die zeit vergeht und vergeht.... *silopo*

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von chan 01.01.11 - 17:19 Uhr

Hallo zusammen,


alle gut ins neue Jahr gerutscht? Hoffe doch! :-)

Geht das nur mir so oder gibt es hier auch andere die darauf warten das der Mann sich endlich "traut" zu fragen? #schmoll

Bin seit 4 Jahren mit meinem Partner zusammen und irgendwie hab ichs Gefühl alle um mich herum heiraten und werden fest nur ich irgendwie nicht. #gruebel

Gehts noch anderen so?

LG

Beitrag von ladyjay 01.01.11 - 17:53 Uhr

Oh ja mir ging das auch so. Ich bin seit 5 Jahren mit meinem Freund zusammen und heute Nacht hat er endlich gefragt.
Wenn es nach mir gegangen wäre hätte er aber auch schon ruhig früher fragen können. ;-)

Könntest du dir denn vorstellen einfach selbst zu fragen? Ist heiraten generell bei euch Thema?

Beitrag von chan 01.01.11 - 18:12 Uhr

Uff... ich Ihn fragen?

Geht nicht, wir sind beide altmodisch! Er muss fragen.
#schein

Wir haben Anfang 2010 mal das Thema vertieft und sind beide von den Zahlen her (Umzug stand an erster Stelle evtl. was eigenes) auf 2012 gekommen... hat sich ganz gut angefühlt bis wir einen Streit hatten und er mich knallhart aufn Boden der Realität zurück geholt hatte.

War ja auch noch viel zu früh. :-(

Naja seit dem war es nie wieder "ernsthaft" im Gespräch. Immer nur "Ja wenn wir dann irgendwann heiraten."

Es ist nur so furchtbar weil wir überall als "Mann und Frau" im Gespräch sind.
Auf Arbeit, bei Freunden usw. Nervig. Wenn ich extrem Zickig bin Titel ich Ihn sehr gerne als meinen Freund. :-p

Aber voran komm ich in der Sache auch nicht. #schmoll Naja.


Wie war dein Antrag? Erzähl mal ein wenig dann darf ich vielleicht ein bisschen Träumen #verliebt

Beitrag von ladyjay 01.01.11 - 18:24 Uhr

Hach es war so ganz klischeehaft um 0 Uhr als überall das Feuerwerk um uns herum war.
Vorher hatten wir gemütlich Sekt und Wein getrunken.

Wir standen dann draußen auf dem Balkon, hatten schon angestoßen und das Feuerwerk angeschaut. Ich hatte gehofft, dass er fragt und war schon ein bisschen enttäuscht, weil er nicht gefragt hatte. Als ich schon nicht mehr damit gerechnet hatte, fragte er dann doch. Also ohne große Rede einfach nur "Prinzessin, wollen wir dieses Jahr heiraten?" Und ich dann "Ist das dein Ernst?" - "Ja", "Na dann: Ja!". Danach habe ich ihn gefragt, ob das jetzt echt war und dass ich das so unrealistisch anfühlt, da hat er einfach nochmal ganz direkt gefragt "Willst du mich heiraten?" und ich sagte nur noch "Ja".
Danach haben wir uns einfach nur ewig lang umarmt und den Moment genossen. Es war wirklich wunderschön.
Es hat einfach zu uns gepasst. Wir hatten eh schon darüber gesprochen und er wusste, dass ich nur noch auf den Antrag warte. Aber jetzt ist es trotzdem wahnsinn, dass es wirklich bald soweit ist.

Ich hab in meinem Blog auch einen Eintrag dazu geschrieben: http://blumenpost.wordpress.com/2011/01/01/%e2%99%a5/

Kann dich aber verstehen, ich bin da auch altmodisch und wollte, dass er den Antrag macht.

Beitrag von chan 01.01.11 - 18:36 Uhr

Hab deinen Blog Eintrag gelesen, echt witzig aber total schön. :-)

Dir dreht sich bestimmt der Kopf einmal im Kreis und wieder zurück. Oder?

Schon irgendwelche konkrete Vorstellung vom Kleid?

Beitrag von ladyjay 01.01.11 - 18:49 Uhr

Ja bei mir dreht sich so ziemlich alles... ich konnte nicht schlafen, weil ich an alles dachte was man so planen muss. Am wichtigstens ist erstmal, dass wir den Termin festmachen denke ich.

Kleid... hm ich denke es sollte schlicht sein. Also im Standesamt möchte ich kein weißes Kleid tragen, da würde mir was schwarzes reichen. In der Kirche dann weiß und auf jeden Fall lang.
Vom Stil würde mir so etwas gefallen: http://www.lilly.de/Default.aspx?ID=139&ProductID=PROD1002&GroupID=GROUP8&VariantID=VO58

Die Sache ist, ich muss erstmal abnehmen. Ich habe durch Depressionen in 2009 15 Kilo zugenommen und so kann ich unmöglich in ein schönes Kleid. Nur weiß ich nicht wie lange ich warten kann mit dem Kaufen eines Kleides.

Beitrag von sunny-1984 01.01.11 - 19:20 Uhr

Hallo,

erstmal wünsch ich dir ein gesundes neues Jahr!!!

Und herzlichen Glückwunsch zur Verlobung!!!

Is ja süß wie dein Antrag verlaufen ist... :D

Zum Kleidkauf:

eigentlich soll man das Kleid 6 Monate vorher kaufen, da es oft zu längeren Lieferzeiten kommen kann, Änderungen am Kleid vorgnommen werden müssen.
Die meisten Kleider kann man schon um ca 2 Kleidergrößen kleiner machen. Vorallem wenn ich sehe, dass dein Wunschkleid auch noch eine Schnürung hat... Übrigens gefällt mir das Kleid sehr gut (ähnelt fast meinem ein bisschne).

Aber am Standesamt würde ich nichts schwarzen anziehen. Vielleicht was farbenfrohes was man danach z.B. auf anderen Hochzeiten oder Feiern wieder anziehen kann....

WÜnsch dir eine wunderschöne Traumhochzeit

Lg sunny
(die seit dem 12./13.6.09 verheiratet ist und nochmal genau so und natürlich den gleichen Mann heiraten würde)

Bilder in VK

Beitrag von ladyjay 01.01.11 - 19:27 Uhr

Danke! :-)
(Aber das hier ist ja gar nicht mein Thread, sondern der von chan, ich schreibe in meinen eigenen mal was dazu)

Beitrag von maja1710 19.01.11 - 16:59 Uhr

also auch wenn nun 3 Wochen mittlerweile vergangen sind ...

Mir ergeht es nicht anders... nach 13 Jahren!! Darüber reden kann man nicht, er blockt ab. Drängen tue ich aber auch nicht.
Weiß jetzt einfach nicht mehr wie ich das Gespräch darauf bringen kann.

Und dann kommen immer wieder Sätze wie: "Schau die sind auch nicht verheiratet". Darüber sag ich nichts mehr, denn er nimmt sich immer nur das Beste heraus. Nicht verheiratet! Dafür aber auch erst seit 1-3 oder 5 Jahren ein Paar. und alle tragen Partnerringe.
Am schlimmsten für mich wenn dann doch einer heiratet. Es tut einfach nur weh.