Dellwarzen

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Kleinkind .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von guiliaschulz 07.10.09 - 21:14 Uhr

Hallo, ich habe mal eine Frage.
Seit ca ca Monaten hat mein Sohn (2 3/4 Jahre) Dellwarzen, wie unser Kinderarzt meint.
Wir waren beim Hautarzt, Kinderarzt, zweite Meinung von einem anderen Kinderarzt eingeholt und alle haben mich mit Cortisonsalben abgewimmelt.
Bis auf den zweiten Kinderarzt, welcher mir Infectodell verschrieben hat.
Ich möchte meinem Sohn aber nicht ständig mit dieser Cortisonsalbe einreiben, da Sie nicht wirklich hilft.
Milchallergien kann ich ausschließen, da ich die Kuhmilch jetzt weggelassen habe.
Fast drei Wochen.
Ich bin mit meinem Latein echt langsam am Ende, denn kein Arzt sagt was es wirklich sein könnte.
Jetzt hat er am Nacken und auf der Schulter wieder so ein Pöckchen bekommen, die allerdings größer sind wie die bisherigen, und er sieht auch irgendwie anders aus.
Wie zum Beispiel ein aufgekratzter Mückenstich.
War das verständlich erklärt??? ;-)
Langsam nervt es ehrlich, denn es juckt ihn ja auch.
Mal abgesehen von den Medikamenten, ich möchte mein Kind ja auch nicht vollstopfen.

Hat vielleicht jemand hier auch schonmal sowas gehabt?? Bzw. eure Kinder?? Vielleicht Erfahrungen mit Dellwarzen??
Ich hab schon gegoogelt, aber ich komme irgenwie nicht weiter.
Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, die Pocken auf homöopathische Weise irgendwie wegzubekommen??
Bin über jede Antwort dankbar, bitte keine Antworten wie, geh zum Arzt, das mache ich morgen schon, möchte nur Erfahrungen hören.
Vielleicht kann mir jemand ein paar Tipps geben!

Viele Grüße und euch allen ein schönen Abend-
Sorry für das ganze #bla, musste einfach mal raus.
Guilia

Beitrag von knuffel84 07.10.09 - 21:16 Uhr

Hallo,

Thuja Tinktur!! das kann ich dir wirklich empfehlen!
Ich hatte selber als Kind viele Warzen und nach der Behandlung mit Thuja waren alle weg!

2 Kinder aus unserem Schwimmkurs haben auch Dellwarzen und diese werden nun auch mit Thuja bekämpft

LG
Jasmin

Beitrag von guiliaschulz 07.10.09 - 21:19 Uhr

Hallo,

super.

Lieben dank für den Tipp. Wo bekomme ich die?? In der Apotheke??

Gruss Guilia:-)

Beitrag von knuffel84 07.10.09 - 21:24 Uhr

Ja, bekommst du in der Apo!

Beitrag von bade_frau 07.10.09 - 21:26 Uhr

Hallo Guilia


Meine Tochter hatte auch Dellwarzen.... Erst im Gesicht und dann am Arm....
Ich war bei 2 Hautärzten und beide sagten mir, dass ich abwarten soll... Meist verschwinden sie von alleine... Und so war es auch....
Nun ist sie seit 2Monaten ohne Dellwarzen....
Die 2.Hautärztin sagte mir auch, dass die Dellwarzen sich entzünden müssen, damit der Körper Antikörper gegen die Warzen bildet...
Habe ich auch so ungefähr irgendwo im Internet gelesen, wo weiss ich aber nicht mehr genau....
Meist haben Kinder zwischen 2 und ich glaube 10Jahren diese Dellwarzen, da das Immunsystem noch nicht ausgereift ist....(Hoffe, es ist jetzt auch alles so richtig, habe viel darüber im I-Net gelesen#schwitz)

Alles Gute...

lg

Beitrag von guiliaschulz 07.10.09 - 21:34 Uhr

Hallo, danke erstmal für die Antwort.

Ja das habe ich auch gehört das Sie sich entzünden müssen um wegzugehen, so ist es auf jeden Fall bei diesem Infectodell, aber das brennt wie der Teufel auf der Haut.

