sorgen um mama

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von purtzel04 01.01.11 - 17:36 Uhr

halloum mal etwas auszuholen:
ich selber leide seid 2 jahren unter panik störungen die mich bei der kleinsten unstimmigkeit oder negative sachen umhauen.
deshalb schreibe ich hier einfach mal was mich soo bewegt

meine mama hat seid august lendenwirbelschmerzen sitzen und lange stehe is ein unding....spritzentherapie....gut

sie ist ein arbeitstier....hat nun seid dem 22. 12 urlaub (bis 10.1.) seid dem 22. 12. hat sie eine dolle erkältung die immer noch von husten geplagt wird.....so auch nich so schlimm
aber:
gestern wollte sie mit uns zusammen feiern, aber es ging nich...sie sass im wohnzimmer und ist bzw war sehr blass...sie sagte ihr schlottern die knie, ihr is schwindelig und übel...sie kann nic essen sobald sie an essen denkt wird ihr schlecht......gut meine stimmung war dahin...ihr kamen auch paarmal die tränen usw

heut meinte sie das sie glaubt es is was ernstaftes (meine oma hatte krebs mein onkel auch) sie sagte sie hat es seid ca. 5 tagen.....sie isst so gut wie nix weil sie sich soo davor ekelt....#

im winter trinkt meine mama auch nix anderds wie kaffee und abends 3 tassen tee, sie nimmt auch keine vitamine geschweige en obst,
so und sie war das letzte mal am 23. 12. an der luft...
also frag ich mich gard ob es daran liegt????
nur am arbeiten wie bekloppt jetzt urlaub und der körper kommt zur ruhe, keine frischluft, nix trinken, keien vitamine etc.......oder ist es wirklich was schlimmes.....(davon geh ich doch langsam eher aus9 aber sie geht nich zum arzt aus angst.....
sie sagt sie hat in knapp 8 tagen 5 kilo verloren (wenn ihre waage stimmt)
und mein papa meinte dann das mit der ubelkeit etc wäre seid 2 tagen aber wirklich gut essen tut sie seid einer woche nix (gestern war es ein brot und ein kleines stück kuchen.......heut hat sie ein stückchen pizza gegessen.......mehr will sie heut nimmer
ich weis nich und diese ungewissheit macht mich irre dazu meine panik wo ich mir dann schon in gedanken ständig das schlimmste ausmale allein das schnelle abnhemen die haut is so zusammen gefallen etc
ich weiss nich
ela

Beitrag von isabell0483 01.01.11 - 18:00 Uhr

Hallo,

ersteinmal, willkommen im Cub. Ich leide auch unter einer Angststörung :-( Und da haut einen jedes noch so kleine schlechte Ereigniss aus der Bahn.

Du sagst Deine Mama hat Lendenwirbelschmerzen? Ich bin Masseurin und kenne mich daher ein wenig aus. War sie denn schon beim Orthopäden oder bei einem Ostheopaten? Spritzen schön und gut, diese dämpfen aber nur die Symptome und bekämpfen nicht die Ursache. Also wenn sie noch nicht bei den obengenannten Ärzten war, dann schicke sie mal dahin. Desweitern würde ich empfehlen, auch wenn sie Angst hat, einen Gesundheitscheck beim Hausarzt durchführen zulassen. Mit Blutbild und allem was dazu gehört. An Hand eines Blutbildes lassen sich eine ganze Reihe Erkrankungen gut feststellen. Ich habe auch erst einen Check hinter mir und ich hatte auch Angst, da meine Eltern beide an Krebs verstorben sind. Aber es war alles in Ordnung.

Natürlich sind die Dinge die Du beschreibst auch ein Grund. Raus mit Mama an die Luft, ein Stük spazieren gehen wirkt manchmal wahre Wunder. Die Trockene Heizungsluft in den Räumen ist ein wahrer Killer. Der Körper braucht Frischluft und Licht. Dick einpacken und raus. Und Vitamine, eigentlich sollte man nicht darauf verzichten, und wenn es ein Apfel und eine Banane ist.

Mach Ihr Mut. Und Du mach Dir nicht zu große Sorgen (ich weiß das ist nicht einfach).

Ich drück Dich ganz lieb

Isa (Du kannst mir auch gerne über meine Visitenkarte schreiben, auch zwecks der Panikatacken. Austauschen tut gut.

Beitrag von schwilis1 01.01.11 - 18:17 Uhr

das sie so rasant abgenommen hat und so schlecht aussieht kann auch eshr gut am wasserverlust liegen. dehydriert.

es wär wichtig sie richtig durchchecken zu lassen. mit blutbild etc.

Beitrag von myimmortal1977 02.01.11 - 01:08 Uhr

Deine Mutter sollte auf alle Fälle einen Arzt aufsuchen und zumindest mal ein großes Blutbild machen lassen.

Nur zwingen kann sie niemand. Manchen Leuten muss es noch einen Zacken schlechter gehen, bevor sie aufwachen.

Sie sollte aber bei Essensverweigerung oder dem Gefühl zu haben, nichts essen zu können wirklich DRINGEND einen Arzt aufsuchen.

Euch alles Gute, Janette

Beitrag von spatzl27 02.01.11 - 21:06 Uhr

Ich würde auch den Gang zum Arzt dringend empfehlen. Kann auch ne Virusgrippe gewesen sein, welche sehr schwächen...

Geh notfalls mit..

LG Spatzl