3000€ Einnahmen - 1400€ Fixkosten - wieviel sparen?

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Partnerschaft .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von geiziger Mann 12.12.10 - 10:39 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Mann ist total geizig und meint immer ich gebe zuviel Geld aus!

Was würde Euch von den 3000€ (unsere beiden Gehälter+Kindergeld)übrigbleiben? Wir haben wie gesagt 1400€ Fixkosten, darin ist enthalten, die Belastung fürs Haus, sämtl. Vers., Telefon, Strom, Heizung, Kindergartenbeitr. usw.

Wieviel würdet Ihr für Lebensmittel und Freizeit ansetzen, mein Mann ist der Meinung es müssten ca. 1000€ übrig bleiben #augen, so ist es aber meist nicht, ab und zu sind wir sogar im Dispo, wir möchten das jetzt einteilen, so wie ich hier gelesen habe alà Kuverts.

Wie machen? Wieviel pro Kuvert?

Viele Grüße

Liese

Beitrag von 3.Advent 12.12.10 - 10:57 Uhr

Hallo

Also 600 Euro für Lebensmittel und Freizeit??? Allein damit würd ich jeden Monat Party machen.

Und ich könnt immer noch was davon sparen.

Also dein Mann hat wohl recht.


Scheinbar macht mehr Geld auch nicht glücklicher.


Netten Tag noch

Beitrag von carrie23 12.12.10 - 12:13 Uhr

Wir würden damit nicht auskommen und wir leben sparsam.
Wir brauchen für Lebensmittel, Zigaretten, Freizeit schon 1000 Euro im Monat minimum.
Mal abgesehen davon schrieb sie nicht wie viele Kinder sie hat.
Wenn man Windeln, Feuchttücher, eventuell noch Babynahrung braucht kann man mit 600 Euro sicher nicht angemessen leben.
Und ich koche schon vor, steh teilweise 4 Stunden in der Küche um für die ganze Woche frische und gesunde Mittagessen vorzubereiten.
Ich weiß nicht ob DU Kinder hast, wenn nicht dann passt dein Kommentar so gar nicht.

Beitrag von anyca 12.12.10 - 11:00 Uhr

Zwischen "1000 Euro übrigbleiben" und "im Dispo sein" liegen ja nun Welten ... wie wäre es, wenn ihr am Monatsanfang 500 Euro auf ein Sparkonto verschiebt?

Im Dispo sein sollte man nun wirklich nicht mit 1600 Euro für Essen, Freizeit und sonstiges!

Beitrag von rosaundblau 12.12.10 - 11:10 Uhr

- Fixkosten auflisten
- Variablekosten deckeln (Haushaltsgeld pro Woche etc.)
- Sparrate gleich zum Monatsanfang aufs Sparbuch
- Haushaltsgeld/Spritgeld bar am Monatsanfang abheben

Dann müsst Ihr ausprobieren ob Ihr mit den gedeckelten Beträgen für Essen, Kleidung, Freizeit, Sprit hinkommt oder nicht.

Das kann 2-3 Monate dauern bis Ihr Eure Beträge gefunden habt.

EC-Karte in der Schublade verstauen und nur noch bar bezahlen. Man gibt das Geld bewusster aus und man gerät nicht so leicht in den Dispo.

Dispo ggf. kürzen oder streichen lassen.

Beitrag von nightwitch 12.12.10 - 11:40 Uhr

Hallo,


unsere "Aufteilung" sieht im Monat etwa so (unterstes Limit, es würde mehr gehen, aber wir kommen damit hin) aus:

Kinder (Kleidung, Pflegeprodukte, Spielzeug ausser der Reihe usw): ca 100 Euro
Benzin/Gas im Monat ca 200 - 250 Euro je nachdem wie oft und wie weit wir fahren
Lebensmittel für 2 Erwachsene, 2Kinder: ca 400 Euro im Monat, wenn mein Partner die Woche unterwegs ist (Berufskraftfahrer) dann verbraucht er schon mal alleine ca 30-50 Euro die Woche, ich mit den Kindern dann entsprechend weniger, weil die Große im Kindergarten zu Mittag isst und die Mahlzeiten für die Kleine und mich eher "einfach" ausfallen.
Luxus/WE-Aktivitäten/Essen bestellen/gehen usw: setzen wir mit ca 200 Euro im Monat an.
Unsere Katze kostet alles in Allem umgerechnet gut 40 Euro im Monat (Tierarzt auf den Monat umgelegt, Futter, Streu (ist eher Freigänger) usw).

