Hilfe!!!schwanger und mein Mann will kein Kind mehr

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Schwangerschaft .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von marla147 18.09.09 - 12:57 Uhr

Hallo ich habe noch nie in einem Forum geschrieben,aber jetzt brauche ich wirklich mentale Hilfe.
Ich bin 38 Jahre alt,verheiratet und habe zwei Kinder(2 und 9 Jahre).Jetzt bin ich in der 7.Woche schwanger und mein Mann will absolut kein Kind mehr.
Verstandsmäßig hat er recht:wir haben dafür kein Geld,keinen Platz,keine Zeit und keine "Nerven"mehr.Er meint zwei gesunde Kinder reichen und ich soll das Glück nicht herausfordern.
Ich will das Kind aber sehr gern bekommen!!!!!!!!
Ich liebe meinen Mann,habe einen recht sicheren Job und bin der Meinung,daß wir das schaffen.
Jetzt habe ich Angst,daß,wie auch immer wir entscheiden,einer von uns den anderen dafür haßt.
Wie kann ich ihn überzeugen?
Ich habe auch vor dem Eingriff Angst und daß ich die Entscheidung für oder gegen das Kind mal bereue.
Liebe Grüße marla147

Beitrag von besen5 18.09.09 - 13:01 Uhr

Wenn ich sowas lese bekomme ich echt Agressionen.
Nach 2 FG würde ich mir nichts sehnlicher wünschen als ein Kind!

Verhütest Du nicht oder wie kam es zu der SS?
Wenn Du Deinen Mann nicht alleine überzeugen kannst solltet ihr vielleicht mal gemeinsam zu einer Beratung gehen. Vielleicht können die ihn überzeugen, dass ein Leben so viel Wert ist, das vernichtet man nicht einfach mal eben so.

Alles Gute für Dich!

Beitrag von kleene2003 18.09.09 - 13:14 Uhr

Na du bist aber hilfsbereit.#augen

Wie es nun zu dieser SS kam, steht hier ausser Frage, es ist passiert und gut ist. SIE möchte dieses Kind, wieso wird sie dann angegriffen?#kratz
Und Sorry, aber wie du weißt ist nicht jede Verhütung 100% sicher.

Beitrag von thamina 18.09.09 - 13:18 Uhr

Unglaublich, deinem Namen machst du wirklich alle Ehre!!

#klatsch

Die Verhütung steht hier nicht zur Frage! Und falls es dich interessiert: ICH bin trotz Pille schwanger.

Und auch wenn du es nicht hören willst: So sehr mir und auch anderen das leid tut, das manche Frauen eine FG erleben müssen, so können wir trotzdem nichts dafür! Und auch die TE kann nichts dafür!

Also lass solche Sprüche doch lieber sein....

Beitrag von besen5 18.09.09 - 13:23 Uhr

???
Verstehe zwar jetzt nicht die Aufregung hier, aber wenn man hier nur "kuscheln" darf......
Wir sind doch alle erwachsene Frauen, dan darf man doch sicher mal seine Meinung schreiben.

Und das mit der Beratung war ein ernst gemeinter Rat von mir oder nicht?!!

Beitrag von thamina 18.09.09 - 13:29 Uhr

Doch, natürlich. Aber alleine dein erster Satz!

Manchmal sollte man sich wirklich angewöhnen, seinen eigenen Text "unvoreingenommen" zu lesen. Die TE ist offensichtlich gerade genug überfordert im Moment und von dir kommt, dass du "Agressionen" bekommst.

Willst du sowas lesen, wenn du ein echtes Problem hast? Das hat auch nichts mit kuscheln zu tun.

Und das die TE das Kind haben will, hat sie geschrieben. Also ist dein Satz völlig unangebracht gewesen.

Beitrag von besen5 18.09.09 - 13:34 Uhr

Na, nu beruhig Dich mal wieder!!

Jeder schreibt hier was er denkt, und ich denke TE weiß sicher wie es gemeint ist!!

Und jetzt sind denke ich doch genug der Woert darüber verloren.
Viel spaß noch weiter bei Urbia!

Beitrag von schnee-weisschen 18.09.09 - 13:38 Uhr

"Willst du sowas lesen, wenn du ein echtes Problem hast?"

Wenn ich aber nur Antworten hören will, die in eine bestimmte Richtung gehen, darf ich in solch einem Forum nicht nachfragen.

Und nebenbei: Die Pille hat einen Pearl Index von 0,2-0,5.
Das heisst, 0,2-05 von 100 Frauen werden in einem Jahr schwanger.
Komisch, dass es dann so viele ToPis gibt.

Da liegt es doch auf der Hand, dass es weniger um die Wirksamkeit der Pille, als vielmehr um die Inkompetenz der Konsumentin geht.

