Grundwasser drückt hoch... Schimmel...Hilfe...

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Haushalt & Wohnen .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von rabe-aremu 08.09.10 - 14:44 Uhr

Hallo zusammen,
wir haben ein Problem. Wir wohnen seit April in einem EFH zur Miete.
Im Sommen haben wir festgestellt dass im Keller der Boden nass ist. Nicht feucht sondern richtig nass. In einer Ecke hat sich dann auch Schimmel gebildet. Wir haben dies sofort dem Vermieter mitgeteilt, dieser kannte dass Problem. Er meinte dass wär schon immer so gewesen und wir müssten nur tagsüber die Fenster auflassen (im Keller) und nachts alles zu. Das haben wir auch gemacht und das Problem hat sich erledigt.
Als ich jetzt meine Winterschuhe raufholen wollte habe ich festgestellt dass die Schuhe komplett verschimmelt sind. Die Schuhe standen in einem offenen Regal.
Der Keller ist eigentlich so ne Art Wohnkeller. Unten befindet sich ein Solarium und eine Sauna. Daneben ist noch ein riesiger Hobbyraum. Der Bodenbelag ist Marmor. Da dies alles so ist wollte ich den Keller eigentlich wohnlich gestalten.
Ich hatte schon Teppiche liegen aber diese wurden durch das hochdrückende Wasser natürlich versaut. Sie waren unten komplett verschimmelt.
Wir haben dies erst nach ein paar Tagen bemerkt weil wir nicht da waren. Sonst hätten wir ja eher reagieren können.
Es nervt uns total dass uns der Vermieter nichts davon gesagt hat. Wir fragen uns jetzt natürlich ob da noch Schimmel in den Wänden ist. Wenn ja möchte ich dass dieser professionell entfernt wird. Schliesslich leben hier auch unsere beiden Kinder.
Ist er dazu verpflichtet einen Profi heranzuziehen oder müssen wir dass selber machen?
Können wir ihn wegen den versauten Sachen auch was anhaben oder ist das unser Pech?

Er ist schon total genervt wgen uns, aber dass ist leider nicht unsere Schuld. Dieses Haus stand ein halbes Jahr leer und die Vormieter haben wohl 10 Jahre nix machen lassen.
Als wir eingezogen sind sind dann auch einige Mängel ans Tageslicht gekommen. Unter anderem war die Dusche kaputt einige Rollläden etc. Die Vormieter haben die Besteckschublade aus der Geschirrspülmaschine mitgehen lassen. An der Backofentür war dass Schanier kaputt. Zum Backofen meinte er dass unsere Kinder sich draufgesetzt haben. #aerger
Ich kann natürlich nicht meine Hand für meine Kinder ins Feuer legen, manchmal fällt denen schon Blödsinn ein, aber vorstellen kann ichs mir nicht.

Kann mir da irgendjemand weiterhelfen? Wäre echt super. Heut abend will er vorbeikommen und sich alles anschauen. Am wichtigsten ist mir dass wir alles in Frieden regeln können.
Vielleicht hat auch jemand nen Link für mich? Wäre für alles dankbar.

LG #winke

Beitrag von line157 09.09.10 - 20:13 Uhr

Dein Vermieter muss wohl mal drenasche legen( Haus ausgraben,zur hälfte mit schrobben füllen drenasche schlauch rein und mit weiteren schrobben auffüllen) Wenn es ein altes Haus ist kann es auch sein das die Kellerwände aus Sandstein sind und auf die ein falscher Putz aufgetragen worden sind. Es gibt viele möglichkeiten was es sein kann , aber das muss dein Vermieter selber wissen! Sorry wenn ich mal was Falschgeschrieben habe!