DHL Nachforschungsauftrag, Paket weg, wer bekommt dann das Geld?

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Internet & Einkaufen .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von nightwitch 19.12.10 - 20:20 Uhr

Hallo,

ich bekam heute von einer Ebay-Käuferin von mir eine Mitteilung, dass ihr Paket (verschickt am 10.12.2010 mit DHL Paket für 3,99 Euro, also versichert!) immer noch nicht da sei.

Ich habe mir die Sendungs-ID rausgesucht und gesehen, dass das Paket zwar aus der Packstation entnommen wurde (ich habe es dort eingelegt, weil ich zu den Schalteröffnungszeiten nicht zur Post gekommen bin), aber nie im Startzentrum (bei uns Greven) angekommen ist.
Zeitgleich habe ich noch 2 weitere Pakete in die Packstation gelegt, die mittlerweile schon längst beim Empfänger sind.

So, jetzt hab ich der Käuferin gesagt, dass ich morgen direkt einen Suchauftrag bei DHL mache. Kann ich das auch online, oder muss ich da direkt zum Schalter?

Ich habe aber nur noch den DHL-Sendungsauftrag per Email. Reicht das dann auch?

Dann hab ich noch eine Frage: wenn das Paket unauffindbar bleibt (wovon ich ausgehe), müssten wir den Schaden ja ersetzt bekommen. Wie läuft das dann? Bekommt die Käuferin das Geld direkt erstattet oder ich und ich überweise es ihr dann?

Hat da jemand detailierte Ahnung? Ich brauchte sowas zum Glück noch nicht durchlaufen.

Gruß
Sandra

Beitrag von bouncecat 20.12.10 - 04:04 Uhr

Also am besten wäre es nicht per Email zu machen. Das dauert zu lange. Wenn du nicht zum Schalter gehen kannst/ willst, dann würd ich vorschlagen dort anzurufen und es so abzuklären. ID hast du ja ^^

Zum Thema Geld erstatten. Mir ist das auch mal passiert und es wurde rein gar nichts von der DHL erstattet. Das einzige was ich erhalten habe, war nur ne Entschuldigung. Denen war es egal gewesen. Und deswegen glaub ich nicht das sie bei dir auch erstatten werden. So leid es mir tut.

Wünsch dir jedenfalls Glück dabei, dass sie es dir erstatten ^^

Beitrag von parzifal 20.12.10 - 06:31 Uhr

Du hast ein versichertes Paket versandt, was die Post verschlampt hat und es wurde nichts erstattet?

Beitrag von nila76 20.12.10 - 12:29 Uhr

Hallo,
also wir hatten mal den Fall, dass wir Federbetten veschickt haben, die recht teuer waren (damal um die 1.300 DM). Mein Vater hatte extra auf dem Paket auch vermerken lassen, dass er es bis zu der Summe auch versichert verschicken möchte. (Kann man ja machen, kostet dann halt noch etwas mehr, als das "normale" Paket, was damals bis 1000 DM versichert war).
Das Paket ist auch abhanden gekommen, erst wollten sie gar nichts erstatten, mein Vater hat aber Druck ohne Ende gemacht. Und nach einigem hin und her wurden uns die 1300 DM dann auch erstattet. Aber wie gesagt, mein Vater hat x-mal angerufen, ist zur Post gelaufen, hat sich nicht abwimmeln lassen.
Es hat also etwas gedauert. Ich glaube von sich aus zahlen die wahrscheinlich erstmal gar nichts.
LG Nicole

Beitrag von kleinehexe1606 20.12.10 - 12:58 Uhr

Um überhaupt etwas zu bekommen brauchst Du den Original Einlieferungsbeleg, sonst wird das sicher nichts.....

Beitrag von catwoman28 20.12.10 - 14:23 Uhr

hi,

bei mir wurde mal ein Einschreiben mit Rückschein verschlampt.Habe bei der Post angerufen und die Dame hat einen Nachforschungsantrag aufgegeben.ca.1,5 Wochen später bekam ich ein Schreiben das das Einschreiben leider verloren gegangen sei und da es bis zu 30,- versichert war,bekam ich die 30,-+das Porto von 5,30,- zurückerstattet!

Ein Paket ist soweit ich weiß viel Höher versichert,also schleunigst bei der Post anrufen!

LG Cat