Oder? ;-)

Beitrag von thamina 18.09.09 - 13:50 Uhr

Auf so eine Diskussion lass ich mich gar nicht erst ein.

Oder wolltest du mir was bestimmtes sagen?

#contra

Beitrag von theladyinpink 18.09.09 - 13:01 Uhr

Hallo

Dir kann KEINER die Entscheidung abnehmen denn dieses Baby ist in deinem Bauch

Ich würde dir raten zu einer Beratungstelle so wie pro Familia zu gehen die können dich dort beraten und unterstützen.

Weiß dein Mann das du Schwanger bist ?

Lg

Beitrag von frechdachs33 18.09.09 - 13:02 Uhr

huhu

nun erstmal glückwunsch

sage es deinem mann in ruhe und sage ihn auch das eine abtreibung für dich nicht in frage kommt
meine mam sagt immer lieber ein kind auf dem kissen als auf dem gewissen und wo 2 satt werden werden auch 3 satt und der kleine nachzügler kann teilweise die sachen von deinem 2. tagen

ich habe auch 2 fast große kinder meine tochter ist 12 und mein sohn ist 9 und im märz kommt noch ein würmchen dazu mein schatz war auch geschock und nun freut er sich darauf

dir alles gute und viel kraft

Beitrag von nadja101 18.09.09 - 13:03 Uhr

Hi Marla!

Die Entscheidung FÜR dein Kind wirst du bestimmt nie bereuen!!#herzlich:-)

Setz dich mit deinem Mann zusammen, rede mit ihm. Mache ihm klar das du eine Abtreibung nicht möchtest. Das du Angst davor hast. Das du nicht zu 100% dahinter stehst.
Sag ihm, das du Angst hast das ihr euch irgendwie hassen könntet, egal wie ihr entscheidet.

Und ich mein das jetzt nicht böse, aber wenn er doch kein Kind mehr möchte, wieso habt ihr nicht verhütet???

Wie auch immer, so wie Du redest, hast du dich schon für das Kind entschieden!! Und das finde ich super!!#pro
Versuche aufjedenfall mit deinem Mann zu reden!!

Ich wünsche Dir jedenfalls alles alles Gute und die richtige Entscheidung!!#klee
Lass Dich zu nichts drängen!!

Lg Nadja 13.ssw

Beitrag von myszka76 18.09.09 - 13:05 Uhr

Hallo Marla,
ich denke Du bist hier im falschen Forum.
Dafür gibt es "Ungeplant Schwanger" - Forum.

Ich bin froh es bis hier geschafft zu haben #gruebel :-)
Auf normalem Weg war es bei uns nämlich nicht möglich....

Wünsche Dir alles Gute, egal wie Du Dich entscheidest.
#blume

Beitrag von yorks 18.09.09 - 13:07 Uhr

Hallo,

ach du Arme.

Ich glaube, du wirst es nicht bereuen wenn du dich für das Kind entschieden hast. Andersrum wäre es aber schon möglich.

Du musst unbedingt noch mal mit deinem Mann sprechen.

Ich wünsche euch, dass ihr gemeinsam eine Lösung findet.


LG yorks (26. SSW)

Beitrag von tabehaki 18.09.09 - 13:15 Uhr

Hallo marla,

erstmal Glückwunsch! Ich / wir wünschen uns auch drei Kinder. Ich hatte bissher 3 Jahre vergeblich versucht schwanger zu werden, wahrscheinlich öfter unbemerkte Abgänge und eine FG in der 7 SSW, welche erst in der 11. SSW festgestellt wurde. Ich bin nun wieder schwanger in der 14. Woche und WIR sind glücklich.
Wahrscheinlich werde ich in meinen 30er Jahren noch viele Jahre schwanger sein. Wenn ich mein Kind bekomme, bin ich schon fast 33.

Egal wie alt du bist, ich denke hauptsache gesund. Sie es mal so, dein Großer ? ist jetzt 9, also dann 10, schon einigermaßen selbständig. Deine Kleine? ist 2 wird dann 3 Jahre alt sein und kann schon in den KiGa gehen, wenn du dich um deinen Knirps kümmerst. Wahrscheinlich hat dein Mann Angst vor einer Überforderung und noch mehr Stress. Versuche ihm mal poisitive Wege aufzuzählen, zB. Renten-Altersvorsorge (SCHERZ!) ;) spätes Glück. Mein Vater wollte damals auch kein 3 Kind mit meiner Mama und ich glaube, sie ist nicht so ganz glücklich damit gewesen, hatte es akzeptiert. Es spielt ja keine Rolle, wie du schwanger geworden bist, du bist es nun mal und ich denke, wenn das Kind keinen Schaden hat, also gen. krank ist, dann sollte dem dritten Knrips auch nichts im Wege stehen.

