Herzrasen etc. mir geht es sooooo schlecht *jammer*

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Schwangerschaft .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von sako76 07.01.10 - 11:24 Uhr

Hallo,

muss jetzt doch mal loswerden, vielleicht haben das andere ähnlich oder Lösungen.

Habe ganz oft total Herzrasen. Bin jetzt in der 14. Woche und hab das seid ca9 Woche. Mir wurde gesagt, dass das schon mal so ist in der Schwangerschaft ist. Hatte auch schon langzeit EKG war aber nix. Die vorletzte Nacht war es 10 Minuten bei einem Puls von 140 nach ein paar Minuten tut es auch weh in der Brust und mir wird ganz komisch im Kopf. Wasser trinken etc hilft nicht. Und der nächste Tag oder halt danach wenn ich das hatte geht es mir total beschissen bin voll schlapp müde und depressiv also heul voll schnell los. Und auch sonst geht es mir total schlecht. Weiß echt nicht weiter weil ich hab ein 3 jähriges Mädel und ich hab da immer angst irgendwann umzukippen wenn ich mit ihr allein bin oder Autofahre. Und die ist auch so ein wirbel und ich kann mich kaum mit ihr beschäftigen also ich tu es natürlich so gut es geht aber hab kaum kraft und die Arbeit übersteh ich auch kaum.

Heute kamen auch noch MEGA kopfschmerzen dazu. ;-( Am Anfang der Schwangerschaft hatte ich zwar eine starke Schilddrüsenunterfunktion bin aber jetzt regelmäßig in Kontrolle und da ist alles top eingestellt das kann es also auch nicht sein. Und ganz ehlich versuch natürlich immer ruhig zu bleiben bei dem Herzrasen aber angst macht mir das schon. Das pocht so richtig heftig.

So sorry war etwas lang aber fühl mich richtig bäh ;-(

LG
Sandra

Beitrag von sarah05 07.01.10 - 11:30 Uhr

Hallo.
Ich weiss wie du dich fühlst.
Ich habe das leider auch,mal mehr mal weniger,aber nicht nur herzrasen,sondern auch Herzstolpern.
es ist sehr unangenehm,aber du musst versuchen dich da nicht so rein zu steigern (ich weiss,das ist schwer gesagt) ,aber sonst wird es immer schlimmer und führt zu Panikattacken #schmoll .
Versuch dich irgendwei abzulenken,wenn es geht.
Gruss sarah

Beitrag von sako76 07.01.10 - 11:31 Uhr

Ja, stolpern hatt ich am Anfang einmal. Memmo ;-( ich hoff echt das geht jetzt nicht den Rest der Zeit so weiter.

Aber danke für deine Antwort.

Beitrag von annikarahden 07.01.10 - 11:32 Uhr

Hallo Sandra,
Leider ist so etwas in deiner ss völlig normal mir geht es auch so bin jetzt in der 30 ssw und ich habe auch immer schwindel,herzrasen und immer diese panik um zukippen..Könnte mir echtr was besseres vorstellen...
Ich habe auch eine Schilddrüsenunterfunktion aber ich nehme täglich Tabletten dagegen hoffe nur das die dem baby nicht schaden denn ich muss sie seit anfang an durch nehmne die ganze ss...
Ruh dich aus wennn es geht und behalte einen kühlen Kopf...
Alles Gute

Beitrag von sako76 07.01.10 - 11:38 Uhr

Danke für die Antwort und die Tabletten schaden GANZ sicher nicht das weiß ich. Ich habe keine Schilddrüse mehr und musste mich damit befassen und das ist wirklich nu rien Ersatz für das,, was deine Schilddrüse nicht leistet und SEHR wichtig für das Baby damit das später nicht die gleichen Probleme hat.

Beitrag von sarah05 07.01.10 - 11:33 Uhr

Was ich dir noch raten kann ist magnesium zu nehmen,das Hilft auch etwas gegen das herzrasen und ich habe mir aus der Apotheke Bryophyllum Comp geholt,das sind Globulies,die sollen bei Angst und Panik in der Schwangerschaft Helfen.
Kannst mich gerne auch per VK anschreiben.
Alles Gute.

