MRT Kopf

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Gesundheit & Medizin .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von oebelinchen74 07.09.10 - 16:41 Uhr

Hallo :)

Ich bekomme die Tage ein Kopf MRT und habe seit dem letzten MRT tierische Platzangst #zitter,die ich vorher nie hatte. Bisher habe ich 3 MRT`s erhalten die mir nichts ausgemacht haben. Nun lass ich mir aber hiergegen eine Beruhigungsspritze geben, da ich sonst nicht ruhig liegen bleibe und die Bilder dann nichts werden (beim letzten MRT wurde ich ermahnt doch bitte ruhig liegen zu bleiben.. habe gezittert wie verrückt #schock).

Meine Frage nun hierzu:

Hatt schon jemand Efahrung mit so einer Spritze und hilft diese wirklich, dass man echt ein "Egalgefühl" hat... kann mir das noch gar nicht vorstellen.

Bekomm ich hier nicht noch eine Spule oder ähnliches um den Kopf gelegt, beim Halswirbel hatte ich so eine Art Halskrause herum.

Wäre super, wenn mir jemand auf meine Fragen antworten könnte:)

#winke

Beitrag von jenny6 07.09.10 - 17:14 Uhr

Hallo!

Also ich hatte vor ca. 2 Wochen mein Kopf-MRT und leide auch unter Platzangst. Dies hatte ich auch bei der Terminabsprache extra gesagt!! Die Dae wusste dann allerdings von nix. Ich sagte ihr,dass ich es extra angesprochen hatte und gerne was zur Beruhigung möchte,da ich unter Platzangst und neuerdings unter Panikattacken leide.
Sie sagte dann:" ja klar, wenn man sich das vorher schon einredet,dann ist das auch so."
Habe aber darauf bestanden.
Ich hatte die gannze Zeit die Augen zu dabie,das würde ich dir auch empfehlen. Denn es sieht aus,als würde das Gerät gleich über einem sein.
Mein Kopf wurde zum Glück nicht fixiert und nix,davor hatte ich auch Angst.
Aber ja,die Spritze war wirklich gut :-D
Lass dir auf jeden Fall was geben und dich danach abholen.
Mir sagte man vorher,ich dürfe nur kein Auto fahren- Alles klar,ich fahr mit dem Bus zurück. Allerdings stimmte das nicht,man musste abgeholt werden. Als ich aufstand kapierte ich auch warum..*lach*
DU bist wirklich erstmal total Banane ;-)

Viel Glück und alles Gute

Jenny

Beitrag von oebelinchen74 07.09.10 - 19:49 Uhr

Hallo Jenny,

#danke für deinen Beitrag. Jeder sagt einem man wär total Banane aber man will es natürlich nicht glauben, wenn dieser es nicht selbst erlebt hat. Aber nun bin ich echt gespannt wie es mir dadurch ergeht.
Habe diese Woche HWS und nächste Woche dann Kopf und die letzten zwei Wochen war ich schon 2x#zitter und möchte diese Angst nimmer erleben.
Wenn einer die Angst nicht kennt kann er gar nicht mitreden... hab scho oft gehört, dass die Arzthelferinnen dann so unfreundlich sind.
Hoffe bei dir war alles ok im MRT.

Liebe Grüßen
Anja

Beitrag von nurso2008 07.09.10 - 18:32 Uhr

Hallo,

ich komme gerade von einem Kopf MRT.
Ich bin zu einem Arzt gefahren der einen offenen MRT hat. Beim ersten mal haben sie mich in die Röhre geschoben aber da wäre ich fast gestorben und das obwohl ich noch nie Platzangst hatte.
Ich habe vorher eine Tablette genommen die mir mein Arzt verschrieben hat, aber die hätte ich bei dem offenen gar nicht gebraucht.
Ein Freund war dabei und mit dem habe ich die ganze Zeit geredet und ich habe ihn auch gesehen, dass hat schon geholfen.
Frag doch mal nach ob es bei dir in der Nähe auch einen Arzt gibt der einen offenen MRT hat

Beitrag von oebelinchen74 07.09.10 - 19:41 Uhr

das müsste ich mal googeln. Allerdings denke ich, dass es bereits das offene MRT ist, also es ist hinten und vorne offen. Es gibt aber auch welche die an der Seite offen sind, allerdings - sowie mir bekannt - nur in Großstädten.
Ich hatte bereits schon 4x ein MRT und nie war was. Beim letztenmal allerdings war dann diese panische Angst..
Vlt. warst du aber auch so ruhig von der Tablette#freu
Wurdest du fixiert, also sein ein Teil um den Kopf?

liebe Grüße
Anja

Beitrag von nurso2008 07.09.10 - 19:53 Uhr

Huhu,

also das MRT heute war komplett offen, ich wurde seitlich drunter geschoben und über mir war ein Oval. Über meinem Kopf war nur ein Bogen über der Stirn den ich aber gar nicht gesehen habe noch gespürt habe, mir wurde gesagt, dass da normalerweise noch Kissen reinkommen aber wenn man Platzangst hat bekommt man das nicht, der Kopf war also freiliegend.
Ich bin von einer Stadt aufs Land gefahren da es den offenen nur auf dem Land gab #rofl
Ich denke ich hätte es auch ohne Tabletten geschafft da ja nur was über meinem Kopf war und ansonsten nichts.

