jetzt wollen die 22 tage vor uns heiraten... was nun?????

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von seelking 01.01.11 - 20:20 Uhr

hallo ihr lieben...

wir haben bereits am 14.8.2009 standesamtlich geheiratet... im oktober kam unsere kleine auf die welt und schon im sommer habn wir gesagt, da es vom datum her super passt mit 14.8.2011 Sonntag und 15. dann Feiertag, wir heiraten da kirchlich(evtl noch mit Taufe unserer kleinen).
schlussendlich haben wir uns entschieden die Taufe mit dem 30sten meines mannes zu machen...
von der kirchlichen trauung haben wir jetzt nicht mehr groß gesprochen aber in der familie war es bekannt...

tja und nun... im november hat der jüngste bruder meines mannes seiner einen antrag gemacht und ihr datum ist der 23.7.2011...

was also nun... mein mann will jetzt nicht mehr weil er meint zwei hochzeiten in einem jahr ist doof...
bin total sauer...

hatten schon alles geplant mit der trauung in salzburg weil wir auch dort unser wunder bekommen haben... (sind eigentlich aus bayern und hatten ne ICSI in Salzburg wegen 0% chance auf ein kind auf natürlichem weg)


was würdet ihr tun????? ich will jetzt auch keinen familienkrieg anfangen wegen dem, wir waren zu erst usw...

nächstes jahr ist es wieder doof vom datum her genauso wie die nächsten 5 jahre... ein anderes datum wollten wir eigentlich nicht...

ist es denn wirklich sooooo schlimm wenn wir unser hochzeit 22tage später haben... wir heiraten ja nur kirchlich und auch in ganz anderem stil auf ner burg...

lg und danke für eure meinung

Beitrag von 20carinchen04 01.01.11 - 20:33 Uhr

Huhu

Bei uns war es ähnlich..

Mein Mann und ich haben beschlossen, dass wir 2011 heiraten wollen. Das war eigentlich schon 2009 klar. Da kam unser Sohn zur Welt.

Im Januar 2010 gab dann sein mittlerer Bruder bekannt, dass er seine Freundin am 23.7.2011 heiratet. Beide wohnen seit heute zusammen.:-p Für uns ein Schock, denn keiner hatte damit gerechnet.

Ich habe es dann bei meiner SchwieMa angesprochen, dass auch wir 2011 heiraten wollen. Sie meinte, wir haben Vorrang, da mein Mann älter ist. Sie wollte eigentlich keine 2 Hochzeiten in einem Jahr. Na ja, sein Bruder und Freundin ließen sich nicht davon abbringen...

Mein Mann wollte auch auf 2012 verschieben und ich schlug auf den Tisch und sagte, entweder 2011 oder gar nicht. (Da ich keinen großen Altersabstand zwischen den Kindern möchte und wir dieses Mal bereits verheiratet sein wollen. Sonst verschieben wir das noch ewig.:-p)

Na ja, soweit dazu...

Auf jeden Fall haben wir nun das Standesamt vorgezogen, so dass wir bereits dieses Jahr geheiratet haben. Am 4.6.2011 folgt dann die Kirche. (Ursprünglich wollten wir einen weiteren Abstand und am 7.5.2011 heiraten, aber unsere neue Location war nicht mehr frei und uns wars mitm Wetter auch zu riskant.#zitter)

Genug #bla....

Ich würde es durchziehen!

LG

Beitrag von kleenerdrachen 01.01.11 - 21:03 Uhr

Ich sehe da kein Problem.
Sprecht doch einmal mit dem Bruder, ob es ihm was ausmacht, aber generell würde ich mich avon nicht abhalten lassen!

Beitrag von jumia 01.01.11 - 22:39 Uhr

Ihr heiratet doch nicht am gleichen Tag, noch nicht mal in der gleichen Woche. Ich sehe da überhaupt kein Problem und würde beim vereinbarten Termin bleiben.

Beitrag von ladyjay 01.01.11 - 22:47 Uhr

Ich würde definitiv bei eurem Termin bleiben. Ist doch egal, dass mehrere Hochzeiten in einem Jahr sind. Das ist ja kein Wettbewerb.

Beitrag von klee76 02.01.11 - 10:31 Uhr

hallo

ich würde auch bei dem Termin bleiben

Als wir 2002 geheiratet haben hatten wir 3 Hochzeiten,

Termin wurde bekannt gegeben, ein paar Tage kam später die Einladung zur Hochzeit vom Cousin meines Mannes, die heirateten dann 3 Wochen vor uns.

Vier Wochen nach unserer hat dann der Onkel von meinem Mann geheiratet

Uns hat es nichts ausgemacht

lg Christine

Beitrag von 19jen82 02.01.11 - 10:42 Uhr

ich verstehe nicht, wo da das problem ist?
die cousine meines freundes heiratet auch ein paar wochen nach uns...ja und?

