Was macht ihr......

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von rameike 01.01.11 - 14:06 Uhr

erst einmal.....Frohes neues jahr ich hoffe ihr seid gut hineingerutscht?!#glas#fest#klee

Nun zu meiner Frage:

Was macht ihr, wenn es euch so richtig erwischt hat? Also, ihr habt Fieber, husten etc... halt Erkältung mit allem drum und dran...

...ABER....

Keine Familie und niemanden da, der euch gerade vertreten kann?
Das Kind aber topfit ist???

Liebe Grüße Mareike

Beitrag von kleinerlevin 01.01.11 - 14:12 Uhr

Hi

Ich würde ihn so grausig das auch klingt, vor ner DVD parken und mich zum schlafen daneben aufs Sofa legen.

Beitrag von diniii 01.01.11 - 14:13 Uhr

hallo,

was ich dann mache?? Zum Dok - da bekomm ich meist Antibiotika weil ich grundsätzl. gleichzeitig dicke Mandeln hab..... Und sonst volldrönen mit Paracetamol und iwie versuchen den Tag zu überstehn....

DVD anschmeissen für den Großen wennd er Kleine pennt und selbst "wegdösen"....

Ansonsten leiden und iwie überleben....

LG Nadine

Beitrag von 3erclan 01.01.11 - 14:20 Uhr

Hallo
auf die Couch legen.

evtl bisschen TV
Puzzeln
heißen Tee trinken
malen
alleine spielen lassen

lg

Beitrag von fusselchen. 01.01.11 - 14:33 Uhr

wir verbringen den tag im bett, mit hölenbauen, also nen stuhl hinstellen neben dem bett denke drüber licht drunter viele kissen und schön einmummeln, so wird man auch gesund...

bücher mitnehmen oder ein hörspiel leise rein machen...

ansonsten rennen und machen lassen und wenn man gesund ist wieder aufräumen...

lg und gute besserung

Beitrag von rameike 01.01.11 - 14:48 Uhr

...... Dankeschön für eure Antworten!

Das habe ich jetzt schon gemacht...DVD schauen lassen, Puzzeln, Spiele spielen...

Nur will die Zeit nicht rum gehen und ich bekomme schon ein recht schlechtes Gewissen das wir nicht rauskönnen, damit er sich dort austoben kann....

Vielleicht wird es spägter besser so das ich nochmal mit ihm eine kleine Runde laufen werde....

Einen schönen Nachmittag euch noch.

Liebe Grüße Mareike

Beitrag von rissa06 01.01.11 - 14:50 Uhr

hallo

ne pille für den kopf und dann augen zu und durch aber gaaaannz ruhig, Bilder malen, zusammen Mittagssschlaf und im schlimmsten Fall schließe ich mich meiner Vorrednerin an DVD und danben schlafen bzw. dösen.

Auch Muttis dürfen mal krank werden.

lg

Beitrag von schullek 01.01.11 - 16:02 Uhr

aufs bett ins kizi legen, hörspiel an und kind zuschauen.oder im absoluten notfall: DVD an.

lg

Beitrag von meandco 01.01.11 - 17:10 Uhr

danke, war super #fest

zu deiner frage:
ich leg mich ins wohnzimmer, falls nötig kann ich da auch ein bissi schlafen. die "kleine" schleppt dann alles an und spielt da ... natürlich versucht sie mich immer wieder einzubinden, aber im großen und ganzen klappt das gut.
und der papa schaut dass er früher heimkommt ...

lg
me

Beitrag von anarchie 01.01.11 - 17:54 Uhr

Dann raff ich mich auf und fahre zumindest das Minimalprogramm - auch mal mit DVD...hilft ja nix!

irgendwie geht es immer...

lg

melanie mit den 4 Kurzen(8,6,3,1)

Beitrag von silsil 01.01.11 - 18:01 Uhr

Hallo,

ich habe ja jetzt den Luxus Schwiegermuttern in der Nähe zu haben.

