Nach der Geburt - Frage an die Mehrfachmamis!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sandra878 01.01.11 - 19:55 Uhr

Huhu Kugelbäuchis!

Erstmal wünsche ich euch ein gesundes neues Jahr!

Mich bewegt gerade folgendes Problem:
Wie war das bei euch. Wolltet ihr sofort nach der Geburt schon Besuch zu Hause von den Oma's und Opa's? Meine Schwiegereltern (wir haben ein gutes Verhältnis. Aber ich bin froh, wenn sie wieder weg sind, sie sind soooo altmodisch und anstrengend) wollen uns im Frühjahr (Ende April/Anfang Mai) spätestens besuchen kommen. Sie wohnen weit weg und kommen nicht so oft zu Besuch (Gott sei dank...). Ich habe den 03.04. VET, bin dann also gerade noch in der Eingewöhnungs- und Umstellungsphase mit dem Krümelchen, wenn die beiden zu uns kommen.

Nun habe ich meinem Freund gerade eben gesagt, dass ich in dieser Zeit keinen Übernachtungsbesuch haben will. Nicht nur für mich, sondern auch für ihn ist die Situation neu, wir beide müssen unseren Rhythmus komplett neu auf den Kleinen ausrichten. Dazu kommt, dass wir lediglich eine 4-Raum-Wohnung (mit nur 65 m²) haben. Das ehemalige Gästezimmer ist nun Kinderzimmer. Einzig auf dem Sofa im Wohnzimmer könnte jemand übernachten. Aber ich will das einfach nicht... Und mein Freund will mich offensichtlich nicht verstehen. Gut, er sieht seine Eltern nicht so oft und die beiden möchten ihr Enkelchen auch gern sehen... Aber ich habe dafür einfach keinen Nerv...

Wie würdet ihr argumentieren???

Verzweifelte Grüße #winke
Sandra & Bauchprinz (27. SSW) #verliebt

Beitrag von pegsi 01.01.11 - 19:58 Uhr

Übernachtungsbesuch wäre mir auch viel zu anstrengend gewesen bei Leuten, die mich mehr be- als entlasten.
Wir haben das Wochenbett tatsächlich überwiegend im Bett verbracht, weil wir soo fertig waren. Da hätt ich beim besten Willen nicht noch jemanden unterhalten wollen.

Wenn ich mir allerdings vorstelle, eine vertraute Person würde mich dann umsorgen, das wäre sicher hilfreich.

Können sich Deine Schwiegereltern kein Hotelzimmer in der Nähe nehmen? Auf der Couch zu schlafen, ist doch auch für sie ätzend.

Beitrag von kaka86 01.01.11 - 20:01 Uhr

Also Übernachtungsbesuch würd ich auch nicht haben wollen...
...das finde ich schon ohne Säugling und trotz großer wohnung anstrengend!

Erklär es ihnen und dann müssen die sich eben ein Hotelzimmer nehmen wenn sie länger bleiben können.

ich habe nach der geburt meiner Tochter gern besch gehabt und mich über jeden gefreut, war aber auch immer froh wenn die wieder schnell verschwunden waren.

Ich denke auch, dass Übernachtungsbesuch nicht angebracht is.
Gerade am Anfang möchstest du dich viell in der nacht ins wohnzimmer zurückziehen um deinen Mann schlafen zu lassen...

Versuchs einfach zu erklären und setzt dich ruhig durch!

Beitrag von ohneworte88 01.01.11 - 20:04 Uhr

Also ich möchte das nicht,
ich bin jetzt grade Frisch Mama geworden und kann vllt Di oder Mi heim ...
Und dann wird das alles erstmal ganz aufregend und man muss seinen Rhytmus finden usw.

Ich denke es ist wichtig, das du mit deinem Wurm zurecht kommt, das kleine sich einleben kann und ruhe einkehrt.

Meine ganzen Freunde sind schon ganz Gallig auf ihn, aber ich werde da einen Riegel vorschieben ...
Heute waren Oma und Opa da im KH und der kleine war kurz komplett durcheinander ... (sie hatten ihn nicht auf dem Arm oder so, nur angeschaut)
Also ich denke Oma und Opa sollten das verstehen ... dann müssen sie ausserhalb übernachten und nur kurz zu besuch kommen ...
Meine Eltern wohnen auch weit weg, ihnen fällt das auch schwer, aber meine Mam kennt das ja auch selbst mit 4 Kindern ...
sie hat Verständnis, freut sich aber auch schon den kleinen mal zu sehen =)

lg

Beitrag von deene 01.01.11 - 20:08 Uhr

Hallo Sandra!

