Einfach alles so doof :-(

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von coffeefreak 01.01.11 - 12:04 Uhr

Hallo zusammen!

Ich komme einfach mit einem (ehemaligen??) "Freund" nicht weiter und bin im Moment so traurig. Vielleicht habt ihr ja einige Tipps, was man tun könnte oder wie man die Situation am Besten überstehen könnte....

Nun es ist so. Ich bin 18 Jahre alt und ging 2 Jahre mit einem Jungen, 19, in die Klasse. Wir verstanden uns schon immer gut und bauten eine sehr gute freundschaftliche Beziehung auf.

Gegen Ende der gemeinsamen Schulzeit, Sommer 2010, begann er mehr als freundschaftliche Interesse an mir zu zeigen und ja ich ging darauf ein, da ich auch mehr wollte.

Wir trafen uns ein paar Mal alleine, verbrachten schöne Abende zusammen, aber es kam leider nicht zu mehr als Händchenhalten oder auf dem Schoss sitzen, etc., auch unter anderem da er eher scheu und unerfahren in dem Bezug ist und ich (gott ich nerve mich heute so ab dem ) einfach nicht genug Initiative ergriff. Ich hätte ihn einfach küssen sollen.

Nun ja. passé
auf jeden Fall kam es dann so am 1. November, nachdem er sich 2 Wochen lang plötzlich weniger meldete zu einer "Aussprache". (wir hatten vorher immer fast jeden Tag irgendwie Kontakt, SMS, etc. aber das war total ungezwungen, also einmal schrieb er halt zuerst, einmal ich, aber nicht so à là "man MUSS schreiben").

Naja, das war leider per Skype, also im Chat, das ist schon mal schlecht. Und ich hatte es initiiert.
Es war so, dass er sich eben 2 Wochen lang kaum meldete, mich an einem Treffen mit ein paar anderen Leuten praktisch ignorierte und auch noch am 31. Oktober ein Treffen für den Anfang November absagte.
Also fragte ich ihn halt, ob er denn noch was unternehmen wollte.

Er fragte zunächst, ob ich irgendwie beleidigt sei. Ich verneinte das und sagte, ich verstünde die Situation einfach nicht soo recht. Dass wir uns treffen, halt so super Abende verbringen, super Kontakt haben, uns gut verstehen, etc. und dann plötzlich einfach dieses Ignorieren an dem Treff und keine Nachricht.

Er entschuldigte sich für seine Absage für das Anfang November Treffen, meinte, er möge mich sehr gut und sei sich wirklich schon längere Zeit am überlegen, ob er wirklich mehr möchte oder nicht. Aber er wolle mich als super Freundin nicht verlieren, hoffe aber doch, wir gehen noch zusammen aus.

Gut. Ich war zuerst mal so ziemlich baff weil ich nie erwartet hätte, dass er so offen über seine GEfühle spricht. Sagte ihm aber dann, das wäre auch immer meine Angst gewesen, ihn als Freund zu verlieren, und klar, wir könnten noch Sachen zusammen unternehmen.

Wir verabredeten uns dann für einen Samstag Mitte November. Bis zu dem Tag ging es wie die letzten zwei Wochen im Oktober. Keine SMS von ihm. Klar hab ich ihm einmal geschrieben, wie um zu zeigen, es ist alles oke, wir können fortfahren wie gehabt.
Also ja, aber ich hab einfach einen normalen TExt geschrieben wie üblich, was halt so gerade lief.
Er antwortete doch das wars.

Dann an besagtem Samstag Mitte November meldete er sich nicht.
Gegen Abend schrieb ich, ob wir noch was unternehmen. Er antwortete nicht und meldete sich nicht am Telefon. Oke....
Am nächsten Tag auch keine Entschuldigung, weder per Facebookchat noch SMS, noch Anruf noch irgendwas.

Ich war sehr enttäuscht. Fiel in ein richtiges Loch. Konnte mich nicht mehr aufs Studium konzentrieren und alles.
Ich verstand ihn einfach nicht. Weshalb?
Weshalb sagt er, er will mich nicht als Freundin verlieren aber dann benimmt er sich so?

Ich liess ihn dann erstmal in Ruhe, ah nein, am 18. Nov trafen wir uns kurz zum Mittag. Meine Initative, er sagte aber zu. Es war schlecht. Wir gingen essen, doch naja, vielleicht lags an der Studentenmensa, die ziemlich unruhig war oder an uns, auf jeden Fall klar hatten wir ein Gespräch, wir haben immer Gesprächsthemen, doch es war einfach nciht soo toll. Er war wie leicht gestresst, etwas abwesend, nicht voll da.

Nachdem war erstmal eine Woche Funkstille. Bis er mir wieder schrieb. Ich war ziemlich erstaunt, aber er schrieb mir tatsächlich ne Woche später ein normales SMS, wie wir es immer zwischen uns hatten.
Ich antwortete, er schrieb zurück, doch danach war nicht mehr viel Kontakt. Eigentlich keiner.
Ich schrieb ihn einmal im Facebookchat an, er ging ein paar Minuten später mit der Begründung er hätte zu tun.