Beitrag von anyca 02.01.11 - 11:04 Uhr

Ich würde die Hochzeit durchziehen - bzw. auf Deinen Mann sauer sein, wenn er jetzt abspringt, nicht auf den Bruder.

Unsere Hochzeit war schon geplant, als die Freundin meines Bruders schwanger wurde. Ich habe ihnen gleich gesagt, ich habe kein Problem damit, wenn sie noch vor uns heiraten wollen! (Was sie dann aber nicht gemacht haben).

Abgesehen davon finde ich es nicht sinnvoll, sich so auf ein bestimmtes Datum zu versteifen, daß es dann nur alle X Jahre "geht".

Beitrag von zubbeline 02.01.11 - 12:20 Uhr

ich seh da kein Problem.

Ist doch total egal, ob die nun 22 Tage ehr heiraten oder nicht?

Beitrag von peach1983 02.01.11 - 12:20 Uhr

Hey Seelking!!

Ich sehe da jetzt nichts negatives an deinem "Problem".
Schließlich muss ja niemand um Einverständnis fragen und vielleicht war auch der 23.07.2011 der "Wunschtermin" des Bruders und wieso sollte er nicht das gleiche Recht haben an diesem Tag zu heiraten.

Meine beste Freundin hat an Weihnachten einen Antrag bekommen und sie werden nun auch 3-4 Wochen nach uns heiraten (die Gäste sind fast die gleichen). Ich freue mich für sie und werde sie als Trauzeugin auch unterstützen!

Und wenn du sagst das eure Hochzeit ganz anders sein wird wie die des Schwagers dann ist es doch bestens!

Liebe Grüße #winke
Peach

Beitrag von seelking 02.01.11 - 12:38 Uhr

danke euch für die antworten...

ich hab jetzt nachdem die kleine im bett war noch mal eindringlich mit meinem mann über das "problem" gesprochen...

er meinte es ist für ihn komisch weil die leute ja schon mal auf ner hochzeit von uns waren und sich noch mal verpflichtet fühlen war zu schenken... und dann halt auch noch die familie zwei mal kurz hintereinander schenken und zeug für die hochzeit vorbereiten sollen usw usw...

hab ihm dann klar gemacht dass ja jeder wusste dass wir nach der geburt der kleinen noch kirchlich heiraten und an unserer standesamtlichen hochzeit war auch nur der ganz enge familienkreis nur nen tag später auf der grillfeier waren dann mehr da... aber auch da haben sie schon gefragt ob wir noch kirchlich heiraten...

unsere standesamtliche hochzeit war wie einigen bekannt ist auch damit wir die künstliche befruchtung machen können in österreich... da muss man verheiratet sein... wir waren selbstbezahler und die leute wussten auch dass wir von dem geld die behandlung und die feier gezahlt haben...

ich denke sie sind drauf eingestellt dass noch was kommt bei uns und mir ist es auch egal was sie geben... mir ist wichtig den tag mit freunden und familie feiern zu können und ein mal prinzessin zu sein ;-)
wir machen auch nur das essen und kaffee auf unsere kosten und getränke jeder selber...
somit kann jeder sich ausrechnen dass wir ungefähr 50euro pro person ausgeben und ich denke das kann sich jeder noch leisten...

die miete für die burg, den pfarrer, die anfahrt und die übernachtung sowie natürlich alles an deko usw zahlen wir ja aus der eigenen tasche... und wenn wir uns die hochzeit nicht auch ohne geschenke leisten könnten würden wir es nicht machen...


schlussendlich hab ich meinen mann jetzt überzeugt dass es schmarrn ist dass zwei hochzeiten hintereinander doof sind ;-)
wir sind ja schon verheiratet und feiern ja auch ganz wo anders und anders ;-)


danke für eure antworten ihr habt mir sehr geholfen zu argumentieren ;-)

lg

Beitrag von eselchen3778 02.01.11 - 20:13 Uhr

huhu

Getränke zahlen die Gäste#kratz

Sowas hab ich ehrlich gesagt noch nie erlebt..

lg esel

Beitrag von schnitte19840 02.01.11 - 22:19 Uhr

Ich würde auch bei dem Termin bleiben.

#winke

Beitrag von verena1985 03.01.11 - 13:06 Uhr

Hallo

also ich sehe da auch kein Problem ist doch nicht der selbe Tag, über so was würde ich mich nicht aufregen.

Grüße Verena

Beitrag von lovesaloniki 12.01.11 - 22:48 Uhr

Warum sind zwei Hochzeiten pro Jahr doof? Wir haben meist mehrere Hochzeiten pro Jahr (Muss dazu sagen, dass ich eine griechische Familie habe).
Aber das soll ja für euch sein...und nicht, dass ihr das letzte Jahr nehmt was übrig bleibt. Nur weil dort noch keine andere Hochzeit ist.
Ich hoffe, dass dies Jahr auch wieder viele Hochzeiten bei uns sind.
Letztes Jahr war unsere und das Jahr davor 3 von Familienmitgliedern...und das war toll =)