Wer musste schonmal MRT am Kopf bei seinem Kind machen lassen?

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Kleinkind .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von lovegirl-83 25.08.10 - 12:18 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja schon oben. Leon ist 2 Jahre und 7 Monate und laut Ärzten zu klein und zu leicht für sein Alter, Gewicht 9230 g und Grösse 85 cm.

Und es wurden schon einige Tests gemacht nun soll ein MRT gemacht werden!

Wer hat Erfahrung damit?

lg Tanja

Beitrag von kleinemaus873 25.08.10 - 12:20 Uhr

Hallo Tanja

Bei meinem Sohn wurde ein MRT gemacht wo er 11Monate alt war. Er wurde in Narkose gelegt und hat werendessen geschlafen... Ich denke das werden sie bei euch auch machen denn solche kleinen bleiben ja nicht ruhig liegen,.


Wir mussten dafür 3tage stationär im KH sein. Wenn du fragen hast nur her damit


Lg Kleinmaus

Beitrag von jujo79 25.08.10 - 12:28 Uhr

Hallo!
Bei meiner Tochter wurde ein MRT gemacht, als sie 19 Monate alt war. Mit Narkose hätte ich das nicht gemacht (wäre mir einfach zu gruselig), aber in dem Krankenhaus wird es eh immer mit einen Schlafmittel gemacht. Sie musste also etwas von so einem bitteren Saft trinken und ist dann so 20min später eingeschlafen. Dann wurde das MRT gemacht, ich durfte mit im Raum sein. Nach 25min war es fertig. Dann hat die Ärztin meine Tochter geweckt und da sie recht gut (aber eben total verschlafen) reagiert hat, konnte ich danach wieder mit ihr nach Hause fahren.
Ich hatte mehr Schiss davor als nötig war ;-).
Alles Gute,
Grüße JUJO

Beitrag von mukkelchen 25.08.10 - 12:28 Uhr

Hallo,
bei meiner Tochter wurde ein Kopf-MRT gemacht als sie 12 Monate alt war.
Kinder bis zum 6. Lebensjahr werden dafür in Narkose gelegt (eine leichte) und die ganze Zeit von einem Arzt begleitet und beobachtet.

Das MRT wird in spezienne Röntgenhäusern oder Kliniken gamacht. in den Röntgenpraxen ambulant, und den KH´s für einen Tag "stationär", d.h. morens rein, abends wieder raus. OHNE essen !!!!!

Viel Glück und alle Dauemn, das nichts bei rauskommt wobei ich finde, das es viee Kinder gibt, die noch in dem Alter so klein und zierlich sind.

Mukkelchen

Beitrag von jujo79 25.08.10 - 12:30 Uhr

Das scheint nicht überall gleich zu sein.
Meine Tochter war 19 Monate alt, hat aber nur ein Schlafmittel bekommen und wir konnte das ambulant im Virchow Klinikum in Berlin machen. Sie durfte auch vorher noch was essen (eben nicht den Bauch voll) und hinterher auch (also als sie wollte, das war spätnachmittags).
Grüße JUJO

Beitrag von mukkelchen 25.08.10 - 19:16 Uhr

Damit wollte ich ja auch nur sagen, das es auch im Klinikum mit Einweisungsschein AMBULANT gemacht wird und man dort auch kein Essen bekommt !

Beitrag von simone_2403 25.08.10 - 13:01 Uhr

Hallo

Leon hat das auch durch.

Die Kinder wenn noch so klein sind,werden sediert damit das MRT "verwertbar" ist. Das ist nichts schlimmes und dein Knirps ist danach auch recht schnell wieder fit.

Alles gute

lg

Beitrag von brixi2003 25.08.10 - 13:03 Uhr

Hallo Tanja,

darf ich fragen warum das MRT gemacht werden soll??
Mein Sohn war bei seiner U7 letzte Woche 88cm groß und 12000g schwer.Okay Gewicht mässig liegt dein Kleiner hinten,aber darüber würde ich mir doch keine Sorgen machen,gib ihm einfach etwa smehr oder kalorienreiches zu essen und er holt das spielend auf.

Was für Tests wurden denn gemacht??Ist er sonst noch entwicklungsverzögert??

Bei meiner Tochter wurde mit knapp 1,5 ein MRT gemacht,unter Sedierung und ich durfte bis zum Gerät mit.Bei uns wurde es aufgrund dessen gemacht dass sie immer plötzlich umgefallen ist,man hatte auch Epilepsie getippt,was sich nicht bestätigt hat.

Der Heilpraktiker hatte dann einen Impfschaden fest gestellt,verursacht durch die letzte 6fach Impfung.

LG Nadine mit Annkathrin(19.03.06)+Alexander(06.08.08)

Beitrag von -zitronensorbet- 25.08.10 - 13:56 Uhr

Hallo Nadine,

nicht jeder nimmt automatisch zu und wird kräftiger, wenn er kalorienreich ist. Es gibt eben Menschentypen die nicht oder sehr schwer zu nehmen, egal wie kalorienreicht, fettig oder ungesund sie essen.

Gruß

Beitrag von brixi2003 25.08.10 - 15:08 Uhr

Hallo,

danke für deine Info,aber ich komme aus der Pflege,da brauchst du mir das nicht zu erklären.

LG

Beitrag von -zitronensorbet- 25.08.10 - 15:35 Uhr

Ja wenn du es doch weißt, warum schreibst du dann sowas? #kratz

Beitrag von brixi2003 26.08.10 - 10:13 Uhr

weil es doch schon oft hilft....es gibt ja auch nicht umsonst die Astronautenkost...:-)

Gruß

Beitrag von sabati 25.08.10 - 13:34 Uhr

Ja, wir! Mehrfach sogar. Mal mit Narkose, mal nur mit Sedierung...

Ich drück euch die Daumen, dass alles gut ist!

Liebe Grüße :-):-)

Beitrag von kikiy 25.08.10 - 13:41 Uhr

Mein Sohn hatte sein erstes MRT im Alter von 3 Wochen. Die Kinder werden narkotisiert, Schäden können durch das MRT nicht entstehen.Das ist eine Untersuchung wie viele andere auch!

Beitrag von relaxing1977 25.08.10 - 14:36 Uhr

Hallo Tanja,

ein MRT ist nicht schlimm. Bei meinem Kleinen wurde schon zweimal eins gemacht, einmal mit 7 Monaten mit Vollnarkose und stationär, und einmal mit 17 Monaten, da aber nur mit Sedierung, also Schlafmittel. Hat beide Male super geklappt und er hat keine Schäden davongetragen ;-).

Lg relaxing1977

Beitrag von funnymammi 25.08.10 - 23:57 Uhr

Meine kleine (2 Jahre) bekam seit sie 5 Wochen alt war mittlerweile ich glaub 6 MRT´s gemacht.

Die Mäuse werden sediert oder bekommen eine kleine Narkose. Luisa war eigentlich danach immer schnell fit, oft sogar schon im Aufwachraum rumgeturnt ;-)
Die kleinen verkraften das super schnell und gut :-)

Liebe Grüße und alles Gute
Funny