Welche Geschwisterpositionen passen in einer Partnerschaft am besten z

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von denise20-10 01.01.11 - 16:54 Uhr

Hallo,

ich schreibe zur Zeit meine Diplomarbeit zum Thema "Geschwisterposition und Passung in der Partnerschaft" an der Universität Bonn.
Da ich dieses Thema echt spannend finde, wollte ich mal nachfragen, was ihr so für Erfahrungen habt?
Also an welcher Geschwisterposition steht ihr und an welcher euer Partner?
Und was denkt ihr was besser passt? (Ältere Geschwister zu Älteren Geschwistern oder doch eher zu Jüngeren?)

Und wenn ihr Lust habt, könnt ihr mich ja bei meiner Forschung unterstützen und unter


https://www.soscisurvey.de/geschwister2010/ an meiner Studie teilnehmen.

Mit eurer Teilnahme würdet ihr einen wichtigen Beitrag zur psychologischen Forschung leisten und ihr würdet mich maßgeblich bei der Erstellung meiner Diplomarbeit unterstützen.


Jede(r) Teilnehmer(in) ist herzlich Willkommen!
Es ist natürlich alles ganz anonym und es dauert auch nicht lange.


Vielen Dank und ein frohes neues Jahr

Denise Schollenbruch

Beitrag von cinderella2008 01.01.11 - 17:40 Uhr

Hallo,

ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass es da allgemein gültige Aussagen gibt.

Ich stehe an ältester Geschwisterposition.

Mein Ex-Mann wir mittendrin. Es hat nicht auf Dauer gepasst mit uns beiden.

Mein nächster Partner war auch an erster Geschwisterposition. Das hat auch nicht hingehauen mit uns beiden.

Mein jetziger Partner ist, wie mein Ex-Mann, mittendrin. Das scheint zu passen.

Gut, ein jüngstes "Geschwisterkind" hatte ich noch nicht zum Partner. Darüber kann ich also keine Auskunft geben.

LG, Cinderella

Beitrag von welcher Sinn? 01.01.11 - 17:50 Uhr

"Passung in der Partnerschaft"

Wie soll sich das herausstellen, wenn in dem Fragebogen überhaupt nicht nach dem *Erfolg* der Partnerschaft gefragt wird?

Beitrag von fürmichunsinn 01.01.11 - 18:13 Uhr

Hallo,

weil du fragst, ich bin das zweitgeborene Kind, habe noch einen älteren Bruder, mein Mann ist das dritte Kind.

Wir sind sehr harmonisch miteinander, glücklich seit 8 Jahren, aber ich denke nicht, dass es was mit der Geschwisterposition zu tun hat, da spielen andere Faktoren sicher eine viel grössere Rolle.

z.B. ist der Mann der einzige Sohn, wurde vielleicht nur verwöhnt, daher sehr unordentlich, unselbständig.

Dazu kommt dass ich es überhaupt nicht gut finde, dass alles genau untersucht , und analysiert werden muss, umso mehr man forscht , desto schwieriger wird es doch für dich auch, dich einfach spontan zu verlieben?!

Gerade als Psychologin.

Manchmal sollte man nicht alles versuchen zu verstehen, man kann Partnerschaften auch kaputt forschen, wenn mich eine Psychologin nach meiner Geschwisterposition im Zusammenhang mit meiner Partnerschaft befragen würde , dann würde ich wahrscheinlich #klatsch

Ich sehe da keinen Zusammenhang, wie gesagt, viele Faktoren spielen da mit eine Rolle, Charakter, Erziehung, persönliche Erfahrungen, Enttäuschungen im Laufe des Lebens, Sternzeichen evtl., ob die Eltern geschieden oder selbst harmonische Ehe hatten.

VG

Beitrag von tweety12_de 01.01.11 - 21:19 Uhr

ich habe die umfrage abgebrochen !!

langweilig, langwierig und öde....

bäh das geht besser !!