Naja.... Früher schrieb er mich immer auch im Chat an, doch im Dezember war er häufig den ganzen Abend online und schrieb mich nie an.

Ich war enttäuscht, traurig. Doch mit der Zeit, so nach einem Monat, lernte ich mit der Situation umzugehen und es ging mir besser.
Doch teilweise hab ich wieder so Rückschläge.

Dass ich einfach wieder traurig und verständnislos bin. Wieso macht er das? Wieso hat er plötzlich den Kontakt abgebrochen?
Es ist ja nicht irgendein Typ, den ich mal kurz auf ner PArty getroffen habe, sondern wir waren echt gut befreundet. HAben uns so gut verstanden. WAren 2 Jahre zusammen in der Klasse, gingen auf Klassenfahrten, waren teilweise Banknachbarn, gingen zusammen auf Partys, ins Kino, etc..

Weshalb?

Gerade jetzt so seit 2 Tagen hab ich wieder einen solchen Rückfall. Er meldete sich weder zu Weihnachten noch irgendwann dazwischen, wie es geht oder so.
Ich hab mit ein paar meiner engsten Freunde darüber geredet. Auch Leuten, die ihn kennen.
Sie meinten, ja sie hätten shcon immer vermutet, dass da mehr im Busch wäre. Also dass er mehr Interesse an mir hat.
Doch warum er jetzt so reagiert? Ich solle ihm Zeit lassen. Er hätte Stress. Gut. Hab ich ja auch gemacht. Hab ihn nicht angeschrieben und nichts.
Aber er meldet sich nicht -.-
Auch nach 8 Wochen nicht.

Vorgestern hab ich ihn nun sogar aus Facebook gelöscht. Es hat mich einfach so gestresst. Auch zu Neujahr kam keine SMS von ihm.
Nein echt, ich bin einfach so enttäuscht. Und gerade jetzt müsste ich auf meine Prüfungen Mitte Januar lernen.
-.-

Am liebsten würd ich ihm auf der Stelle ne SMS schreiben à là "wars das jetzt?"

Doch wäre das ein Fehler? Was meint ihr, warum benimmt er sich so? Was hab ich so falsch gemacht?
Wie kann man ihn jetzt einfach vergessen?

Liebe Grüsse
coffeefreak

Beitrag von schatz20w 01.01.11 - 12:17 Uhr

hj,

erstmal ein wuensch ich dir ein gesundes neues jahr!

ich muss dir leider sagen, dass sich die sache fuer mich eindeutig anhört: er hat definitiv kein interesse an dir.

jemand der interesse hat, der wuerde jede möglichkeit nutzen, um sich mit dir zu treffen oder dir näher zu sein.

wahrscheinlich hat er realisiert, dass seine gefuehle doch nicht ausreichen, bei dir scheint das anders zu sein, und um dich nicht zu verletzen, macht er sich eben rar.

mein tip: schlag ihn dir aus dem kopf. eine andere interpretationsmöglichkeit lässt dein bericht leider nicht zu. der will einfach nicht. ist ja auch besser so, als wenn er dir was vormachen wuerde.

Beitrag von coffeefreak 01.01.11 - 12:21 Uhr

Hallo!

Danke für deine rasche Antwort! Ich wünsch dir auch alles Gute im 2011!

Hm ja das ist mir auch klar, dass er null Interesse hat. Ich dachte nur, das ginge vielleicht einfach so weit, dass er keine Interesse an ner Beziehung hat, doch dass wir weiterhin befreundet sein könnten.
Doch in dem Fall ist dem auch nicht so. Er will auch das nicht.

Dann hat er das Ganze mit Freundschaft nicht verlieren wohl nur gesagt um mich nicht zu verletzen?

Oke....

Ich finds nur so schade. Wir haben so schöne Zeiten zusammen erlebt :-(

Naja, ich kann wohl nichts mehr machen....

Liebe Grüsse
coffeefreak

Beitrag von schatz20w 01.01.11 - 12:37 Uhr

mhm....ich hatte eine ähnlich situation, wie du sie hattest vor ein paar jahren und war in der gleichen position wie du.

ich wollte mehr, er wohl auch. es passierte auch mehr, aber irgendwie wollte der doch nicht so richtig, wie ich hinterher gemerkt habe.

ab da war es wirklich ein krampf sich mit ihm zu treffen, obwohl er immer beteuerte mich sehr zu mögen und unsere freundschaft zu schätzen, hat er sich einfach nicht mehr gemeldet.

damals habe ich auch gelitten, weil er ja immer noch nett zu mir war etc. sich gleichzeitig aber immer rar gemacht hat.
heute weiss ich: er hat einfach nicht so gefuehlt wie ich und wollte dieser situtation aus dem weg gehen.
sicherlich wuerde dein freund sich mit dir treffen wollen, ist sich aber gleichzeitig bewusst, dass er keine hoffnung in dir wecken will.

es ist besser, wenn du ihn vergisst und dir keine hoffnungen machst, damit quälst dich nur selber :-(
es wird definitiv einen besseren geben fuer dich :-)

Beitrag von coffeefreak 01.01.11 - 12:44 Uhr

Jo das kann echt gut sein.

