Pauschalpreis oder Stundenlohn fürs Laminatverlegen???

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Haushalt & Wohnen .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von poisongirl78 18.09.10 - 20:15 Uhr

Wir möchten gerne im Obergeschoss ( 3 Zimmer + Flur) ca. 65 qm Laminat verlegen lassen.
Was muss man da als Stundenlohn kalkulieren oder ist ein Pauschalpreis besser?

Vielen Dank schon mal im voraus für eure Tipps...

LG

Beitrag von moulfrau 19.09.10 - 00:07 Uhr

hi
bei uns in der Gegend kostet die Stunde 35,--€.

Wenn der Untergrund krumm und buckelig ist, ist ein Pauschalpreis natürlich günstiger. Was auch lange dauert, sind die Randleisten.

Aber Laminat verlegen ist doch ganz einfach, probierts vielleicht mal selber.

Mein Vater und ich haben 95 m² Klick-Parkett verlegt und auch die Randleisten auf Gehrung geschnitten und befestigt. Laminat habe ich 2008 verlegt, nur 16 m², aber Parkett ging schöner zu verlegen als Laminat. Kommt wohl auch auf den Hersteller an, wie die Nut und Feder zusammenpassen.

Gruß Claudia

Beitrag von bi_di 19.09.10 - 06:00 Uhr

Pauschalpreis ist immer besser. Dann regt man sich nicht 'drüber auf, wenn die Handwerker anscheinend sooo langsam arbeiten ;).

Zu den Preisen kann ich nix sagen - Laminat verlegen mache ich selber. Das gehört zu den schönen Renovierungsarbeiten. Man sieht schnell was man geschafft hat und die Schweinerei hält sich in Grenzen. Und es ist wirklich einfach.

Grüsse
BiDi

Beitrag von falkster 19.09.10 - 09:53 Uhr

Kann mich den Vorrednern fast nur anschliessen, was das Selbermachen angeht.
Hier kann man ordentlich Geld sparen, da die Verlegetechniken beim Laminat heutzutage so vereinfacht sind, dass auch ein nur durchschnittlich Begabter das gut selbst machen kann...

Ansonsten würde ich eine Pauschale vereinbaren, speziell, wenn die Räume ungünstig geschnitten sind, also viele Nischen und Ecken haben...