Drohende Masernepidemie in Lübeck

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nisivogel2604 01.01.11 - 17:22 Uhr

>In Lübeck droht Masernepidemie

Nach dem Auftreten mehrerer Masernfälle hat das Gesundheitsamt der Stadt Lübeck vor einer Ausbreitung der Krankheit gewarnt. Es bestehe eine erhebliche Ansteckungsgefahr, sagte der Leiter der Behörde, Michael Hammerschmidt, am Sonnabend der NDR 1 Welle Nord. Er rief alle Lübecker dazu auf, ihren Impfschutz zu überprüfen. Die Krankheit kann zu Lungen- und Gehirnentzündungen führen. Gefährdet sind vor allem Kinder. | 01.01.2011 14:33<

Quelle: NDR

Vielleicht ist es für jemanden interessant. Ich werde mich auf jeden Fall aus Lübecker Wartezimmern fernhalten

Beitrag von kaddi83 01.01.11 - 19:33 Uhr

Ja danke, habs auch grad gelesen.

Und mein "noch" Baby kann erst jetzt dagegen geimpft werden#schwitz

Und das, obwohl die Masern doch seit 2010 in Deutschlang als ausgestorben gelten.

Beitrag von blockhusebaby09 01.01.11 - 19:58 Uhr

Masern in Deutschland ausgestorben???? #kratz
Das war glaub ich mal ein Ziel der WHO für Europa aber mit Deutschland,der Masernschleuder, wird das leider nix.
Wir sind an der Spitze in Europa an Neuinfektionen mit Masern und natürlich mit der Impfmüdigkeit dagegen.:-[
Sowas macht mich auch immer wieder wütend#aerger,aber mach was drann.
Wenn Nichtimpfen nun mal für Manche gerade IN ist ,wird es wohl Sowas oder Schlimmeres wieder öfter geben.
"Masern ist doch nur eine harmlose Kinderkrankheit,die macht stark #augen"


Liebe Grüße

Beitrag von kaddi83 01.01.11 - 20:02 Uhr

Ja, hier habe ichs gelesen http://www.hl-live.de/aktuell/textstart.php?id=66210

Die Impfmüden werden schon ihre Gründe haben. Ich heiße es auch nicht für gut und kann die Gründe nicht nachvollziehen. Aber eine Änderung wird es da leider nie geben:-(

Beitrag von nisivogel2604 01.01.11 - 20:08 Uhr

Ich hab 2 durchgeimpfte Kinder, die dank Impfung zu krampfkindern wurden. Nr. 3 ist deswegen bis hetzt ungeimpft, bekommt demnächst Tetanuns und MMR erst wenns in den Kiga geht.

Blind allem hinterherzurennen was trügerische Sicherheit verspricht ist auch nicht immer richtig

LG

Beitrag von zwillinge2005 01.01.11 - 20:17 Uhr

Hallo "nisivogel2604",

es tut mir leid, dasss Du kranke Kinder hast. Was verstehst Du unter "Krampfkindern"? Epilepsie, schwerste Behinderungen, Fieberkrämpfe?

Durh welche Impfung wurde das angeblich ausgelöst bzw. traten einfach nur die ersten Krämpfe im zeitlichen Umfeld der ersten Impfungen auf (d.h. zwischen drei Monaten und 1 Jahr?)

LG, Andrea

Beitrag von pechawa 02.01.11 - 11:40 Uhr

Hallo,

deine Kleine ist doch mittlerweile 1 Jahr alt, Masern sind nur für die unter 1 Jährigen gefährlich.
Da in Deutschland der größte Teil der Frauen im gebärfähigen Alter gegen MMR geimpft ist, ist eine gewisse Angst berechtigt. Säuglinge haben keinen Nestschutz, wenn ihre Mütter diese Krankheit nicht hatten und der Prozentsatz der Masernkomplikationen ist im Säuglingsalter sehr groß. Ebenfalls sind Komplikationen zu erwarten, wenn Halbwüchsige oder Erwachsene die Masern bekommen und deswegen sollten alle, die nie Masern hatten, bei einer Masernepidemie den Titer bestimmen lassen und eine Masernimpfung in Erwägung ziehen, falls der Titer nicht ausreicht - ja, ich als Impfkritiker sage sowas!
Das tut mir auch echt leid, dass deine Kinder durch Impfungen zu Krampfkindern geworden sind :-( Hast du das denn als Impfschaden anerkannt bekommen, oder zählst du auch zu den unzähligen Familien, die erfolglos kämpfen, ihr Recht zu bekommen?

LG

Beitrag von nisivogel2604 02.01.11 - 12:19 Uhr

Unser Kinderarzt streitet den Zusammenhang mit der Impfung selbstverständlich ab. Beim ersten und zweiten kind hab ich noch alle Impfungen mitgenommen, heute weiß ich zum Glück besser Bescheid.

Ja, es ist für Lioba nicht besonders gefährlich, aber zwangsweise mitnehmen muss man sich die Dinger ja nicht. ;-) Zumal sie momentan sowieso anstrengen dohne Ende ist und krank.

Ich selber hatte Masern, mein Mann auch. Den Titer hab ich allerdings noch nie bestimmen lassen. Eventuell lass ich das irgendwann mal machen.

Erst hätte unser Kia mich gern zur 6 fach Impfung geprügelt, mittlerweile musste er sich eingestehen, das Lioba nicht mehr zur Risikogruppe zählt und die 6 fach jetzt wirklich sinnfrei wäre.

Sie bekommt demnächst Tetanus und dann MMR wenns in den Kiga geht und dann ists auch gut

LG