Kühlschrank mit Null-Grad-Frischezone, Vor- und/oder Nachteile??!!

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Haushalt & Wohnen .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von janamadita 07.11.09 - 09:21 Uhr

Hallo,

ich möchte mir eine neue Küche kaufen.

In der Küchenplanung wurde mir zu einem Kühlschrank geraten, der eine Null-Grad-Frischezone hat.

Meine Frage dazu hier: braucht man diese wirklich? Hat jemand schon Erfahrung damit?

Wir sind ein Haushalt mit 6 Personen.

Freue mich auf die Antworten.

Lieben Gruß
Jana-Madita

Beitrag von mother-of-pearl 07.11.09 - 15:46 Uhr

Hallo Jana,

ich würde darauf nicht mehr verzichten wollen! Einfach ALLES hält sich viel, viel länger darin! Obst und Gemüse gehören da hinein (ganz nach unten), da wird nichts mehr schimmelig, matschig oder labberig. Oben lagere ich Fleisch, Aufschnitt, Joghurt und Quark. Wenn ich mal ausnahmsweise was hatte, das schon weit über das MHD hinaus war, war es immer noch "wie neu".

Also ich kann nur sagen: #pro TOP!

Grüße
MOP

Beitrag von note 07.11.09 - 18:47 Uhr

Hallo,ja so einen möchte ich auch,welche Marke hast du?

Lg Cora

Beitrag von mother-of-pearl 07.11.09 - 20:38 Uhr

Einen Liebherr haben wir. Kühl-Gefrier-Kombi.
Die Frischezone ist echt klasse. Aaaaaaaaaaaaaaaber: wir haben das Gerät gerade mal 2 Jahre und es ist schon drei Mal ausgefallen :-[ Irgendwas mit den Temperaturfühlern stimmte nicht. Nun haben wir sie einmal komplett ausgetauscht und seitdem läuft er ohne Probleme.
Kann sein, dass wir mit unserem Gerät einfach Pech hatten - aber in einschlägigen Foren haben wir schon gelesen, dass das wohl eine für Liebherr Kühlschränke typische "Kinderkrankheit" ist.....

Grüße
MOP