4Jährige nicht wieder zu erkennen, normal??

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von amybabycat 01.01.11 - 09:27 Uhr

Ich glaub ich brauch mal dringend eure Hilfe.

Meine im November 4 Jahre alt gewordene Tochter tickt zur Zeit völlig aus.
Sie hört überhaupt nicht mehr, alles muss ich mehrmals sagen und dann doch meist mit lauteren Worten durchsetzen. Es stößt einfach alles auf Widerstand bei ihr, egal ob das ums Anziehen, Zähne putzen Herkommen oder das Befolgen einfacher Regeln geht.

Wenn ich die Sachen dann durchsetze, schreit sie rum, wirft sich auf den Boden, macht Anti-Geräusche, steckt die Zunge raus usw.
Eigentlich ist sie im Moment permanent am Quaken und Heulen.
Ist das normal bei Mädchen????

Ich kann sie doch nicht andauernd ausschimpfen, ich bemühe mich immer ruhig zu bleiben und mich nicht auf eine Diskussion mit ihr einzulassen, sondern ihr in einfachen und klaren Worten zu sagen, was ich von ihr möchte.

Ich habe ausser ihr noch drei Jungs im Alter von 11 und 10 Jahren und 15 Monaten. Von den Jungs kenne ich so ein Verhalten gar nicht.

Bitte sagt mir, dass diese Phase wieder vorüber geht und nicht die nächsten Jahre anhält...#zitter

Viele Grüße
Jana

Beitrag von manavgat 01.01.11 - 12:13 Uhr

Ist das normal bei Mädchen????

Blöde Frage.


die Trotzphase durchlaufen Mädchen, wie Jungs.


Gruß

Manavgat

Beitrag von amybabycat 01.01.11 - 14:44 Uhr

Meine beiden großen Jungs und die beiden Söhne meines Mannes, die ebenfalls bei uns leben, haben so ein Verhalten nicht an den Tag gelegt, deshalb meine Frage, ob es bei Mädchen '"normal" ist, also verbreiteter.

Schade, dass hier so ein unfreundlicher Ton herrscht und deshalb die Frage gleich als blöd bezeichnet wird!! Liegt wohl am Silvesterkater was....????

Gruß
Jana


Beitrag von empa 02.01.11 - 19:07 Uhr

Warum zur hölle immer dieser unfreundliche, deplazierte Ton? Was musst du bloß für eine miese Erziehung genossen haben....

Da kann man nur den Kopf schütteln, echt....#augen

Beitrag von dodo0405 01.01.11 - 12:47 Uhr

Du redest zu viel.
Handle.
Sie ist vier, sie testet aus. Das machen alle Kinder, egal ob Mädchen oder Junge.

Statt zu schimpfen solltest du eher für deine Tochter nachvollziehbare Konsequenzen ziehen. Also: Drama beim Anziehen - okay, dann wird sie halt wie ein Baby wortlos angezogen; Drama beim Zähneputzen - okay, dann gibt es halt einfach nichts Süßes mehr; Auf den Boden werfen - ab ins Zimmer; Zunge raus strecken - mit so jemand möchte Mama nicht in einem Raum sein...

etc...

Beitrag von amybabycat 01.01.11 - 14:38 Uhr

Meine Güte, seid ihr freudlich heute, ihr habt wohl noch einen Silvesterkater was.......???

Im Übrigen diskutiere ich mit Sicherheit nicht zuviel mit ihr, ich denke aber, ein Mindestmaß an Kommunikation mit einer 4jahrigen ist normal, wenn es um das Befolgen von Regeln und das Ausführen von Anweisungen geht.
Ansonsten wende ich mich an meine beiden Hunde, die kommentarlos meine Anweisungen befolgen.

Vielen Dank für eure Ratschläge.

Beitrag von redrose123 01.01.11 - 14:47 Uhr

:-P Bei uns hält es an seit die Kleine 3 ist nächstes Jahr wird sie 6 :-D Aber ichd enke die Phase machen alle Kinder durch, bei manchen stärker bei andern länger usw.

Beitrag von booty2001 02.01.11 - 19:10 Uhr

Hallo,
ich denke auch, das es sich um Phasen handelt, die manche Kinder etwas stärker durch machen,als andere.
Wichtig ist, das Du stark bleibst und für jedes Fehlverhalten, eine bestimmte Konsequenz hast.
Du wirst auch nicht alles direkt ändern können, überlege Dir, was Dich derzeit am meisten stört.
Überlege Dir eine feste Konsequenz dazu, die nach Möglichkeit auch zur Situation passt und dirkt durchgeführt werden kann.
Erkläre Deinem Kind dann, welche Konsequenz folgt, wenn sie etwas bestimmtes macht.

Das schwierige daran ist halt immer, selber konsequent zu bleiben.
Überlege Dir also, was Du selber auch gut verwirklichen kannst.
Im Gegenzug solltest Du Dir auch eine Belohnung überlegen und anbieten, wenn es gut klappt!
Dein Kind darf sich dann z.B. ein Spiel für euch überlegen, oder am Wochenende mit Dir backen oder so etwas.

Ich wünsche Dir noch viel Glück und gute Nerven.
LG Hellen

Beitrag von marion2 03.01.11 - 09:24 Uhr

Hallo,

"Ist das normal bei Mädchen????"

Das kommt auf die Erziehung an.

Mädchen werden zu Zicken erzogen - sie werden nicht als solche geboren.

Gruß Marion

Beitrag von ayshe 03.01.11 - 10:42 Uhr

Ich kenne gar kein Kind, das in dem Alter so viel anders war;-)

Egal ob Junge oder Mädchen, egal ob sie schreiend am Boden liegen oder Sachen durch die Gegend schmeißen.

Vllt hast du manches nach den Jahen schon verdrängt. Meine Tochter ist erst fast 7 und ich habe aus dieser Phase jetzt schon einiges verdrängt, kommt immer nur hoch, wenn ich so etwas hier lese.