arbeitslos und Kinderwunsch

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bina2509 01.01.11 - 17:22 Uhr

eine Bekannte ist arbeitslos geworden aber sie wünsche sich Sehnsüchtig ein Kind.

Sie hat mich vorkurzen gefragt was sie machen soll.
Warten bis sie wieder eine feste arbeit hat oder jetzt die gelegen heit nutzen??

was würdet ihr ihre raten??


Gruß

bina

Beitrag von kerstini 01.01.11 - 17:34 Uhr

Natürlich warten bis sie wieder Arbeit hat!

Oder wie haben Sie und Ihr Mann vor später alles zu finanzieren?



Kerstin mit #stern Madita & #stern Leo + #stern 12.SSW + Ida 38.SSW #verliebt

Beitrag von silbermond65 01.01.11 - 17:34 Uhr

was würdet ihr ihre raten??

Da mußt sie bzw. du fragen?
Die sehr viel bessere Ausgangsposition wäre doch wohl logischerweise ,wenn sie vorher schon über längere Zeit in einem festen Arbeitsverhältnis stehen würde.
Allein schon für die Höhe des Elterngeldes ,was siedann später bekommt.
Sonst kommen dann die Fragen :

Wie kommen wir nur über die Runden? Wo kiann man noch was beantragen?

Muß ja jeder selbst für sich entscheiden,aber ich würde raten ,zu warten.

Beitrag von duchovny 01.01.11 - 17:35 Uhr

Ich würde sagen, da fehlen noch einpaar Infos!

Wenn sie z.B. schon 39 ist und die biologische Uhr tickt und sie ansonsten durch den Partner finanziell abgesichert ist, dann würde ich sagen, sie soll die Gelegenheit nutzen!

Wenn sie, sagen wir, 23 ist, gerade nach der Ausbildung, noch keine Berufserfahrung gesammelt hat, würd ich sagen, sie soll warten!

Ist nach Lage eine Entscheidung!

Beitrag von anyca 01.01.11 - 18:09 Uhr

Ich denke auch, das kann man nicht so pauschal beantworten. Wenn sie sich so finanzieren können und sie Chancen hat, nach einer Babypause was Neues zu finden, warum nicht jetzt. Neuer Job und zwei Monate später schwanger ist ja auch nicht ideal.

Beitrag von kati543 01.01.11 - 19:52 Uhr

Wenn sie es sich finanziell leisten können, dann sollte sie jetzt die Gelegenheit ergreifen.

Beitrag von zwillinge2005 01.01.11 - 19:55 Uhr

Hallo bina,

wie sind denn die sonstigen "Rahmenbedingungen"? Alter, Familienstand, Wohnsituation, Familieneinkommen, Ausbildungsstand, Vermögen etc.

Auch als Hausfrau und Mutter können manche Frauen glücklich werden, hier bei Urbia sogar viele am Existenzminimum.

LG, Andrea

Beitrag von bina2509 01.01.11 - 20:10 Uhr

sie ist 31 lebt in eine feste Beziehung, in eine Mietwohung kein großes vermögen seit 10jahren voll im Berufsleben.

Beitrag von zwillinge2005 01.01.11 - 20:32 Uhr

Hallo,

kann Ihr Mann denn als Alleinverdiener problemlos die Familie "ernähren" Bestehen Schulde oder andere Verpflichtungen? Wie sind Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt (Ausbildung und Erfahrung, sowie freie Stellen)? Ihre Chancen sind schwanger oder mit Kind sicher deutlich schlechter.

Wie lange ist sie schon Arbeitslos? Was macht sie um wieder zu arbeiten?

LG, Andrea

Beitrag von vwpassat 01.01.11 - 22:48 Uhr

Welche Gelegenheit?

Einen Eisprung kann man doch auch haben, wenn man arbeitet, oder?

Beitrag von rotes-berlin 01.01.11 - 22:57 Uhr

Wie alt ist sie den? Und wie gut stehen ihre Chancen bald einen Job zu bekommen? Hat ihr Mann Arbeit?

Da sind doch tausend Blickwinkel aus dennen man sich das ansehen müsste.