Bei uns ist die Situation fast genau so. meine Eltern und Schwiegereltern wohnen sehr weit weg und wenn Sie mal zu Besuch kommen (immer für mehrere Tage bis eine Woche), dann ist das schon sehr anstrengend. Da wir auch nur eine 3-Raum-Wohnung (allerdings etwas größer als eure) haben, schlafen unsere Gäste unweigerlich im Wohnzimmer.

wir haben es nun so vereinbart, dass meine Schwiegerellis erst nach 8 Wochen kommen. bis dahin hab ich sicher mit der kleinen auch wieder einen Rhythmus gefunden. Und wenn es absolut schwierig ist - kann ja auch mal was mit dem Baby sein - dann werden deine Schwiegereltern sicher auch Verständnis haben. Denn eigentlich sind die ersten 6 Wochen nun mal Wochenbettzeit, in der du dich erholen sollst und dich auf dein Kind einstellen sollst!

Versuch mit Ihnen zu reden, dass sie etwas später kommen. Denn wenn du über Termin gehst, kann es sein, das du grade mal 3 Wochen zu Hause bist, und das ist mit sicherheit mehr Belastung als Freude für ALLE Beteiligten.

Rede mit Ihnen, denn du wirst die jenige sein, die dann den meisten Stress hat und ihn eigentlich am wenigsten gebrauchen kann!!!

LG und dir noch ein wunderschönes und spannendes neues Jahr,

deene

Beitrag von sandra878 01.01.11 - 20:12 Uhr

Oh Mann, das tut so gut zu lesen, dass meine Ansicht geteilt wird!

Ich muss erstmal mit triftigen Argumenten meinen Freund überzeugen. Er will seine Eltern hier haben... Und ein Hotel können sich die beiden nicht leisten, sie sind Rentner mit einer nicht allzu dollen Rente. Und ich habe dann auch nicht das Geld, den beiden ein Zimmer zu finanzieren...

Beitrag von anyca 01.01.11 - 20:14 Uhr

Faustregel: In der Wochenbettzeit kommt nur hilfreicher Besuch. Also Leute, die ihren Kaffee selber kochen, was zu Essen mitbringen und ggf. noch die Spülmaschine einräumen oder den Müll mit runternehmen.

Anstrengender Übernachtungsbesuch ist da nicht angesagt. Wären die beiden Dir / Euch wirklich eine Hilfe, wäre es etwas anderes.

Argumente? NEIN. DU kriegst das Kind, DU machst die Ansagen!

Beitrag von schmusimaus81 01.01.11 - 20:25 Uhr

Hallo,

Übernachtungsbesuch IST anstrengend. Meine Eltern wohnen auch weit weg und kommen wenn sie uns besuchen natürlich auch über Nacht. Wir haben eigentlich ein super Verhältnis.

Bei meiner Großen waren sie 2 Tage nach der Geburt bereits da. Ich hatte ambulant entbunden, war also zu Hause. Sie blieben über 2 Nächte. Sie haben in der Zeit auch bei uns auf dem Sofa geschlafen, da wir nur eine kleine 3-Zimmer-Wohnung mit 60qm hatten. Auch so hatten wir die ersten 2 Wochen fast täglich Besuch von irgendwelchen Leuten. Beim 2. Kind habe ich dann gesagt, ich will die ersten 4 Wochen überhaupt keinen Besuch. Meine Eltern kamen dann nach 4 Wochen zum ersten Mal vorbei für 1 Nacht. Das war absolut okay. Nach 4 Wochen hatte sich dann schon einiges eingespielt. Auch Freunde kamen die ersten Wochen nicht vorbei und die Nachbarn kamen nur kurz rüber, wenn sie gesehen haben, dass wir ohnehin draußen sind (war im Sommer).

Also 4 Wochen nach dem ET war in Ordnung. Aber keinesfalls in den ersten 2 Wochen. Auch jetzt bei Nr. 3 werde ich das wieder so handhaben, auch wenn ich 2 Wochen nach dem errechneten ET meinen 30. Geburtstag habe und einige Leute den gern feiern möchten mit mir. Aber die werden dann wohl warten müssen bis ICH soweit bin. Entscheide du doch kurzfristig, ob du zu der Zeit schon Besuch ertragen kannst oder nicht.

