Hund hat Durchfall und Erbrechen

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Mein Tier & ich .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von emanreztunebbbbbbbbb 10.12.10 - 13:20 Uhr

unser Hund hat Durchfall und Erbrechen und ich mach mir richtig Sorgen. Tierarzt hat erst am Abend geöffnet und bis dahin bin ich am Zittern. Da sie ein ehemaliger Straßenhund bzw. aus einer nicht gerade fürsorglichen Familie kommt, hab ich Angst dass sie Geschwüre haben könnte. Aufgrund ihrer schlechten Zähne schließe ich, dass sie früher nichts gutes bekommen hat.
Ich gebe zur Zeit Trockenfutter, losgegangen ist es als ich ihr zum Trockenfutter eine halbe Dose Futter von Real gemischt hatte. Am nächsten Morgen war der gesamte Flur voller Kot, Erbrochenem und Urin.
Sie sieht schlapp aus. Vielleicht kann mir jemand Mut machen, dass das nicht unbedingt ein Zeichen von etwas tödlichem ist. Hat jemand so etwas ähnliches mit seinem Hund schon durchlebt?
Gruß
Frederike

Beitrag von sannymaeusl 10.12.10 - 13:24 Uhr

Red nicht so lange hier rum, sondern schnapp dir den armen Hund und mach dich sofort auf die Socken zum TA. Ihr werdet sicherlich nicht nur einen in der Umgebung haben. Ich wäre schon längst weg als in nem Forum zu fragen!!!

Beitrag von emanreztunebbbbbbbbb 10.12.10 - 13:27 Uhr

Super danke. Auf die Idee bin auch schon gekommen, leider gibts hier nur einen ,der nächste ist in der Stadt

Beitrag von farina76 10.12.10 - 13:34 Uhr

Auf jeden Fall nichts füttern und schauen dass er gut trinkt.

Dann würd ich mich ins Auto setzen und sofort in die Stadt zum Tierarzt fahren. Kein Auto da, nette Freunde anrufen, keine netten Freunde da, Taxi anrufen.

Wenn er schon zittert und schwach wirkt würde ich auch nicht warten bis heute Abend.

Du kannst auch mal beim Tierarzt in der Stadt anrufen wer Hausbesuche macht.

Gruß Sabine

Beitrag von dore1977 10.12.10 - 13:35 Uhr

Hallo,

das kann alles und nicht s sein. Sehr wahrscheinlich hat Dein Hund sich einen Infekt aufgesammelt.
Dagegen gibt es Medikamente.

Als mein Collie das letzte mal Durchfall und Erbrechen hatte hatten wir am Ende eine Krebs Diagnose (Zufalls Diagnose auf dem Röntgenbild), eine verdrehte Mils und einen eingeschläferten Hund. #heul

Ich kann übrigens verstehen das Du jetzt nicht zu einem andren TA fährst. Ich denke man lernt ab zu schätzen wie schlimm es um sein Tier steht und wen möglich warte ich auch lieber darauf das "meine" TÄ auf macht statt zu einem andren zu fahren.

LG dore

Beitrag von emanreztunebbbbbbbbb 10.12.10 - 13:46 Uhr

danke für deine Antwort. oh das tut mir leid. Vor dem hab ich eben Angst. Das könnte bei unserem auch gut sein, nur hatte ich gehofft, dass dies keine Symptome dafür sind. Ja komm hier auch nicht weg, selbst wenn ich wollte. Natürlich würde ich den Tiernotruf wählen, wenn es wirklich sehr schlimm wär. Aber das kann ich wirklich abwägen. Er bricht nicht die ganze Zeit. Jetzt schläft er wieder

Beitrag von sannymaeusl 10.12.10 - 15:19 Uhr

Ich versteh sowas nicht. Tut mir Leid! Ich komm zwar aus der Stadt,hab hier genügend TAs, wo ich nur zu 2 Vertrauen hab, hab selbst aktuell kein Auto, aber bin letztens auch mit Taxi ins 25km entfernte Dorf zum TA gefahren, weil er gebrochen hatte und nur am zittern war und kaum Luft bekam. Ende vom Lied war ein Stück Stock im Hals, was auf die Lungenröhte mit drückte und er versuchte zu Erbrechen. Naja, jeder wie er denkt und meint.

Beitrag von emanreztunebbbbbbbbb 10.12.10 - 16:59 Uhr

Ich verstehs auch nicht, wie manche Leute aggressiv reagieren, wenns um einen Hund geht. Fällt mir allgemein in Foren auf, dass mindestens eine Person dabei ist, die bei Hundethemen einem vorwerfen nicht fürsorglich genug mit ihrem 4-Beiner umzugehen.
Wieviele Kinder hast du? Und wer empfängt die von der Schule , wenn du gerade beim Tierarzt bist? Ich muss leider alles irgendwie organisieren. Und dein Hund hat nach deiner Beschreibung schon wesentlich schlimmere Symptome gehabt, als meiner. Das kann man wirklich nicht vergleichen

Beitrag von minimal2006 10.12.10 - 18:39 Uhr

Hallo Frederike

Wie geht es deinem Hund?
Konntest du zwischenzeitlich den TA besuchen?

Ich hoffe, es ist nicht schlimmes :-(!
Drück euch die Daumen...

LG minimal