Ansonsten wie schon beschrieben, DVD an machen, Uno spielen, Wasserfarben malen lassen und aufgeräumt wird später. Meine war letztens total lieb und hat gemeint, ich dürfe jetzt ein bissel schlafen, sie spielt alleine. Ich habe zwar nur gedöst, tat aber trotzdem richtig gut und meine Tochter hat alle 5 Minuten nach mir geschaut #verliebt

Als sie noch kleiner war, und ich mal hoch Fieber, habe ich mir Decken genommen und einfach zu ihr auf den Boden gelegt. Kind war zufrieden und ich habe den Tag rum bekommen, bis mein Mann abends heim kam. Für den nächsten Tag, hat er sich dann frei mit Überstundenausgleich genommen. (geht natürlich nicht immer)

lg
Silvia

Beitrag von zahnweh 01.01.11 - 19:29 Uhr

Hallo,

gute Frage, die ich mir letztes Jahr öfter gestellt habe!

Ohne Kindergarten war es einfacher, da ich dann nicht noch nach draußen musste. Seit dem Kindergarten ist es insofern einfacher, da sie dann gut beschäftigt ist und ich ein bisschen Ruhe habe. Allerdings musste ich noch nicht mit Fieber die Strecke mit ihr zurücklegen.

Bei uns ist es so:
Kinderzimmertür zum Flur (ohne Möbel) offen
Toilettentür zum Flur offen
alle anderen Türen sind zu (hochgestellte Griffe)
Ich selbst habe einen Schlafplatz im Kinderzimmer (ist am besten gesichert und ich kann sie auch dösend spielen lassen. Ins Schlafzimmer darf sie auch mal alleine rein, aber nur kurz, weil sie da immer was findet, was sie nicht sollte)

Also liege ich im Kinderzimmer, sie spielt, weckt mich, zeigt mir was, bringt mir was zum Vorlesen, aber hat immer irgendwas zum Spielen.
Vor dem Frühstück stelle ich ihr einen Schnabelbecher oder Kiga-Flasche mit Wasser und Reiswaffeln hin. Zum Frühstück raffe ich mich auf.
Dann leg ich mich wieder ins Kinderzimmer und sie spielt.
Zum Mittagessen gibt es was eingefrorerens Selbstgekochtes, TK-Pizza aus der Mikrowelle oder Menügläschen (mein Kind findet die mit Gemüse lecker, also was soll's, für den Notfall, hat sie wenigstens was im Bauch). Zwischendrin hat sie Reiswaffeln und Wasserflasche im Zimmer und abends raff ich mich wieder auf für's Abendessen.
Banane, wenn ich vom Kreislauf her aufstehen kann, bekommt sie auch mal zwischendurch.

Ansonsten je nach dem wie's mir geht. Wenn ich sitzen kann, spielen wir auch mal was. Wenn ich auch etwas machen kann, nur nicht so gut, aber doch, mach ich ein bisschen mehr oder lese vor...

Beitrag von jule2801 01.01.11 - 19:48 Uhr

Hallo Mareike,

ganz ehrlich, ich bin ja wirklich nur ganz selten mal so richtig krank (so ca. alle zwei Jahre mal) aber wenn dann lieg ich richtig platt - da ist bei mir noch nicht mal was mit Minimalprogramm fahren.
Dementsprechend stehe ich dann morgens nur für meinen Sohn (der ja leider zur Schule muss) auf, mache Frühstück und schicke ihn los. Der Rest bleibt zu Hause und dann geht es nach dem Motto ''Macht was ihr wollt, aber lasst das Haus stehen und prügelt euch nicht'' - das hat bis jetzt auch immer ganz gut geklappt. Wenn sie dann fernsehen wollen ist auch das ok, ich dös dann nebenher. Nachher musste man eine ganze Menge aufräumen, aber das ist in Ordnung.

lg Jule!

Beitrag von maschm2579 01.01.11 - 20:10 Uhr

Hallo,

es gehöre zu den "armen" die weder Familiy in der Nähe haben noch einen Partner.

In der Regel versuche ich den Tag zu überstehen. Ja auch mit DVD, viel auf dem Sofa liegen und einfach nur Blödsinn mit meiner Tochter zu erzählen. Sollte Kindergarten sein schleppe ich mich hoch, bringe sie hin und falle daheim elendig zusammen..... das mache ich dann 2 Tage und bin meist wieder fit. Die Std vor der Kita und danach (sie geht normalerweise bis 17 Uhr) kriegen wir immer rum.

Zweimal bin ich umgefallen bzw nix ging mehr. Da habe ich eine Freundin angerufen und die hat die Maus in die Krippe gebracht. Ich lag im Bett und habe alles eingeschmissen was geht.

Der Apotheker um die Ecke kennt uns und bringt zur Not auch mal was vorbei #freu

lg Maren die gerade ne fette Magen Darm Grippe hatte :-(