Meine Cousine hat übrigens noch mit 43 ein Kind unerwartet bekommen und sie fühlt sich heute noch top dabei, weil sie noch viel mit dem Kleinen unternehmen können, trotz ihres Alters. Deshalb sind 38 gar kein Alter :)

Ich wünsche mir für euch, dass ihr es bekommt und es gesund ist (ich meine damit das Risiko für T21 ausgeschlossen ist). (Ich reite nur darauf rum, weil ich erst gestern selbst bei der NFM war.)

Du selbst musst natürlich entscheiden, was ist, du bist die Mutter und ich glaube, du hast dich längst dafür entschieden. Für deine 2-jährige ist es bestimmt toll, noch ein fast gleichaltriges Geschwisterchen zu bekommen. Immerhin sind da schon 7 Jahre unterschied.

Also ich drücke dich ganz doll. Du machst bestimmt das richtige. Sage deinem Mann, das eine Abtreibung nicht in Frage kommt und das es eben passiert ist und es ein Wink des Schicksals ist. :)

Ich hoffe, das alles gut für euch wird!

VG #liebdrueck Mari

Beitrag von kleene2003 18.09.09 - 13:18 Uhr

Hallo,

ich würde erstmal meinen Mann über die SS informieren und schauen was er dazu sagt. Klar will er kein Kind, aber evtl. schätzt du ihn doch falsch ein und er würde dazu stehen.
Rede mit ihm und geht gemeinsam zu einer Beratungstelle.
Und ganz wichtig: du entscheidest!!! Schließlich musst du diesen Eingriff machen lassen und du musst mit den Folgen leben. Höre auf dein Herz.#liebdrueck

Lg Nancy

Beitrag von thamina 18.09.09 - 13:23 Uhr

Ich bin gerade trotz Pille schwanger. Wir haben eine Tochter und mein Mann hat einen sicheren Job. Ich jedoch bin mitten in meiner zweiten Ausbildung. Ein zweites Kind kam nie in Frage. Jedenfalls nicht jetzt.

Als ich den positiven Test in der Hand hatte wusste ich nicht weiter. Ich wusste, dass mein Mann kein Kind möchte, nicht jetzt, nicht unter diesen Umständen! Und ich hatte furchtbare ANgst es meinem Mann zu sagen...

Jetzt bin ich in der 27. SSW- mein Mann freut sich wie verrückt auf seinen "Weiberhaushalt". Und wir haben in den letzten Wochen genug Zeit gehabt, verschiedene Varianten zu durchdenken und haben jetzt einen gutn Weg gefunden, wie wir das mit zwei kleinen Kindern schaffen.

Und das packst du auch. #pro

Wird alles werden- und egal wie dein Mann reagiert! Denk dran, dass du alleine die Entscheidung fällst und du alleine damit leben musst.

Alles Liebe für dich.

Beitrag von die_eine85 18.09.09 - 13:24 Uhr

hallo,

erstmal herzlichen glückwunsch...

geht zu einer beratungsstelle, die können euch über alles aufklären...
abtreibung ist keine lösung - denn keiner hat das recht jemanden das leben zu nehmen! nur weil man den zwerg nicht sieht, heißt es nicht, das er es nicht merkt!
wenn wirklich absolut nix anderes an lösungen gefunden wird, kannst du es zur not auch zur adoption freigeben - hört sich scheiße an aber schau mal wie viele paare sich ein baby von ganzen herzen wünschen!

wenn ihr schon 2 kinder groß bekommen habt, warum dann nicht auch ein 3.???
heutzutage gibt es so viele möglichkeiten das kind groß zu kriegen... wenn du doch einen sicheren job hast, wäre das problem doch vom tisch... deine kinder gehen dann schon in den kindergarten und in die schule.

wo ein wille ist, ist auch ein weg!!!

lg

Beitrag von gemababba 18.09.09 - 13:27 Uhr

Oh oh naja war es denn ein Verhütungsfehler ??
Das ist eine schwere Entscheidung die dir keiner Nehmen kann aber ganz ehrlich wenn ich weiß das wir als Paar keine Kinder mehr wollen dann sorge ich dafür sei es mit Sterilisation oder Vasektomie oder Spirale etc.

Ich bin zwar erst 27 Jahre aber ich muß sagen mein erstes Kind war ungeplant abe rich habe die Entscheidung nie bereut und ich wäre nie auf den Gedanken gekommen .

Und ganz ehrlich ich denke einmal kann einem sowas passieren aber ein zweites oder drittes mal naja .

Ich denke immer es ist der Frau Ihr Körper und sie muß wissen was sie macht wenn sie in so eine Situation kommt.
Red am besten mit deinem FA drüber klar er kann dir den Finaziellen Aspekt nicht abnehmen das solltest du mit deinem Mann besprechen .

