starker Husten grade im Schlaf ... was tun??

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Kleinkind .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von hafipower 17.12.10 - 20:23 Uhr

Hallo,

zuerst mal zur "Vorgeschichte" - Marco hatte am Montag morgen einen Pseudocroup-Anfall, Atemnot, bellender Husten, er hat sich recht schnell beruhigt, sind dann zum Kinderarzt, dort musste er inhalieren und bekam ein Cortison-Zäpfchen, abends mussten wir nochmal zum KiA, wieder inhalieren und Cortison-Zäpfchen, da war's auch schon besser. Dann haben wir noch einen Schleimlöser bekommen.
Den Schleimlöser bekommt er (seit Dienstag) aber nur übern Tag 3x, das letzte mal gegen halb5, grade dass er im Schlaf net so Husten muss.

Jetzt hat er heut morgen wieder so bellend gehustet, net so stark wie am Montag und auch ohne die Atemnot, aber wir sind doch nochmal zum KiA. Soweit ist alles in Ordnung, er hat beim Abhören normal geatmet ohne Pfeifgeräusche. Jetzt hustet er aber grad im Schlaf so arg und teilweise auch bellend.
Lt. KiA soll er nur im "Notfall", sprich wieder dieses extreme Luftziehen oder Fieber ein Cortision-Zäpfchen bekommen. Und ansonsten muss er jetzt den Schleim abhusten.

Ich hab ihn schon höher gelagert, vorm Schlafen nochmal gelüftet, Heizung aus und ein feuchtes Handtuch im Zimmer hängen.

Was kann ich noch tun, dass er nicht so arg husten muss???#gruebel

Hauptproblem ist grad irgendwie, dass Marco ein Bauchschläfer ist und sich dazu noch auf die Knie aufbockt, den Po in die Luft streckt und dadurch halt viel von seinem Gewicht auf seinem Brustkorb liegt. Er lässt sich aber nicht drehen, er dreht sich dann grundsätzlich in diese Position zurück.:-(

Vielleicht habt ihr noch n Tipp für mich?

#danke und sorry, dass es so lang wurde.

LG

Beitrag von nichtdiemaus 17.12.10 - 21:14 Uhr

Mhmm....da fällt mir für heute Nacht nichts ein, aber ich gebe in solchen Fällen den Hustensaft von Klosterfrau mit Malve und Zinc, das nimmt den Hustenreiz ist aber kein Hustenblocker. Ich habe das Problem sowohl bei mir zur Zeit als auch bei meinem Sohn (24 Monate). Ansonsten Transpulmin auf die Brust - lindert auch. Mein Sohn ist auch so ein "Aufbockschläfer"

LG Kerstin

Beitrag von xelalex 17.12.10 - 21:23 Uhr

Hallo,
also wir hatten das letztes Jahr auch und unser Arzt hat gesagt wir sollen das Fenster nachts auflassen.
Ich habe Kenni warm angezogen und in seinen Fußsack gepackt und es hat super funktionert, er hat kaum gehustet und er war auch nicht kalt, nur das Gesicht.
Ich habe mir danach auch angewöhnt die Wäsche abends zu waschen und in seinem Zimmer trocknen zu lassen, denn er war oft krank.
Sonst kann man glaub ich nicht viel tun.
Gute Besserung und eine ruhige Nacht!
Lg Alex

Beitrag von snak77 17.12.10 - 21:24 Uhr

Hallo,

ich kann Dir die Prospan Hustenzäpfchen empfehlen, die sind echt spitze. Sind rein pflanzlich (Efeu) und helfen bei unserem Mick prima.

Ansonsten gebe ich immer noch Mucosolvan Kinderhustensaft. Und seine Brust und den Rücken schmiere ich immer mit Thymian/Myrthe Balsam ein, der löst wunderbar den Husten.

Alles Liebe und Gute Besserung Deinem Spatz

Snak77

Beitrag von julia-8l 17.12.10 - 21:32 Uhr

Hallo,Snak77!

Gibt man die Zäpfchen vor den Schlafengehen?


Lg Julia

Beitrag von getmohr 18.12.10 - 12:12 Uhr

ich gebe immer Babix auf den Schlafanzug, das hilft schön beim durchatmen und lege ein Kissen unter die matratze, dass diese am Kopfende hoch steht, dann ist auch nicht mehr ganz so viel Gewicht auf dem brustkorb, vielleicht hilft da ja