Baby erschreckt sich ohne Grund!! Warum??

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Baby .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von lea170907 03.07.10 - 17:42 Uhr

Hallo zusammen,

unser Sohn Leon (wird Dienstag 11 Wochen) erschreckt sich ohne Grund (keine lauten Geräusche usw.) und dann fängt er immer richtig laut an zu schreien, bekomme ihn dann auch nicht beruhigt. Jetzt schiebe ich ihn in der Wohnung im Kinderwagen rum und alle 5 bis 10 Min. erschreckt er sich wieder!

Er will auch heute schon den ganzen Tag nicht richtig essen. Er bekommt die Flasche. Und wenn er dann was nimmt, dann nur so ca. 50 ml und er sollte aber 200 ml bekommen!

Ich mache mir richtig große Sorgen. Haben zwar am Dienstag einen Termin beim Kinderarzt, aber vielleicht kann mir jetzt schon einer helfen!

P.S. Bei uns ist es am donnern usw und der Kleine erschreckt sich nicht! Komisch!!!

Hoffentlich kann mir jemand helfen!

Gruß von einer besorgten Mutter

Beitrag von muddi08 03.07.10 - 18:16 Uhr

Macht er das schon von Geburt an oder erst jetzt? Macht er das, wenn er einschläft oder im Wachzustand?

Beitrag von lea170907 03.07.10 - 18:19 Uhr

Er macht es ganz extrem erst seit gestern abend! Er macht es wenn er wach ist. Wenn er am schlafen ist, dann macht er es garnicht!

Ich mache mir einfach nur tierische sorgen!

Habe zwar schon 2 Kinder, aber bei denen war es überhaupt nicht.
Leon ist ganz ganz anders als die anderen beiden!


Beitrag von caramaus 03.07.10 - 18:22 Uhr

Huhu,

manchmal wird durch z.B. das Strampeln eine Reflexreaktion ausgelöst. Das kann schon mal so verunsichern, dass die kleinen Mäuse weinen.

c.

Beitrag von lea170907 03.07.10 - 18:26 Uhr

Er liegt ganz ruhig im Bett, auf dem Arm oder im Wagen und dann fängt er von eine auf die andere Sekunde an zusammen zu zucken, erschreckt sich und bekommt einen ganz roten Kopf und fängt an zu schreien. Dann geht das so 2 Min. Dann ist er wieder ruhig und keine 5 Min. fängt das ganze von vorne an!

:-(

Beitrag von caramaus 03.07.10 - 18:33 Uhr

Durch das "zucken" löst wahrscheinlich (ich sehe es nicht, deshalb vermute ich es) die Moro-Reaktion aus, die wiederum löst das weinen aus?

Ich würde versuchen herauszufinden, woher das zucken kommt. Hat er Schmerzen? Fieber? Zu warm, zu kalt? Ist irgendwas anders als sonst?

Wenn du findest, dass der Kleine arg anders ist als sonst würde ich mal einen Arzt draufschauen lassen.

Beitrag von lea170907 03.07.10 - 18:41 Uhr

Also anders als sonst ist eigentlich nichts.

Sehr heiß ist es ja auch zur Zeit, so um die 36 Grad! Wir machen ja auch zwischen durch schon immer kalte Waschungen bei ihm, aber das bringt auch nicht wirklich viel.

Schreien tut er auch nicht wie sonst! Ich schätze mal, dass er schon so gut wie keine Kraft hat zum schreien. Mir macht es aber auch ein bißchen sorgen, dass er nicht mehr richtig essen will.

Wir haben am Dienstag einen Termin beim Arzt!

Er ist auch sehr viel mit seiner Spucke am spielen, steckt sich die Faust immer in den Mund usw.

Was auch schlimm ist, dass er dann seine Spucke nicht runter schluckt und es dann wie Wasser aus dem Mund kommt und teilweise auch durch die Nase!

Beitrag von caramaus 03.07.10 - 18:48 Uhr

Vielleicht schießen ja die Zähne in den Kiefer und er hat richtig Aua...

Meine Maus hat auch seit dem dritten Monat mit den Zähnchen zu kämpfen. Immer die Finger im Mund, gesabbert wie verrückt und immer wieder so quengelige Tage, wo alles doof außer Mutti war. (Und der erste Zahn kam mit fast 7Monaten - erst....)

Alles Gute euch und durchhalten#liebdrueck

Beitrag von lea170907 03.07.10 - 19:18 Uhr

Danke für deine Antwort!

Wir haben auch das Gefühl mit den Zähnchen. Unser Sohn (5 Jahre) hat auch mit 3 Monaten schon den ersten Zahn bekommen, aber ohne zu schreien usw. Bei ihm hatten wir wirklich glück.

Verstehe das aber auch nicht, warum er so viel spuckt und auch beim essen spuckt er so gut wie immer die hälfte aus und das durch Mund und Nase und ohne Vorwarnung, er lacht dann eher immer!

Beitrag von caramaus 03.07.10 - 19:39 Uhr

Du kannst doch mal versuchen was gegen Zahnungsschmerzen zu geben (Osanit) und dann sehen, ob es besser wird.

Meine Maus mochte jetzt wo die Zähnchen nun richtig durchkamen, teilweise auch nicht essen - oder wenn dann nur kalt, sonst hat sie dolle geweint. Beim Stillen wars so wie immer.

Hmm, manchmal geben einem die Mäuse schon Rätsel auf. Ich bin froh, wenn meine Kleine mir mal sagen kann, wenn was drückt. So ist man so hilflos und macht sich doppelt Sorgen, weil man ja nicht weiß, obs was ernstes ist. Seufz.

Aber ist doch gut, wenn du am Dienstag beim KiA bist, dann kannst du ihn fragen.

Alles Liebe
C.

Beitrag von lea170907 03.07.10 - 20:31 Uhr

Wir haben schon Dentinox probiert, hilft nicht (oder noch nicht).

Ja ich bin ganz froh, dass wir Dienstag einen Termin haben und das auch direkt um 7:30 Uhr!

Danke für deine Antworten!