe hier mal auf die Internetseite von PCI Augsburg, dem Marktführer für chemische Baustoffe.
Hier wird dir genau erklärt wie die Verarbeitung fachmännisch richtig ausgeführt wird. Bei Fragen wird dir auch telefonisch geholfen.