Denn immer wenn ich irgendwas organisatorisches der ganzen Ex-Klasse schreiben muss bezüglich Klassentreff oder so, ist er meist der, der als erster antwortet, oder auch als vorerst einziger.

Er ist schon freundlich, naja soweit ich das beurteilen kann. Viel kann ich auch nicht mehr zu seiner Einstellung gegenüber mir sagen, da wir ja kein Kontakt mehr haben.

Nur soviel, dass er halt schon immer antwortet, aber ja, dann halt auch nicht mehr. Eben, aus dem Weg geht.

Das Beste ist schon, ihn zu vergessen. Gott wenn das bloss so einfach wäre. Seine Schwester sehe ich zudem auch noch täglich am Studium -.-
Aber jetzt sind 2 Monate Semesterferien, zum Glück!

Naja, danke auf jeden Fall viel Mal für deine Gedanken, du hast mir geholfen, die Situation wieder etwas klarer zu sehen :-)!

Manchmal realisiere ich das Ganze, sehe, es bringts eh nicht und ich muss ihn gehen lassen und dann gehts mir 2-3 Wochen super und ich denke kaum an ihn, doch dann überkommt es einen wieder und man spielt mit dem Gedanken, SMS zu schreiben, obwohl das ein grosser Fehler wäre.

Ich wünsche dir noch ein ganz schönes Wochenende und liebe Grüsse
coffeefreak

Beitrag von ciocia 01.01.11 - 12:20 Uhr

Hallo,

vielleicht merkt er, dass du mehr willst als nur Freundschaft und er dich nicht verletzen will? Womöglich hat er sich anderweitig verliebt und will dich damit nicht konfrontieren. Ich denke, dass er auch ein bisschen verliebt in dich war, die Gefühle sind aber weg. Trotzdem merkt er wie du an ihm hängst. Gib ihm Zeit. Lass ihn auf dich zukommen, aber renn ihm nicht hinterher.

In eurem Alter entwickelt man sich einfach noch weiter. Die Interessen, die Freundschaften usw ändern sich noch schnell. Ich hatte mit 17 auch mal einen sehr guten Freund, in welchen ich verknallt war. Er kam auch jeden Tag nach der Schule zu mir. Bis wir auf eine Klassenfahrt gefahren sind und ich mich plötzlich in einen ganz anderen Typen verliebt habe. Das komplette Gegenteil von meinem Freund. Ab da hat mich der andere einfach nur noch genervt, unsere Freundschaft ist eingeschlafen. Ich änderte mich, hörte andere Musik, kleidete mich anders. Vielleicht ist es bei euch ähnlich.

alles Gute für 2011

Beitrag von coffeefreak 01.01.11 - 12:31 Uhr

Hallo!

Danke für deine Antwort und ein frohes neues Jahr!


Hm ja das ist schon so. Ich hänge wirklich noch zu fest an ihm, was sehr nervt. Ich hätte genug andere Angebote, auch von Männern, bei denen ich echt merke, sie wissen wie sie eine Frau zu behandeln haben.
Sie sind zuvorkommend, nehmen dir die Tasche ab, laden dich ein, melden sich bei dir, rufen zu Neujahr sogar an, anstatt nur ne SMS zu schreiben oder eben gar nichts, aber ich hab ständig noch den im Kopf.

Meine Freunde verstehen das auch gar nicht, er ist nicht ein wahnsinnig attraktiver und naja ich habe halt eben schon mehr Angebote. Aber trotzdem.... -.-


Nein, ich renne ihm eben auch gar nicht hinterher. Ich denke viel darüber nach, aber ich melde mich nicht bei ihm. Dafür bin ich mir zu schade. Er ist echt so ein Idiot wie er sich einfach nicht meldet und nichts.
Ist es wirklich zu viel ein Frohes Neues zu wünschen?

Naja, eben, dass er keine Interesse an ner Beziehung hat, war so ziemlich sonnenklar und unmissverständlich, doch ich verstand einfach nicht, wieso er einen Satz sagt wie "ich will dich auf keinen Fall als super Freundin verlieren" und dann sich so benimmt.
Und auch vor der "aussprache" hatten wir ja weniger Kontakt. Einfach so, von Tag 1 auf Tag 2 hat er sich demfall entschieden "ich will jetzt definitiv nichts mehr von ihr und auch keine Freundschaft"?

Hmpf. Ja ich weiss, ich muss ihn gehen lassen.
Ich hasse mich selbst für diese Nachtrauereiphasen -.-
Es bringt ja im Endeffekt doch nichts, er wird sich nicht mehr melden und unsere Freundschaft ist beendet. Es tut einfach so weh.

Liebe Grüsse
coffeefreak

Beitrag von ciocia 01.01.11 - 12:47 Uhr

Wie du siehst hat wohl jeder solch eine Erfahrung gemacht:-)

Es klingt vielleicht banal, aber du bist erst 18, du hast noch alle Möglichkeiten der Welt einen lieben Freund kennenzulernen. Und in dem Alter vergeht der Liebeskummer irgendwie schneller, weil man dann doch durch viele andere Dinge und Männer abegelenkt wird;-)