Östrogendominanz?!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nastygirl22 01.01.11 - 17:40 Uhr

Ich bin leicht verwirrt:

- Ich bin im 2. ÜZ und gerade ES+5. Mein ZB findet ihr im VK.

- Seit meiner OP habe ich direkt nach dem ES extreme Brustschmerzen. Diesen Monat sind diese sogar sehr heiß.

- Schwindelig ist mir extreme vor dem ES gewesen und teilweise wird mir immer noch schwindelig. Mein Blutdruck ist ziehmlich niedrig (110/ 75 oder so)

Habe ich nun Östrogendominanz oder fehlt mir das Progesteron? Progesteron braucht man doch, wie ich gelesen habe, um einen ES überhaupt zu haben?

Ist LH = Progesteron?

Ich weiß es einfach nicht!

Was sagt ihr zu meinem ZB? Wie sehen Eure aus? VG und DANKE

Beitrag von heliozoa 01.01.11 - 18:21 Uhr

hallo nastygirl,

also ob es östrogendominanz ist oder das progesteron, das kann ich dir leider nicht sagen. aber LH ist auf jeden Fall NICHT Progesteron. Das LH veranlasst das Ei zum Springen. Kurz vor ES gibt es einen LH Peak, den man mit den Ovu Tests nachweisen kann. Wenn das Ei gesprungen ist, geht das LH zurück und das Progesteron steigt. Progesteron wird ab ES dann vom Gelbkörper gebildet.
LG Eva

Beitrag von nastygirl22 01.01.11 - 18:56 Uhr

OK, also einen LH Anstieg hatte ich ja. Persona hat mir mal nur den rechten Strich angezeigt und am darauffolgenden Tag wieder beide. Also muss ja das #ei gesürungen sein.

Wenn man ein Progesteronmangel hat. Kann das #ei sich dann nicht einnisten?

Vielen Dank für Deine Antwort! VG

Beitrag von heliozoa 01.01.11 - 19:18 Uhr

bei Progesteronmangel wird es schwieriger für das Ei. kommt halt auch darauf an ob man nur nen leichten Mangel hat oder einen größeren. Denn das Progesteron sorgt ja dafür, dass die Gebärmutterschleimhaut weiter aufgebeut wird, dass kein weiteres Ei springt und dass es keine Mens gibt. Wenn Deine 2. Zyklushälfte zB nur 10 Tage oder weniger beträgt (du also Progesteronmangel hast) hat das Ei evtl nicht geügend Zeit sich einzunisten, bevor alles den Bach runter geht. Hast du diesen verdacht?

Beitrag von nastygirl22 01.01.11 - 19:40 Uhr

Verdacht?! Ich weiß es nicht, aber Es ist schon komisch das ich seit neuesten immer nach dem ES übelste Brustschmerzen habe und zunehme. Ich esse nicht unbedingt mehr als sonst und bin ja Trainerin. Die Schmerzen sind jetzt schon im dritten Zyklus in Folge so.

Oder hast du eine ander Erklärung?

PS: Die Pille mußte ich absetzen schon Anfang des letzten Jahres, weil ich Migräne in der Pillenpause bekommen habe.

Beitrag von heliozoa 02.01.11 - 12:28 Uhr

Hm, also das mit den Brustschmerzen nach ES kenne ich auch! Auch erst seit ein paar Monaten. Aber da meine 2. Zyklushälfte ausreichend lang ist, denke ich, dass zumindest bei mir kein Progeseronmangel vorherrscht. Ich hab mal gelesen, dass die Symptome Brustschmerzen, empfindliche Brustwarzen, UL Ziehen, Gewichtszunahme auch Nebenwirkungen von Progesteron sein konnen und dass es sein kann, dass man empfindlicher darauf reagiert, wenn man älter wird. Aber Du bist ja erst 25.
Also ich würde Dir empfehlen mal deine Hormone in der 2. Zyklushälfte kontrollieren zu lassen. Was auch ganz interessant wäre, wären deine Schilddrüsenhormone, denn bei bestimmten Formen von Unterfunktion hat man erhöhte Prolaktin Werte. Das Prolaktin kann auch die Brustschmerzen verursachen.
Also Progesteron, Östrogen, Prolaktin und Schilddrüsenhormone checken lassen. Ist nämlich eines dieser Hormone aus dem Ruder gelaufen, kann es Probleme beim schwanger werden geben.
LG
Eva
PS Ich bin übrigens auch Trainerin :-)

Beitrag von nastygirl22 02.01.11 - 13:18 Uhr

#danke #danke #danke für Deine Bemühungen. Ich werde diesen Zyklus noch abwarten und dann mal meine Ärztin anrufen!

Meine Zyklushälfte ist ja eigentlich auch ausreichend lang, oder? 12 Tage lang war die letzte und ich ich habe immer einen Zyklus von 28 Tagen. Nur letzten Monat war es einen Tag zu zeitig zu Ende!

Du bist auch Trainerin? Was für eine? Schon lange? Als Freiberufler? Das mit der Trainerin habe ich geschrieben, weil die meisten denken man ist zu dick und ißt viel! Wenn man diesen Beruf hat, muss man auf seine figur achten, finde ich!

Schönen Sonntag!

Beitrag von heliozoa 03.01.11 - 11:53 Uhr

Hey :-) Ja ich glaub wenn die 2. Zyklushälfte kürzer als 10 Tage ist, dann ist sie zu kurz. 12 ist ok. :-)
Ich bin freiberufliche Aerobic Trainerin und geb Kurse in Fitnessstudios (Workout, WBS, Dance, HipHop etc etc). Aber seit der Geburt meines Sohnes (2008) mach ich das nur noch als Vertretung. Außerdem studiere ich seit ein paar Jahren Biologie.....wird wohl noch ein bißchen dauern.
Ja, dass man auf seine Figur achten soll als Trainer, das stimmt. Aber auch für den Kinderunsch ist es sinnvoll, nicht zu dick zu sein. Ich kämpfe im Moment auch etwas......naja, neues Jahr, neues Glück!
Dir auch viel Glück :-)
LG Eva