7. SSW - wann sagt ihr es in der Arbeit?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tobi28 01.01.11 - 09:55 Uhr

lg

Beitrag von emily.und.trine 01.01.11 - 10:02 Uhr

ich warte noch bis zum nächsten termin...

wir hatten letztes jahr zwei FGten und davor habe ich noch ein bisschen angst.

Beitrag von timpaula 01.01.11 - 10:04 Uhr

Gesundes neues jahr.

Ja gute Frage...

ich wollte nach der ersten VU mit meinem chef darüber reden.

aber ab da ist er zwei wochen im urlaub. jetzt weiß ich nicht, soll ich es vorher sagen oder nach den zwei wochen.

Irgendwie habe ich total schiss. ich habe zwar einen lieben chef und auch sehr verständnisvoll, aber ich habe irgendwie angst ihn durch meine schwangerschaft zu enttäuschen. (blödes gefühl halt)

was denkst du, wann du es sagen wirst?

lg susi mit Tim (4Jahre und #ei 6ssw)

Beitrag von tschyna 01.01.11 - 10:21 Uhr

...ich musste schon, bin Altenpflegerin, muss 60-70 kg schwere Leute bewegen, dass Risiko war mir zu gross!!!!!!!!
Sabrina 7.ssw

Beitrag von lalli 01.01.11 - 11:33 Uhr

hallo,
also ich möchte auf jeden fall die nächste untersuchung abwarten. war am 23.12, da hat man noch nichts gesehen (zu früh, weil sich es vershcoben hat). hab am 13.1. nen termin. aber ich möcht schon bis zur 12 woche warten,.. mal schauen, auf jeden fall nicht vor dem FA termin!

lg

Beitrag von jezero 01.01.11 - 11:53 Uhr

Hallo,

ich werde es diesmal erst dann sagen, wenn ich es auch nicht mehr verheimlichen kann. Ich habe aber auch einen Bürojob, wo der Mutterschutz keine so große Rolle spielt.

Bei der letzten Schwangerschaft musste ich mich in der 7. SSW outen, weil es mir so schlecht ging, leider hatte ich eine Fehlgeburt und danach musste ich mich entsprechend oft erklären. Einerseits war da eine große Anteilnahme, andererseits habe ich mich dadurch sehr oft mit dem Erlebten auseinandersetzen müssen, was mir vielleicht doch nicht so gut getan hat. Na ja, hinterher weiss man immer mehr.

Beim zweiten Kind habe ich erst von der Schwangerschaft erzählt, als ich Geburtstag hatte und mein Kollege eine flapsige Bemerkung gemacht hat, da war ich dann Ende vierter Monat. Diesmal möchte ich es genauso machen.

Noch habe ich auch keine ärztliche Bestätigung einer intakten Schwangerschaft, weil ich mich ein wenig vor dem Arzttermin fürchte.

Aber es hängt immer schwer vom Job ab. Ich bin unkündbar, brauche daher den Mutterschutz nicht, aber sicher, sauber und trocken im Büro, muss auch da nichts befürchten.

LG Petra