Tips für Bewerbungsformulierungen

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Finanzen & Beruf .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von cooky1984 03.11.09 - 21:15 Uhr

Hallo!

Ich suche ein paar Tips für eine gut formulierte Bewerbung. Auf was sollte man genau achten, welche Formulierungen sind gut gewählt und machen mich als bewerber interessant?

Danke für eure Hilfe!!

Beitrag von teufelchen151 03.11.09 - 21:37 Uhr

Hallöchen!!!!

Ich bin zwar nicht ganz so dolle dabei, aber ich kann dir wenigstens das schreiben was ich immer so am Ende schreibe, vielleicht findest ja noch wen für den Anfang:-P

" Für mich spricht, dass ich flexibel, belastbar und aufgeschlossen bin, ausserdem kann ich mit Stress umgehen und durch meine Berufserfahrung gelernt, in jeder Situation freundlicj zu sein und zu bleiben.

Weitere Informationen zu meiner Person und meinem persönlichen Werdegang bitte ich den beigefügten Unterlagen zu entnehmen.

Ich würde mich freuen, wenn meine Bewerbung ihr Interesse geweckt hat und Sie mir Gelegenheit gäben, mich persönlich bei Ihnen vorzustellen.

Mit freundlichen Grüssen"

hoffe, ich hab dir ein bissle weiterhelfen können:-)

glg Melli

Beitrag von cooky1984 04.11.09 - 07:45 Uhr

Danke sehr :-) !

ist leider nie so einfach und obwohl ich eigentlich gut im Formulieren bin habe ich da dann doch Probleme...

Beitrag von king.with.deckchair 04.11.09 - 09:45 Uhr

"Für mich spricht, dass ich flexibel, belastbar und aufgeschlossen bin, ausserdem kann ich mit Stress umgehen und durch meine Berufserfahrung gelernt, in jeder Situation freundlicj zu sein und zu bleiben.

Weitere Informationen zu meiner Person und meinem persönlichen Werdegang bitte ich den beigefügten Unterlagen zu entnehmen.

Ich würde mich freuen, wenn meine Bewerbung ihr Interesse geweckt hat und Sie mir Gelegenheit gäben, mich persönlich bei Ihnen vorzustellen.

Mit freundlichen Grüssen"

Fehler über Fehler (und zwar grundsätzliche Fehler, nicht allein Tippfehler - dass nicht jedes "ß" zu einem "ss" wurde, ist an Dir zum Beispiel wohl völlig vorbeigerauscht...) - und dazu allgemeines, nichtssagendes Blabla, wie es jeder Personaler täglich dutzendfach liest...

Beitrag von kruemlschen 04.11.09 - 10:11 Uhr

Ich hoffe Du schreibst das nicht wirklich so... #gruebel

Gruß Krüml

Beitrag von raleigh 04.11.09 - 10:41 Uhr

Nichtssagende Behauptungen.

Beitrag von king.with.deckchair 04.11.09 - 09:51 Uhr

Ganz einfach: Verzichte auf nichtssagendes Blabla und Floskeln.

So gut wie jeder schreibt "...belastbar, teamfähig, blablabla..." - das nimmt man kaum noch ernst.

Beschäftige Dich intensiv mit dem Stellenangebot und seinen Inhalten sowie mit der Firma und schreibe dann was Dich konkret an dieser Firma, an diesem Angebot anspricht und welche Deiner Fähigkeiten für genau diesen Job und diese Firma unverzichtbar sind.

Bespiel: Als ich mich für die Betreuung von "schwierigen" Arbeitslosen bewarb, stellte ich heraus, dass mir durch meine langjährige einschlägige Berufserfahrung in einer Großstadt auch der Umgang mit unter Umständen schwierigen Kunden keine Probleme bereitet und es mir gut gelingt, auch in Stresssituationen angemessen zu reagieren.

Melde Dich vielleicht mal bei XING an und schau dort in Gruppen wie "Bewerbung und Recruiting" rein - dort schreiben auch Personaler wie sie's gern hätten.

Gruß und viel Erfolg
kwd

Beitrag von cooky1984 04.11.09 - 10:20 Uhr

ok vielen dank erstmal. habe jetzt was geschrieben was schon mal gut klingt (in meinen ohren) :-)
das wird heut abend nochmal überarbeitet und korrektur gelesen...
merci

Beitrag von nele27 04.11.09 - 12:29 Uhr

Hi,

ach, willst Du es endlich packen??

Aaaalso, ich hab mich vor meiner jetzigen Stelle lange mit dem Thema beschäftigt. Wichtig:

1. Du musst GENAU schreiben, warum Du exakt DIESEN Job bei DIESEM Unternehmen willst (Phrasen wie "Ich wollte mich verändern" ziehen nicht). Jede Bewerbung ist einzigartig und wird genau auf die Firma zugeschrieben

2. Keinen langweiligen Einstieg. "Ich habe in der xy-Zeitung ihre Annonce gefunden" ist blöde. Das mit der Anzeige gehört in den Betreff, damit der erste Satz frei ist für etwas knackiges: "Mit mir haben Sie eine XY-Spezialistin gefunden, die nicht nur %%% beherrscht, sondern auch eingearbeitet in §§§ ist..."

3. Keine Adjektive, die Du nicht beweisen kannst!! Du hast eine schnele Auffassungsgabe? Dann schreib, wo Du sie angewendet hast. Du bist flexibel? Wo warst Du das bereits in wiefern?

4. Erwähne auf jeden Fall ein-zwei Aufgaben/ Projekte, in denen Du Dich besonders profilliert hast.

5. Stil: Ganz schlimm sind Passivkonstruktionen, lange Sätze, zuviel Konjunktiv und Füllwörter ("Ich würde mich freuen, wenn Sie mich eventuell zu einem Gespräch..."). Stell Dir vor, Deine Mappe ist die 30., die der Personaler heute liest. Wie muss das Schreiben formuliert sein, dass er aufmerksam wird?

Du siehst, Exaktheit ist das Wichtigste...

Wenn Du Hilfe brauchst, schreib mich gern an.

LG, Nele