Macht also variable Ausgaben von ca 1000 Euro im Monat für 2 Erwachsene, 2 Kinder (3 Jahre und 19 Mon) und eine Freigängerkatze ;-)

Wenn ihr jeden Monat 1600 Euro über habt, schafft ihr es auf jeden Fall ein wenig zu sparen.

Setzt euch hin und schreibt mal im Monat alle eure Ausgaben auf, dann plant Budgets für alle variablen Posten und das restliche packt ihr auf die Seite (z.b. Tagesgeldkonto), so bekommt ihr dafür noch Zinsen und könnt relativ fix wieder an das Geld (wir sind bei der Bank of Scotland und haben innerhalb von 48 Std das Geld wieder)

Man muss sich halt schon ein wenig am Riemen reißen... aber es sollte machbar sein.

Gruß
Sandra

Beitrag von astrosternle 12.12.10 - 11:51 Uhr

Huhu!

Hmmm, nun ja, Ihr habt also noch 1600 EUR übrig. Jeder hat einen anderen Lebensstandard, manche sind es gewohnt immer zu "sparen" bzw. sich nichts außergewöhnliches zu leisten.
Wo da nun Deine Prioritäten bzw. die Deines Mannes liegen weiß ich nicht.

Auf jeden Fall hilft es alles mal aufzulisten. Praktisch die Ausgaben und Einnahmen in Kategorien teilen, somit siehst Du erst mal wohin das Geld eigentlich fließt.

Ich habe zwei Kinder, gehe Teilzeit arbeiten und habe in etwa 150,- pro Woche für Lebensmittel, Tanken und was sonst noch anliegt.
Für mich ist es ok, ich kenne es nicht anders, selbst als mein Ex noch da war hatte ich nicht mehr.

Liste alles mal nen Monat lang auf und schau, ob da wirklich alles so "wichtig" ist. Man braucht z.b. nicht immer Markenware oder jede woche nen Beautytermin usw.

Auch wichtig finde ich, wenn man schon "mehr" Geld zur Verfügung hat, dann sollte man auch was sparen und zur seite legen. Mach's doch einfach mal so, leg 500,- weg und schau wie lang Dir der Rest reicht.

Viel Erfolg!

LG Claudia

Beitrag von manavgat 12.12.10 - 12:01 Uhr

Kuverts ist imho was für schwache Menschen, die 2 und 2 nicht zusammenzählen können. Ergo: ungeeignet.

Du brauchst ein Budget für Kleidung/Schuhe und eines für den Haushalt (Lebensmittel, Getränke, Drogerieartikel) Hinzu kommen Kosten für Reparaturen/Instandsetzung/Ersatzkauf für Hausrat/Auto usw. Taschengeld für Euch beide! sowie für die Kinder. Außerdem die Spritkosten/Monatskarten.

Mein Rat: wenn ihr budgetiert habt, dann nehmt ihr vom Restbetrag die Hälfte und überweist das am Anfang des Monats auf ein Sparkonto und schaut mal, wie ihr rumkommt.

Gruß

Manavgat

Beitrag von harveypet 12.12.10 - 13:12 Uhr

wir (3) verbrauchen für Haushalt,Kleidung , Benzin, Telefon, Strom, Gas (Taschengeld nicht zu vergessen) zwischen 1200 und 1500€ im Monat Geburtstage, Urlaube laufen extra.

Beitrag von johndoe77 12.12.10 - 13:36 Uhr

Ihr habt 1600 Euro übrig? Davon Essen, Trinken, Tanken, Unternehmungen usw.?
Also ich denke 500 Euro müssten zu sparen sein, ohne dass man davon etwas mitbekommt oder es weh täte. Heißt 1100€ für Lebensmittel und Freizeit.
Weiß jetzt nicht wieviel Kinder ihr habt, aber 3000 € Einkommen ist schon ganz okay, aber große Sprünge kann man damit nicht machen.

