Könnt ihr mal gucken - Flechte oder so

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nane29 01.01.11 - 17:44 Uhr

Hallo,

meine Tochter Lena hat seit ein paar Wochen eine Art Hautflechte über ihrem Mund, eine trockene, schuppige Stelle.

Ich creme ihr Gesicht jeden Tag 1-2x ein, es geht aber nicht weg.

Sind das ganz normale Empfindlichkeiten durch das Wetter? Wir sind alle eher blass, mit Sommersprossen und einem leichten Rotstich in den Haaren - also empfindliche Haut. Ist das also ganz normal und muss nur eingecremt werden?

Oder könnte es in Richtung Neurodermitis, oder ähnliches gehen?
Mein Mann hat seit seinem Examen Schuppenflechte, ich habe immer etwas Bammel, dass die Kinder das kriegen #zitter
Ich selber habe (außer die üblichen Dellen und Falten:-p) keine Hautprobleme.

Wäre aber sehr ungewöhnlich, dass Schuppenflechte bei Kindern ausbricht und auch im Gesicht wäre eher untypisch, so weit ich weiß.

Würdet ihr mal zum Hautarzt? Haben eure das auch?

In meiner VK ist ein Foto.

LG Jana mit Lena (4,5) + Karl (1,5)

Beitrag von danja1983 01.01.11 - 17:50 Uhr

#winke

Frohes Neues.
Erst freischalten.

LG
Dani

Beitrag von nane29 01.01.11 - 18:10 Uhr

Danke, jetzt ist freigeschaltet :-)

Beitrag von claudi2712 01.01.11 - 18:20 Uhr

Hallo nane,

genau so sieht es bei meiner Tochter auch im Winter aus. Sie hat ähnliche Haut wie Deine Tochter (zart und typmäßig eher blass). Ich kann Dir aus eigener Erfahrung nur den Tip geben: nachts und wenn ihr bei der Kälte das Haus verlasst: Kaufmanns Kindercreme aufs Gesicht (flächig). Die schützt super vor Kälteeinwirkung und heilt desweiteren die bereits trockenen, schuppigen Hautstellen. Meine Tochter hatte unterhalb der Unterlippe immer Leck-Ekzeme,weil sie sich ständig die Lippen befeuchtet. Nur diese Creme stoppt das. Ich kann Sie Dir wirklich nur empfehlen. Gibt es bei dm und Rossmann - bei den Baby- und Kleinkinder-Pflegeprodukten.

Alles Gute,
Claudia

Beitrag von nane29 01.01.11 - 18:25 Uhr

Vielen Dank für den Tipp!

Ich kenne die Creme, ich glaube unser Kinderarzt hat die mir auch irgendwann mal empfohlen, schon Ewigkeiten her, ich weiß gar nicht mehr, worum es ging.

Ich werde sie mir besorgen!

Ich creme die Kinder Morgens mit einer Wind- und Wettercreme ein, Abends mit einer normalen Gesichtscreme.

Eubos habe ich auch da, die benutze ich auch ab und zu.

Beitrag von danja1983 01.01.11 - 18:12 Uhr

So,

ich würde den Winter abwarten(wenn es sich nicht ausbreitet).
Kann auch nur durch die Kälte sein.
Unsere Große hat leichte Neurodermitis, die Haut ist dann aber eher rötlich und juckt.
Ich würde es erstmal mit einer richtigen Fettcreme probieren, auch mal Nachts nachcremen(so das sie es nicht abwischt).

LG
Dani

Beitrag von tweety12_de 01.01.11 - 18:08 Uhr

hallo,
schauen geht nicht, du musst deine bilder freischalten...

Beitrag von nane29 01.01.11 - 18:10 Uhr

Oops - jetzt geht's :-)

Beitrag von geralundelias 01.01.11 - 20:10 Uhr

Hallo,

ich würde, weil es sich schon länger hält, auf jeden Fall zum Hautarzt gehen.
Emilian hatte das auch mal, allerdings hat es nach wenigen Tagen dann auch angefangen zu nässen. Letztendlich hatte er dann eine großflächige Entzündung im Gesicht und keiner wusste, woher das nun kam und was es genau war.
Ich selber habe ganz empfindliche Haut und richtig trockene Augenlider, manchmal auch trockene Hautstellen im Gesicht. Ich benutze dann Mandelöl von Weleda und bin sehr zufrieden. Vielleicht probiert ihr das auch einfach mal...Kostenpunkt liegt bei knapp 14€, es ist aber sehr ergiebig.

LG

Beitrag von cherry19.. 01.01.11 - 20:11 Uhr

Kann gut durch das Wetter sein, wenn sie sonst keine Auffälligkeiten woanders an der Haut zeigt.

Ich würde an deiner Stelle mal in der Apotheke die Neuroderm kaufen (kostet 4,95 EUR) und testen, ob die hilft. Bei uns wirkt die ganz gut bei trockenen Stellen.

Manchmal hilft ne Creme auch nicht, weil die Haut so schon zu fettig ist. Da kanns auch schuppig aussehen. Zur Not einfach mal zum Hautarzt und den drüberschauen lassen.

Beitrag von lcecile 01.01.11 - 21:48 Uhr

Unser Kleiner hatte auch einmal so eine Stelle, aber am Rücken... Wir haben Linola Fett 3 x am Tag dünn geschmiert.... Nach ein paar Tagen wurde es besser....

Beitrag von rinni79 01.01.11 - 22:19 Uhr

Hallöchen,

unsere Beiden Kids haben auch schon Schuppenflechte, von Mama& Papa---> beide belastet. Schaut auch so aus wie bei euch, wenn es schlimm ist. Lass es beim Hautarzt abklären, kann auch was anderes sein. Könnte auch nur vom Wetter kommen, vielleicht ist die Creme nicht die Richtige...

Wir nehmen Kaumanns-creme im Gesicht, ist ja kein Wasser drin, gerade bei Minus Temeraturen wichtig !

http://www.kaufmanns-creme.de/default.htm

LG.Co. und Frohes Neues !

Beitrag von ohnezucker 02.01.11 - 01:45 Uhr

Das sieht auf den ersten Blick nach Pityriasis versicolor (Kleieflechte) aus.
Genau kann Dir das aber nur ein Dermatologe sagen, auf dem Foto sieht man nicht genug.

100% aller haben diese Flechte, nur bei einigen bricht die halt, immer wieder, aus.
Deshalb ist das ganze auch nicht ansteckend.

Bei kleinen Stellen wirkt Propolis 20% vom Imker und Antifungol ganz gut. Letzteres gibt es so frei in der Apo so zu kaufen.

Bei größeren Befund muss mit Medikamenten von Innen behandelt werden.

Allerdings ist die Stelle etwas untypisch, da die eigentlich nur auftritt wo es vermehrt feucht ist bzw. werden kann.

Wenn die aber sabbert (nasses Kissen) beim Schlafen oder die Nase läuft, kann das natürlich auch da entstehen.