Wünsch dir viel Glück bei deiner Entscheidung.

LG Jenny

Beitrag von baby.2010 18.09.09 - 13:27 Uhr

hi.
du bist 38,und das wird (wernn du jetzt sagst,ihr wollt keine kinder mehr.....) dann bestimmt deine letzte SS sein.

überleg es dir gut.
vielleicht denkt dein mann auch,dass du absolut nicht mehr willst,und er wäre ,wenns so ist nunmal,vielleicht gar nicht total dagegen.


vieeeeeel glück (wünsche ich auch dem baby..............)

Beitrag von schnee-weisschen 18.09.09 - 13:32 Uhr

Hi,

grundsätzlich kann ich Dich schon verstehen, ein Problem würde ich jedoch eher bei einer 18 Jährigen, ohne Job, feste Beziehung und Lebenserfahrung sehen.

Nur, weil es irgendwie gerade nicht passt, lasse ich nicht abtreiben.
Auch nicht für (m)einen Mann.
Wenn er Dich liebt, drängt er Dich auch nicht zur Abtreibung, denn an den Folgen knabberst dann hauptsächlich Du.

LG

sw

Beitrag von liebelain 18.09.09 - 13:33 Uhr

Liebe Marla,

mit dieser Aussage "Ich will das Kind aber sehr gern bekommen!!!!!!!! " hast Du Deine Entscheidung schon längst getroffen und somit würde ich Dir dringend davon abraten, Dich umstimmen zu lassen. Ein Mann kann das nur sehr bedingt nachfühlen, was in Dir gerade vorgeht, aber Dich würde ein Abbruch zerstören, nachdem Du offensichtlich schon eine ganz enge Beziehung zu Eurem Nesthäkchen aufgebaut hast. Mit einem zweijährigen Kind schafft Ihr es auch nervlich, noch einen Säugling zu versorgen, denn so weit liegen diese beiden ja dann auch nicht auseinander. Außerdem ist das Neunjährige sicher dann auch schon eine große Hilfe.

Mache Deine Position Deinem Mann unumstößlich klar. Es ist auch sein Kind. Und lass Dich bitte nicht leichtfertig gegen Deinen Willen zu einem endgültigen Schritt nötigen, den Du später vielleicht nie mehr verkraften könntest.

Ihr werdet es schaffen. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen.

LG, liebelain

Beitrag von anibur 18.09.09 - 13:34 Uhr

Ehrlich gesagt:

Wenn man sex hat, muss man immer damit rechnen schwanger zu werden. keine Verhütung ist 100% sicher. Das sollte auch deinem Mann klar sein.

Ich wüsste auch keinen Grund für eine Abtreibung in eurem Fall.

Und wenn ein Kind Anlass zu Hass ist in einer Ehe ist, ist diesw wohl auch nicht intakt.

Fragen sollte man sich: Was kann das kind dafür?

Beitrag von tineline22 18.09.09 - 14:59 Uhr

Lass dir bloß nicht von irgendjemanden in dieser Situtation reinreden! Denn nur du kannst diese Entscheidung (zusammen mit deinem Mann) treffen.

Ich stand selber genau vor dem gleichen Problem. Kind ja oder nein. War damals eine sehr verzwickte und komplizierte Situation. Und ich habe mich damals gegen das Kind entschieden. Die Entscheidung kam aus dem Bauch heraus. Im Nachhinein war es genau die richtige Entscheidung.

Ich wünsch dir alles Gute und viel Kraft!

Beitrag von marla147 18.09.09 - 21:49 Uhr

Vielen Dank für die zahlreichen Antwortenund Tipps.
Ich wollte ein 3.Kind,nicht um jeden Preis aber wenn es passiert,dann passierts.Mein Mann weiß das und seit ich von seinem NEIN zu der SS weiß bin ich schockiert.Ich habe ihn mit zu meiner FÄ genommen in der Hoffnung er ändert seine Meinung wenn er es erst mal sieht,aber wir reden seit zwei Wochen jeden Tag darüber und keiner weicht von seinem Standpunkt ab.
Sein Pessimismus färbte langsam auf mich ab und ich bekam schon Zukunftsängste.
Jedoch finde ich,daß in einer intakten Beziehung beide entscheiden sollten.Aber wenn man keine gemeinsame Lösung findet ist es echt schwer.
Letztlich ist es zum Glück MEIN Baby in MEINEM Bauch und den richtigen Zeitpunkt gibt es für Kinder nie.
Ich werde mich melden wenn der Krümel da ist.Um den 14.5.2010 rum.
An die Frauen mit den FG! Ich kann Euren Frust verstehen,aber ich bin nicht zu blöd zum verhüten und auch nicht verantwortungslos.Ich wünsche Euch alles Gute!!!