Die Sache mir den Kuverts habe ich nicht verstanden! Ich würde 500 Euro auf ein gesondertes Sparbuch oder in einen Fond einzahlen und mit dem Rest haushalten. 250 Euro pro Woche dürften dann wohl reichen.

Finde ich komisch, dass du und dein Mann in Sachen Finanzen unterschiedlicher Meinung seid, ist neben Kindererziehung die wichtigste Sache, in der man konform gehen muss.

Beitrag von mulle0805 13.12.10 - 14:44 Uhr

>>3000 € Einkommen ist schon ganz okay, aber große Sprünge kann man damit nicht machen.<<

Hallo?Große Sprünge kann man da nicht machen?#kratz
Wir haben die hälfte zur verfügung und kommen super über die runden.Da ist auch mal essen bestellen,wochenend aktivitäten,Zoo besuch,schwimmen etc. kein problem.Sogar Urlaub können wir machen.Jeden Monat wird was an die seite gelegt.Kein Mega Luxusurlaub aber 2 wochen Nord/Ostsee reichen mir vollkommen.
Wenn man vernünftig wirtschaftet kommt man mit viel weniger aus ohne das man auf etwas verzichten muss.#nanana

Bei 3000 Euro netto bzw.1600 Euro ich glaub ich wüsste gar nicht was ich von dem Geld kaufen soll.Da hätte ich immer ein fettes Plus.

Sorry aber sowas kann ich echt verstehen.Leute die Geld haben,haben dann doch irgendwie keins.Taurig,traurig.Lebt mal einen Monat von Hartz 4 oder mit der hälfte eures netto einkommens dann werdet ihr sehen wie gut ihr es habt.#klatsch

Beitrag von zukunftspläne81 13.12.10 - 20:19 Uhr

Du hast Recht, manche können einfach nicht haushalten, ich würde mich freuen über 3000 € #huepf

Ich könnte davon locker 1000€ wegsparen.

Beitrag von johndoe77 14.12.10 - 07:59 Uhr

:-)
Wenn man 3000 Euro zur Verfügung hat, davon aber über die Hälfte abgeht an Fixkosten, man 500 Euro spart, dann bleiben nur noch 1100 Euro übrig.
Und davon kann man keine großen Sprünge machen, wenn man beispielsweise drei Kinder hat. Und die TE hatte bis zum Zeitpunkt meines Beitrages nicht geschrieben wie viele Kinder sie hat. Was, wenn sie vier oder mehr hat? Was dann?

Ich brauche weder von ALG2, noch mit der Hälfte unseres Nettoeinkommens leben. Verstehe auch nicht den Sinn hinter deiner Äußerung.
Sicher steht eines, wenn man mit dem Geld, das man zur Verfügung hat, nicht haushaltet, dann kommt man auch mit 4000, 5000 Euro Netto nicht aus.

Außerdem haben sie und ihr Mann unterschiedliche Ansichten, was das Geld betrifft. Noch ein grundlegender Fehler, den man in einer Beziehung nicht machen sollte.

Sei so gut und lies doch erst einmal meine Beiträge richtig, bevor du mich maßregeln möchtest. Und für das geringe Einkommen anderer Menschen kann ich nichts, egal wieviel Einkommen ich mein Eigen nennen darf.


Beitrag von geiziger Mann 14.12.10 - 08:30 Uhr

Wir haben zwei Kinder (3+6), zwei Autos und ein Einfamilienhaus, das fast abbezahlt ist, naja 4-5 Jahre noch.

Beitrag von gunillina 12.12.10 - 14:44 Uhr

Also, im Ernst: Wenn ihr immer wieder ins Dispo geratet, dann hat dein Mann verflixt noch einmal Recht:

DU GIBST ZU VIEL GELD AUS.

Nämlich Geld, das du gar nicht hast.

