9 Wochen alt - Husten, Schnupfen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sandy0509 01.01.11 - 07:45 Uhr

Frohes Neues,

bei uns fängt es mit einer Krankheit an :-(

Ella (9Wochen alt) hat die Nase zu und einen fiesen Husten bekommen. Letzte Nacht hat sie nach dem trinken alles wieder ausgespukt, da sie Husten musste :-( Die Nase geht einigermaßen. Scheint auf jeden Fall Luft zu bekommen.

Der Gr0ße Bruder hat diesen Husten nun seid 6 Tagen und sie wohl angesteckt.

Heute ist ja Feiertag und kein Arzt auf....muss man mit Schnupfen und Husten zum Arzt, oder erst, wenn Fieber dazukommt?

Wie kann ich es der Maus erleichtern, ausser Kochsalzlösung in die Nase?

Liebe Grüße Sandra

Beitrag von babytraum26 01.01.11 - 08:30 Uhr

Hallo liebe Sandra,

ist ja schon fast witzig das gleiche wollte ich hier auch fragen. Meine Maus hat auch Schnupfen und leichten Husten (11.Wochen) dabei Gott sei dank kein Fieber.

Hoffe auch viele Antworten von anderen Müttern...

deiner kleinen gute Besserung

lg Miriam

Beitrag von sternschnuppe-72 01.01.11 - 09:08 Uhr

Huhu, mein Arzt sagte Meersalznasenspray und Babix Tropfen (auf die Kleidung).
Wir inhalieren noch mit Kochsalzlösung.

GUTE BESSErUNG UND FROHES NEUES!!!!!#fest

Beitrag von celest28 01.01.11 - 09:10 Uhr

Frohes Neues,

meine qüält sich schon länger damit rum, wollte nur sagen mit so kleinen immer zum Arzt. Auch ohne Fieber.

LG Celest

Beitrag von 87katja 01.01.11 - 09:19 Uhr

Huhu

Meiner hatte das auch ganz ganz lange (ohne fieber) und hat auch immer seine nahrung wieder ausgespuckt durch den husten.
ich hatte auch das glück das es aufm wochenende schlimmer wurde bin dann gleich mit ihm in die kinderklinik. da ja auch die lunge betroffen sein kann ist es eigentlich wichtig das sich sowas ein arzt mal anschaut!!!

also ich bin sowieso übervorsichtig :-p;-)

Also ich würd dir nur raten zum arzt zu fahren da bekommst du wenigstens was mit (auch wenn alles gut ist) wie hustensaft oder nasentropfen...


LG Katja

PS. Frohes Neues Jahr #winke

Beitrag von souldiva 01.01.11 - 10:25 Uhr

huhu !
lustig... das wollte ich auch fragen! meine maus ist 10 wochen alt und ich frage mich ob das husten ist, sie hüstelz manchmal, aber ohne schleim und die nase hört sich nur manchmal an als ob schleim drin ist aber eigentlich ist sie frei, ich hatte an zu viel spucke gedacht da sie die letzten zage so viel spuckebläßchen hat :-(

Beitrag von miau2 01.01.11 - 13:32 Uhr

Hi,
mit Husten sollte man mit einem Baby zum Arzt gehen, unabhängig von Fieber oder nicht Fieber. Ich hätte auch keine Hemmungen, den kinderärztlichen Wochenenddienst in Anspruch zu nehmen für so etwas (bzw. habe es auch schon getan).

Wir hatten eine fieberfreie leichte Bronchitis, die sich dann in eine ebenfalls fieberfreie (erhöhte Temperatur war das maximale) Lungenentzündung entwickelt hat mit 8 Wochen.

Fieber haben oder nicht haben sagt halt leider nicht viel aus.

Inhalieren (Kaltvernebler, bitte nicht auf die hier auch schon mal genannte Idee kommen, das Baby über eine Schüssel mit kochendem Wasser zu halten), frische Luft, eine Zwiebel neben das Bett stellen, Kopfende vom Bett erhöhen - das wären die Hausmittel, die man unterstützend anwenden kann.

Babix ist umstritten, mein KiA rät davon ab, erst recht, wenn es auf Kleidungsstücke (Schlafanzug!) o.ä. kommt, die evtl. mal im Mund landen. Umstritten deshalb, weil immer mal wieder von heftigsten, auch lebensgefährlichen Reaktionen auf die enthaltenen ätherischen Öle berichtet wird.

Viele Grüße
Miau2