Liebe Grüße
Antje

Beitrag von fyluc 01.01.11 - 20:59 Uhr

#winke

Den ersten Besuch nach der geburt unser Tochter hatten wir am 24.12 geboren ist die kleine am 17.12 und ich bin dannach am 18.12 wieder nachhause.
Am 27.12 hatten wir besuch von meinem Dad der hatte aber von sich aus gesagt "Wir schlafen bei deiner schwester,sonnst ist das zu viel streß"#pro Fande ich super lieb,hätte aber nichts dagegen gehabt wieso auch ich sehe in 1-2 mal im Jahr.
Aber so andere nein danke ich will meine ruhe haben und die kleine soll sich erstmal an das zuhause gewöhnen !

Beitrag von gingerbun 01.01.11 - 21:46 Uhr

Nee ich wollte meine Ruhe haben und habe deswegen weder Fernseher noch Telefon im Krankenhaus angemeldet was viele gar nicht verstanden haben. Meine Schwiegereltern hab ich dann auf einen Tag später zum Besuch verlegt. Hat mir aber auch gereicht. Die Schwiegermutter kam in eine Parfumwolke gehüllt dass ich fast gebrochen habe. Toll auch wenn das 2 Tage alte Baby nach Chanel Nr. 5 riecht. Das fand ich echt am schlimmsten. Ansonsten hielt es sich mit Besuch in Grenzen im Krankenhaus. Zuhause ging es dann eigentlich wieder - da war ich entspannt. Aber so die ersten 3 Tage in der Klinik wollte ich für mich, das Baby und meinen Mann haben. Dann nochmal so ne Woche zuhause nix sehen und nix hören. Du solltest Dich da ruhig durchsetzen und an Dich denken. Wer da beleidigt ist der hat Pech gehabt. Ihr und das Baby müsst erstmal ankommen!
Alles Gute! Britta

Beitrag von hannah_83 01.01.11 - 21:54 Uhr

Ohne mir die anderen Antworten durchgelesen zu haben:

ich würd klar und deutlich das genauso sagen, wie du denkst. Und mir auch keine Gedanken machen, was sie davon halten. Es geht im Wochenbett nur um dich und das Baby und den Vater und das sollten alle anderen akzeptieren. Besuch und erst recht Übernachtungsbesuch wäre mir definitiv zu anstrengend gewesen in der Zeit. Wir haben ganz viel Zeit in den ersten Wochen wirklich im Bett verbracht zu dritt. Ein paar Mal sind wir auch rausgegangen, aber nur wenn uns auch danach war. Im Haus sah es sonst wie aus, hat niemanden gestört.

Diesmal hab ich auch schon von vornherein gesagt, dass wir in den ersten 10-14 Tagen keinen Besuch haben möchten. Das Baby ist danach noch genauso frisch und kann kurz besucht werden.
In den ersten zwei Wochen wollen wir ganz unter uns sein (jetzt zu viert). Danach gehts leider schon etwas stressiger zu, weil wir im März umziehen und ab Februar bereits anfangen müssen mit den Vorbereitungen dazu.

Und du solltest das Wochenbett auch so lang ausnutzen wie du dich danach fühlst. Selbst wenn das dann 6 oder 8 Wochen sind. Danach kann euer Besuch immer noch kommen.

lg, hannah ET-6

Beitrag von ah2011 01.01.11 - 22:15 Uhr

Hallo,

das freut mich immer, wenn ich lese, dass es noch andere gibt außer mich!!!:-p Meine Schwiegereltern wohnen 600km weit weg und wir verstehen uns nicht so gut, was das ganze " besuche" noch schlimmer macht.#augen Bei uns ist es noch etwas hin mit dem ET aber wenn ich schon dran denke#aerger! Wir haben zwar ein Haus mit Gästezimmer aber das ändert auch nichts an der Sache, dass ich dann kochen muss für alle usw.! Und dann kommen sie auch noch immer von Wochenende zu Wochenende mit der Bahn! Können sich auch kein Zimmer leisten! Mein Mann wird das dann auch nicht verstehen. Er hat ja das Kind nicht bekommen, er denkt dann nur an seine Eltern. Oh Hilfe, ich hör jetzt mal auf voraus zu denken!

LG ah2011, die dich sehr gut versteht + #ei 16.SSW