3 Fragen: Säuglingsakne - Milchpulver - Spucken

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dini2 01.01.11 - 18:20 Uhr

Hallo,

weiß jemand wie lange die Säuglingsakne dauern kann und ob man etwas dagegen tun kann?

Kann es sein, daß ein Säugling von einer anderen Nahrung besser satt wird? Er bekommt jetzt Alete HA Pre. Er hat viel zu schnell wieder hunger. Nachts gebe ich ihm die HA 1, damit er evtl länger aushält. Aber so wirklich bringen tut es nichts. Er ist 5 Wochen und wiegt fast 5 Kilo. Ein Brummer! Ist auch recht groß. Meine Tochter hat damals Humana HA Pre bekommen. Sie hat so viel geschrien, daß wir mit der Hebamme 3 verschiedene Nahrungen ausprobiert haben, bis wir bei Humana HA Pre gelandet sind.
Blähungen hat er auch. Ich bilde mir ein von der 1-er Nahrung mehr.

Und spucken tut er auch oft im Schwall. Kann das mit der Nahrung zusammenliegen?

Habt Ihr Erfahrungen damit?

LG

Beitrag von babylove05 01.01.11 - 18:34 Uhr

Hallo

Also gegen Babyakne kann man leider nichts machen . Bei meinen 2 war es mit ca. 3 Monaten komplett weg , kann aber auch länger dauern ...

Nein ein anderes Milchpulver würde ich nicht geben und würde auhc nicht satter machen , auch wenn viele behaupten die 1er macht merh satt kann ich das nicht bestättigen und wenn du eh schon ein "brummer" hast wie du sagt würde ich vom 1er wo ne stärke drin ist die Finger lassen , dann lieber die Pre , die kannst du immer fütter .

Wenn du schreibst er kommt schnell wieder was ist den schnell ? Also wilange ist er satt ?

WÜrde auch die Milch nicht immer wechseln ... der kleine Magen ist mit 5 wochen noch viel zu empfindlich also lass die 1er weg oder stell ganz auf die 1er um .... aber das hin und her ist blöd ....

Das spucken kann von der milch kommen muss aber nicht . Mein grosser hat IMMER gespuckt auch mit spezial Nahrung ( gibt es extra Anitreflux Nahrung ) ....

Lass es erstmal vom KIA abchecken ob der Magenpförtner nicht zueng ist , falls da alles ok ist dann kannst du versuche eine andere marke zugeben , aber nicht zuviel experementiere , des kann nach hinten los gehen .

Lg Martina

Beitrag von dini2 01.01.11 - 18:39 Uhr

Hallo,
er hat oft schon nach 2 Stunden wieder hunger auch wenn er mal nicht so viel spuckt. Ich gebe ihm die Menge laut Verpackung. 165 ml finde ich schon ganz schön viel.
LG

Beitrag von babylove05 01.01.11 - 19:04 Uhr

Haloo

alle 2 std sind aber für ein 5 wochen altes baby normal ....

Ich würde nach bedarf geben ( also dann wenn er hunger hat ) und die finger von der 1er lassen ( ist aber meine persönliche meinung ) ....

An Menge kannst du ihm mit der Pre soviel geben wie er möchte ... es gibt Babys sie mit 5 wochen schon 200ml abpumpen , vieleicht braucht dein schatz das auch . Würde dazwichen Pausen machen und Bäuern lassen , vieleicht bekommst so auch das Spucken unter kontrolle ...

Meine Maus trinkt nur 110 ml pre pro Mahlzeit ( ist jetz fast 7 monate ) meiner Freundin ihrer Tochter trinkt schon seit ewigkeiten 240ml ... also du siehst es ist total unterschiedlich ...

Die einzige angabe nach der du dich auf der Packung halten muss ist die Menge der Löffel an Pulver die du in die Milch gibst , aber sicher nich die Menge an dem was dein Baby Trinkt ....

Eine Stillmama kann ihr kind ja auch nicht "kontrollieren" jedesmal und die Babys trinken soviel sie wollen

Lg Martina

Beitrag von dini2 01.01.11 - 19:23 Uhr

Das mit der Menge denke ich mir auch immer. Beim Stillen sieht man auch nicht wie viel das Baby getrunken hat. Er wird schon aufhären zu trinken bevor er platzt.
Meine Tochter hat damals ganz viel geschrien. Wir waren mit ihr sogar in der Klinik und da hat sie eine Sonde bekommen um zu sehen ob sie einen Reflux hat, der ihr Schmerzen bereiten könnte. Sie hat auch viel gespuckt. Ich kann mich noch erinnern daß wir mit der Hebamme 3 mal die Nahrung umgestellt haben,. Zuletzt waren wir bei Humana. Ich kann mich aber nicht mehr erinnern wie es ihr damit erging. Ich wollte eigentlich dieses mal gleich Humana füttern. Aber im Krankenhaus hatten sie Alete, so daß ich das weitergefüttert habe. Irgendwie habe ich ein komisches Gefühl und überlege oft ob ich nicht einfach die Humana HA Pre kaufe. Vielleicht geht es damit besser? Im Krankenhaus haben sie gesagt daß es kein Problem ist die Nahrung zu wechseln, weil angeblich alle Pre sind wie Muttermilch, alle gleich sind. Aber andere sagen wieder daß man nicht einfach wechseln soll.
Ich kann mich nicht mehr erinnern welche wir bei meiner Tochter ausprobiert haben.
LG

Beitrag von babylove05 01.01.11 - 22:04 Uhr

Hallo

ich hab die erste Nahrung auch vom Kh daheim umgestellt ... hab eine Packung von Beba Pre ( was im kh gab ) und dann bebevita Pre gekauft und langsam umgestellt ....

Man soll aber halt eigtlich nicht so viel umstellen ... weil wenn alle Nahrungen gleich sind , dann würde eine Umstellung ja eh nichts bringen , weil es dann ja nicht an der Nahrungs unverträglichkeit liegt ..


Lg Martina