Nur weiss ich nicht was es mit diesen Zwei neuen "Warzen" ist. Die sind viel dicker und sehen auch entzündet aus und haben in der Mitte so ein kleinen schwarzen Punkt- die sehen schon anders aus.
Ganz komisch alles.
LG Guilia

Beitrag von eiramenna 07.10.09 - 21:27 Uhr

bei uns hat der Hautarzt geholfen, der hat die Warzen einfach rausgekratzt mit einem scharfen Löffel. Hatte zwar nachgeblutet, aber da die Stellen vorher mit einer Salbe betäubt wurden, hatte mein Sohn es nicht bemerkt

Beitrag von nanny7600 07.10.09 - 21:33 Uhr

wieso muss immer was rausgeschnitten werden was nach einiger Zeit von allein weggeht?#klatsch

Beitrag von knuffel84 07.10.09 - 21:34 Uhr

DAS hab ich mich auch gefragt!

Vor allem ist es damit ja nicht getan

Beitrag von guiliaschulz 07.10.09 - 21:36 Uhr

Danke für den Tipp, aber ich glaube dafür ist er noch ein wenig zu klein,
ich zweifel auch daran das er dass mitmachen würde.
;-)
Trotzdem auch dir danke.
LG Guilia

Beitrag von eiramenna 08.10.09 - 06:58 Uhr

es wurde nichts "geschnitten", sondern nur rausgekratzt, das ist so, als wenn man einen Mitesser ausdrücken lässt (nach entsprechender Vorbehandlung von jemanden, der Ahnung hat)

Wir hatten zuerst gewartet - unser Kinderarzt war nämlich auch der Meinung, dass es "irgendwann" von alleine weg geht.
Dann bekamen wir Thuja verschrieben - Erfolg = Null, es wurden immer mehr!
Dann bekamen wir Infektodell (super schmerzhaft, wenn man auch nur 1 mm neben der Warze die Haut berührt)
Dann bekamen wir homöopathische Tabletten, da habe ich den Namen vergessen.

Mein Kind hatte mittlerweile über 200 Dellwarzen über den ganzen Oberkörper verteilt. Durfte über Monate nicht mehr schwimmen gehen (da hoch ansteckend), obwohl er eine Wasserratte war (danach war er erst mal wieder sehr wasserscheu). Wurde von den anderen Kindern gehänselt "Warzenschwein", ja Kinder können echt grausam sein.

Und die Behandlung beim Hautarzt hatte schnell und schmerzlos Erfolg gebracht.

Also die Gegenfrage: Wieso müssen Kinder über Monate (bei uns über 1 Jahr) gequält werden, wenn es eine schnell, erfolgsversprechende, schmerzlose, nebenwirkungsfreie Behandlung gibt.

Es hatte bei uns mit einer einzigen Dellwarze angefangen. Hätte ich das Ding direkt entfernen lassen, hätte ich meinem Sohn viel Leid erspart.

Ja, es gibt viele Fälle, da verschwinden die Dellwarzen schnell von alleine. Bei uns war es aber nicht so. Und mein Kind war lang genug Versuchskaninchen.

Beitrag von bade_frau 07.10.09 - 21:53 Uhr


Davon hat uns unsere Hautärztin abgeraten.....
Bei uns sind sie von alleine wieder weggegangen....

Beitrag von nicole9981 07.10.09 - 22:16 Uhr

Hallo!

Infecto Dell ist aber sehr gut. Nils hatte ganz viele Dellwarzen und Tinktur und Globuli haben nicht geholfen. Kinderärztin wollte die dann ausschälen baer da war ich dagegen und habe einen anderen Arzt gefragt. Haben mit Infecto Dell anfangs nur so 5 Warzen auf einmal behandelt. Die entzündeten sich (so soll es sein) und verschwanden dann weil der Körper durch die Entzündung auf die Warzen aufmerksam wird und selbst etwas dagegen tut. Die restlich entzündeten sich nach und nach auch ohne Tinktur. Versuche es einfach. Wenn sich die Warzen röten (war bei uns immer nach 1 bis 2 Tagen der Fall) nicht mehr betupfen.

LG Nicole

Beitrag von jana-marai 07.10.09 - 23:09 Uhr

Hallo,
wir waren damals bei einem anthroposophischen Kinderarzt. Der hat uns Globuli von Wala oder Weleda oder so mitgegeben, und die Warzen waren ganz schnell weg. Allerdings sind ein paar Narben zurückgeblieben, weil sie vor der Behandlung wohl gejuckt haben. Sollte sowas nochmal sein, werde ich nicht erst abwarten, sondern sofort diese Globuli organisieren. Wenn Du magst, kann ich ja mal schauen, ob ich noch herausfinde, was genau das war.
LG
jana-marai

Beitrag von guiliaschulz 08.10.09 - 18:29 Uhr

Hallo

ja super vielen Dank.

Wer echt gut wenn du mir vielleicht nochwas mehr zu diesen Globuli sagen könntest.

LG Guilia