http://mrtdresden.files.wordpress.com/2008/08/mrt3.gif

So ungefähr sah es aus

Beitrag von oebelinchen74 07.09.10 - 20:08 Uhr

#rofl das gibts ja nicht... also soweit ich gesehen habe is das nächste an die 120 km entfernt..würde also auch noch gehen.
Kriegt man das nicht nur mit besonderer Zustimmung der Krankenkasse? Ist das auch so laut wie die anderen?
Denke aber, dass ich jetzt die beiden male noch durch muss bzw. mit Spritze, da ich dort bestimmt nicht sofort einen Termin bekomme.. da ist bestimmt Andrang :)

Beitrag von nurso2008 07.09.10 - 20:11 Uhr

Also ich habe eine Überweisung für den Arzt bekommen und habe letzte Woche Donnerstag da angerufen und hatte heute Termin.
Ja, es ist laut aber nicht so laut das mal taub ist #rofl
Ich würde an deiner Stelle da einfach mal anrufen und dann siehst du ja wie voll es ist.

Beitrag von oebelinchen74 07.09.10 - 20:35 Uhr

ich werde jetzt mal schauen wo überall so ein MRT ist... ansonsten muss die spritze wirken :)

#winke

Beitrag von jurbs 07.09.10 - 21:55 Uhr

ich kenns nicht persönlich, aber ich spritz es täglich und hab danach nie einen Patienten erlebt, der noch Probleme hatte .... aber man darf danach eben nicht Autofahren oder arbeiten!

Beitrag von esk 08.09.10 - 00:48 Uhr

Valium ist großartig... pennst beim mrt und wachst pünktlichst zum rausfahren wieder auf. allerdings ist der tag gelaufen, mir hing das echt nach, und mir war alles wurscht, nichts hat mich aufgeregt, alles schick.
heißt, du bräuchtest def begleitung.

ich war jetzt in so einem open mrt. hab mir was anderes vorgestellt, aber es ist besser als die röhre. auf der überweisung muß allerdings draufstehen, dass du platzangst hast. oder adipositas.

ich weiß nicht, warum du rein mußt, hab da nur so einen verdacht, und kann dir nur raten, die augen geschlossen zu halten und nicht mit irgendwem zu reden oder so.
die aufnahmen gelingen nur, wenn man absolut ruhig liegt, das schließt reden aus. und eigentlich auch geöffnete augen, wurde mir jedenfalls mal erzählt. keine ahnung. wenn die augen zu sind, siehst du das enge nicht. ich hab die mal aufgemacht in der röhre, und fast nen infarkt bekommen.... schlechte idee... das spricht für valium. ;)

und ja, die stellen dir was über den kopf. wie gesagt: augen zu.

glg

Beitrag von oebelinchen74 08.09.10 - 08:25 Uhr

#danke
naja wenn ich die beruhigung kriege, dann sollte mir die enge ja egal sein oder net.
ich werde jetzt die beiden mrts mit beruhigung hinter mich kriegen und die nächsten werde ich mir dann ein offenes MRTsuchen.
Ins HWS und Kopf MRT muss ich weil irgendwas mit dem Rückenmark nicht passt, irgendwo wäre eine eine Entzündung... aber wo is noch fraglich.

Liebe Grüße

Beitrag von esk 08.09.10 - 08:40 Uhr

Hallo!

Ja, sowas hab ich mir schon gedacht...
dann wünsch ich dir mal, dass die sich irren, und keine entzündung da ist.

wenn du jemanden hast, der dich fährt und abholt ist das mit der beruhigung ne feine sache. das ist aber wirklich notwendig, ich hätts ja auch nicht geglaubt...

glg und alls gute!

Beitrag von oebelinchen74 08.09.10 - 08:52 Uhr

ja ich hoffe auch, dass sie sich irren und alles halb so schlimm ist.

ich habe jemanden der mich fährt. wenn mir einer vor zwei wochen gesagt hätte, dass ich platzangst habe, hätte ich das nicht geglaubt, da ich ja schon ohne alles drinnen war... aber so ändern sich die zeiten.

#danke glück kann ich gebrauchen

Beitrag von liki 08.09.10 - 08:30 Uhr

Hallo,

ich hatte vor 4 Wochen eni MRT Kopf und glaube mir, ich bin Deutschlands klaustrophobischste Patientin :-) Schon bei dem Wort "MRT" ist mir am ganzen Körper der Schweiß ausgebrochen.

Mein Neurologe hat mir Tavor verschrieben und ich habe ihm gesagt, dass das bei mir nicht helfen wird.

ich habe mich im Vorfeld total verrückt gemacht

Habe dann am Tag X 4 Stück genommen (das war wohl etwas viel) und mich hinfahren lassen von einer Freundin. Und ich habe während des ganzen MRTs gelacht. Ich hätte mir das vorher nicht vorstellen können! Hinterher habe ich 7 Stunden geschlafen.

Was sehr hilfreich war: ich hatte ein MRT-Gerät, das hatte oben ein Fenster mit Spiegel - da habe ich dann die Schwestern und das zimmer gesehen, war also nicht mit dem Blick vor einer Wand. Vielleicht kannst Du fragen, ob sie so ein Gerät haben, je nachdem, wie modern die Praxis ist.

Glaub mir: wenn ICH das geschafft habe, schafft es JEDER :-)

Alles Gute!

LIKI