abgelaufene Medikamente in den Hausmüll werfen?

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Haushalt & Wohnen .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von suny123 14.12.09 - 11:39 Uhr

Hallo,
Ich habe am Wochenende den Medizinschrank aufgeräumt und da kamen doch einige abgelaufene Medikamente zusammen. Ich bin heute früh zur Apotheke und wollte diese dort abgeben zum Entsorgen. Sie meinten aber, Medikamente nehmen sie nicht mehr zurück, ich soll sie in den normalen Hausmüll werfen. Ich dachte, es ist eine kleine Apotheke und bin dann noch mal zu der größten hier im Ort gefahren, dort die gleiche Info, sie nehmen sie nicht, ich soll sie in den Hausmüll werfen. Ich meinte, es war doch früher so, die Angestellte meinte es wurde abgeschafft. Ich meinte noch, wenn diese nicht korrekt entsorgt werden, landet alles im Grundwasser, da meinte die Angestellte, das spielt auch keine Rolle mehr. Nun hab ich die Medkamente wieder daheim und bring es nicht fertig, diese in den normalen Müll zu werfen. Wie macht ihr das? Wo kann ich diese abgeben, beim Giftmobil oder doch in den Hausmüll?

Beitrag von buntstift 14.12.09 - 11:41 Uhr

Abgelaufenen Medikamente bringt man in die Apotheke und dort werden sie fachmänisch entsorgt, lediglich die Schachteln brauchen sie nicht.

Beitrag von risala 14.12.09 - 11:43 Uhr

falsch - die Apotheke nehmen die Medikamente nicht mehr.

Gruß
Kim

Beitrag von ayshe 15.12.09 - 08:38 Uhr

bei uns nehmen die apotheken sie an und entsorgen sie auch entsprechend.

ich habe vor einiger zeit einiges meines schwiegervaters abgegeben, opiate und ähnliche hammersachen.

so etwas würde ich niemals in den müll werfen #schock

Beitrag von suny123 14.12.09 - 11:43 Uhr

Hast du meinen Thread gelesen, was denkst du wo ich war!?!

Beitrag von bezzi 14.12.09 - 12:19 Uhr

Das nächste mal nicht nur die Überschrift lesen #aha

Beitrag von rosali25 14.12.09 - 13:18 Uhr

Klasse, das wollte ich auch schreiben. Habe herzlich gelacht #rofl

Beitrag von zwiebelchen1977 14.12.09 - 12:33 Uhr

Hallo

Nein, das stimmt nicht. Sie dürfen in den Hausmüss entsorgt werden. Die Apotheken nehmen die teilweise nicht mehr an.

BIanca

Beitrag von freckle06 14.12.09 - 12:58 Uhr

Das ist doch schon lang und breit geklärt... ;-)
Ziehst dir doch so nur den Schuh an, dass auch du nicht komplett gelesen hast.... :-p

Beitrag von sandra7.12.75 14.12.09 - 13:05 Uhr

Hallo

Mein Vater ist im März gestorben und da haben wir alles abgegeben.Allerdings war da auch Morfium dabei.
Die haben alles angenommen.

Ich selber wollte hier mal was abgeben und das haben die auch nicht genommen.Ich habe es dann in den Müll gegeben.

lg

Beitrag von glu 14.12.09 - 18:07 Uhr

Morphium, wie vermutlich auch andere Medis Deines Vaters, fällt ja auch unter das Betäubungsmittelgesetz!

lg glu

Beitrag von ayshe 15.12.09 - 08:40 Uhr

ach, hätte ich mal eher lesen sollen.


mein schwiegervater hatte krebs, morfium und diverse andere opiate, ja haben sie auch alles genommen.


vllt unterscheiden sie zwischen solchen drogen und dem simplen ASS u.ä. kann ja sein.

Beitrag von salemthecat 14.12.09 - 13:59 Uhr

Stimmt nicht (mehr).

Apotheken nehmen Medikamente nicht mehr an, gehört in den Hausmüll.

Beitrag von glu 14.12.09 - 18:07 Uhr

Falsch!

Beitrag von risala 14.12.09 - 11:42 Uhr

Hi,

ganz klar: in den Hausmüll. "Unsere" Apotheke sagte, dass die es auch nicht anders machen (haben mir die Medis beim letzten Mal aber noch abgenommen).

Gruß
Kim

Beitrag von lebelauter 14.12.09 - 11:42 Uhr

ich würds jetzt zum giftmobil tragen. auskunft gibt dir aber die abfallberatung deiner stadt.

LG

Beitrag von risala 14.12.09 - 11:44 Uhr

Giftmobil nimmt sie - zumindest bei uns nicht, da nicht als Giftmüll zu entsorgen.

Gruß
Kim

Beitrag von athame 14.12.09 - 11:43 Uhr

hallo,

also ich werfe meine in den hausmüll..habe allerdings auch nicht viel, kommt etwa einmal im jahr vor, das ich ein angebrochenes päckchen wegwerfe.

vg
simone

Beitrag von souldream81 14.12.09 - 11:47 Uhr

Hausmüll bzw. Retmüll

Beitrag von gaeltarra 14.12.09 - 11:49 Uhr

Hi,

die Medikamente sind im Hausmüll zu entsorgen! Aber so, dass keine Kinder bzw. unbefugte drankommen. Ich lege meine bereit und gebe sie dem Müllmann immer in die Hand oder aber sie sind "ganz unten" in der Tonne.

Alternativ kannst du die Sachen auch beim Giftmobil abgeben.

LG
Gael

Beitrag von risala 14.12.09 - 11:50 Uhr

Hi,

das hier habe ich bei der Verbraucherzentrale gefunden:

Arzneimittel in Flüssen sind bereits ein dickes Problem! Alte oder nicht mehr benötigte Medikamente können in den Restmüll gegeben werden. Um jedoch sicher zu gehen, dass sie nicht in Kinderhände gelangen, ist der sicherste Entsorgungsweg die Rückgabe in einer Apotheke. Diesen freiwilligen Service bieten die meisten Apotheken an.

dieser Link: http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/UNIQ126078757904892/link407041A.html

Gruß
Kim

Beitrag von suny123 14.12.09 - 11:52 Uhr

Ja, so kenne ich es auch noch, leider nimmt hier keine Apotheke mehr die Medikamente.

Beitrag von risala 14.12.09 - 11:55 Uhr

Hi,

klar ist ja auch freiwillig (zumindest sagt das die Verbraucherzentrale - siehe Zitat) - und die Apotheken entsorgen auch über den Restmüll. Von daher kannst Du die Medis bedenkenlos auch dort entsorgen. Siehe oen.

Gruß
Kim

Beitrag von arkti 14.12.09 - 14:35 Uhr

Ab in den Hausmüll und fertig.

Beitrag von hoeppy 14.12.09 - 19:34 Uhr

Hallo,

vor einigen Jahren habe ich meine abgelaufenen Medikamente immer in die Apotheke getragen. Mittlerweile findet sich hier keine mehr die alte Medikamente zurück nimmt, denn mir wurde gesagt die werfen es auch nur in den normalen Restmüll....

Da es niemand annimmt habe ich bei der Stadt nachgefragt.

Dort bekam ich die Auskunft dass ich alle Medikamente in einen Müllsack geben soll und diesen fest zubinde....

Dann ab in die Restmülltonne...

LG Mona