Also, rege dich nicht auf, schaue, was du überflüssiger weise heraushaust.

Haushalt für 4 Personen 600 Euro
Tanken 160 Euro

Damit wären dann alle Dinge, auch Kosmetik etc. abgedeckt.
Legt einfach mal rigoros 500 zum Monatsanfang weg. Ihr werdet zurecht kommen.
Dabei hilft es, ein paar Monate lang sämtliche Quittungen zu sammeln. Das teuerste sind die Dinge, die man schnell mal zwischendurch kauft, stelle ich immer wieder fest. Also, da macht es die Menge.

L G
G, and never touch ur Dispo.#cool

Beitrag von hzhid 12.12.10 - 14:59 Uhr

Ich weiß ja nicht, was das Leben bei euch kostet.

Aber wir kommen mit über 1000 € weniger auch ganz gut über die Runden - zu fünft! Und manchmal können wir sogar auch noch was sparen. Demnach könnte dein Mann recht haben. Ach übrigens - wir spenden auch noch jeden Monat im dreistelligen Bereich

Wenn man allerdings soviel Geld zur Verfügung hat, kann man den Lebensstandard gleich etwas höher ansetzen. Denn nur zurücklegen - wofür?

Allerdings würden wir bei euren Zahlen schon mindestens 500€ beiseitelegen.

Beitrag von zuviel Ausgaben 12.12.10 - 15:19 Uhr

Wir leben von knapp 2200€ pro Monat zu viert und ich schaffe es trotzdem, 3x100€ jeden Monat beiseite zu tun, jeweils 100€ Sparrate Kinder+100€ unser Sparbuch. Wir haben ca. 1300€ Fixkosten (sind Spritkosten mit drin) auf den Monat gerechnet. Also bleiben 600€ für Lebensmittel/Kleidung/Frisör usw. Und damit komme ich gut aus.

Ich führe weder Haushaltsbuch noch habe ich irgendwelche Umschläge, bezahle meist mit EC-Karte und liege nur ganz ganz selten mal über den 600€.

Beitrag von solltewasübrigsein 12.12.10 - 17:52 Uhr

Hallo,

das kommt sehr auf euren Lebensstil an, wie viele Autos, etc. etc.

Wir sind 5 (2 Erwachsene, 3 Kinder (8,5,2). Alle drei Kinder und mein Mann sind im Sportverein, die große noch im Schwimmerverein und sie spielt zwei Instrumente, mein Mittlerer 1. Wir rauchen allerdings nicht, kochen immer selbst, etc. etc. Wir haben 1,800€ Fixkosten.

Bei uns würde locker was übrig bleiben, wenn wir 1600€ übrig hätten. Wir haben ein Auto, versuchen aber, so wenig wie möglich zu fahren (z.B. in den Kiga zu laufen, etc etc). Wir kochen jeden Tag selbst, am WE gehen wir meistens spazieren, etc. etc.

LG

Beitrag von ichfindkeinennamen 12.12.10 - 19:38 Uhr

Hallo,

alos wir haben ca. 3500€ gesamt. Jeder bekommt das auf sein Konto und überweist auf ein gemeinsames dann 800€, gesamt also 1600€. Davon werden die Kosten bestritten, die gemeinsam "veruracht" wurden, wie Fernwäme, Essen, Rate Haus, Versicherung Kind usw.
Vom Konto meines Mannes gehen neben seinen eigenen Kosten wie LV, BU noch die Kosten für die Kita und das Essensgeld ab, da er auch das Kindergeld bekommt. Auf unser Sparkonto überweist er 150€, der Rest ist seins, wovon dann Sprit, Mittagsessen bezahlt werden. Was am Ende de Monats übrig ist, kommt aufs Sparkonto.
Ähnlich ist es bei mir, nur dass ich neben meinen Versicherungen, tanken etc. noch fest 350€ spare.
Insgesamt sparen wir also mindestens 500€ mtl.

Mit dem was dein Mann vorgibt, würden wir evtl hinkommen, aber wir müssten uns doch sehr einschränken und das haebn wir nicht wirklich vor.

vg