Beitrag von sako76 07.01.10 - 11:40 Uhr

Magnesium nehm ich auch hatte das auch gelesen. Wobei ich in der letzten Schwangerschaft einen Nierenstein hatte aber .....ich glaub das ist mir lieber. aber diese Globolie wären ja noch was....schaden können die ja nicht frag mal meine Gyn. weil das Magnesium auf das ich gestetzt hatte wirkt leider nicht.

Danke für den tip.

Lg Sandra

Beitrag von calla08 07.01.10 - 13:14 Uhr

hallihallo
zum bryo: ich nehme das seit ich schwanger werden wollte durchweg (mit FA so abgestimmt). und muss sagen: es tut mir wirklich sehr gut, jedenfalls bin ich definitiv ruhiger, als bei meiner 1. SS. kanns nur empfehlen

Beitrag von mia22s 07.01.10 - 11:41 Uhr

Hallo Sandra,

hast du in der Nacht als es so schlimm war dich mal in eine andere Postion gelegt?

Ich frage deshalb weil ich was Herzrasen angeht ja schon bald ne Expertin bin. Allerdings habe ich dass bereits seit einem Jahr (also schon lange vor der SChwangerschaft).
Ich hatte etliche EKG`s und Langzeit EKG`s mein Herz wurde komplett gecheckt in einer Herzklinik, mein Blut und meine Schilddrüse wurden untersucht - alles bestens. Ich bin kerngesund. Und trotzdem immer wieder dieses extreme Herzklopfen. Natürlich macht einem dass Angst.
Schlussendlich ist mein Chiropraktiker darauf gekommen, dass es mit der Wirbelsäule und den Nerven zusammenhängen kann.
Und zwar ist bei mir der #gruebel ich glaube 5. Brustwirbel oft und gerne blockiert. Durch die Blockade kann dass Blut in den Nerven nicht mehr richtig zirkulieren und dadurch kommt dass Herblubbern.
Unglaublich aber es stimmt. Er sagte dann, dass ich mich entweder einrenken lassen könne (was aber nicht zu oft gemacht werden darf) oder alternativ hilft oft Magnesium und tägliche Bewegung.
Seit der Schwangerschaft hatte ich erstmal Ruhe, aber seit einigen Tagen fängt es wieder an.
Mal im Liegen, mal im Sitzen...
Also nehm ich wieder Magnesium und mach ein bissel Dehnübungen und schwupp gehts mir besser :-)

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig die Angst nehmen und dir vielleicht ein paar kleine Tipps geben.

Wenn Deine Angst aber zu groß ist, dann bleib drann und bestehe darauf zu einem Cardiologen überwiesen zu werden. Damit man dein Herz mal komplett durchcheckt. Ich denke wenn du die Gewissheit dann hast, dann geht es dir auch schon ein bissel besser :-)

Alles Gute #blume

Mia

Beitrag von sako76 07.01.10 - 11:46 Uhr

Hallo,

also das mit den Wirbeln hat mir meine Atemtherapeutin auch schon mal gesagt, dass das sehr gut daher kommen kann. Und dir helfen Dehnübungen.....dann sollt ich das zusätzlich wohl auch mal probieren.

Ja Positionswechsel hab ich auch probiert hilft leider nix. Vielleicht hilft das ja dann DANKE auf jeden Fall .

Beitrag von mia22s 07.01.10 - 11:49 Uhr

Gerne #liebdrueck.

Ach und Katzenbuckel machen wirkt wunder.....
aber schön vorsichtig.....

Beitrag von kirsche0587 07.01.10 - 11:59 Uhr

Hallo,
ich kenn dass auch sehr gut 2008 war es ganz schlimm,dass ich mit den Symtomen (Herzrasen,Atemnot,Todesangst) 2x in der Notaufnahme war, dort wurden dann Panikattaken festgestellt. Bei mir sind die Attaken seit über einem Jahr weg nur noch ab und zu Herzrasen (Schilddrüsenunterfunktion).

lg Nicole (24.ssw)