Er will mit alles Sachen abschließen....

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von katrinchen-p 01.01.11 - 21:40 Uhr

Hallo,

ich habe einen 8 Monate alten Sohn, bin allein erziehend. Mein Partner (Vater des Kindes) und ich sind seit 3 Monaten getrennt.
Zum Jahresanfang dachte ich mir, dass wir alte Streitigkeiten hinter uns lassen sollten und uns ausschließlich auf unser Kind konzentrieren müssen.

Ich habe meines Ex also Neujahrsgrüße zukommen lassen, einfach weil ich höflich bin. Ich schrieb:"Frohes Neues. Aus unseren Sohn! Somit können wir sicher sein, dass wir wenigstens eines im Leben genau richtig gemacht haben."
Soweit nicht verwerfliches, oder?
Seine Antwort war:"Ich lasse jetzt alte Sachen hinter mir und möchte ein neues Leben beginnen, ohne Dich oder sonstwen."

Ich bin so traurig, wie kann er unseren Sohn nur als Sache bezeichnen?
Ich will doch nur, dass Jasper nicht ohne vater aufwachsen muss.
Er scheint sich keiner Verantwortung bewust zu sein. Dabei meinte er mal, dass unser Sohn sein Ein und Alles sei.....


Mir ist wirklich zum weinen zumute.....#heul

Beitrag von mum2010 01.01.11 - 21:44 Uhr

eigentlich eindeutig geschrieben von dir aber vielleicht hat er doch was falsch verstanden?#kratz

Beitrag von katrinchen-p 01.01.11 - 21:47 Uhr

Wahrscheinlich nicht, als Nachtrag kam, dass wir ihn in Frieden lassen sollen....

Beitrag von mum2010 01.01.11 - 21:50 Uhr

oh je das tut mir sehr leid besonders für das Kind. Bei mir ist es leider auch nicht besser, er hat sein Kind noch nie gesehen:-( Aber vielleicht kommt dein Exmann ja doch noch zur Besinnung.

Beitrag von ciocia 02.01.11 - 08:49 Uhr

Hallo,

anscheinend hat er es so augefasst, dass du eine Annäherung willst, welcher Art auch immer und es über den Sohn versuchst. Wenn eure Situation so angespannt ist, würde ich ihm nichts persönliches mehr schreiben, keine Geburtstagsglückwünsche, auch nicht im Namen des Kleines.

Für mich persönlich muss ich sagen, dass mich solche Glückwünsche von meinem Ex auch nerven. Kommt mir alles so unglaubwürdig und gestellt vor, meistens schreibe ich nur kurz *danke* zurück. Dein Ex scheint auch noch viel Wut im Bauch zu haben, vielleicht wird er mit der Zeit entspannter.

lg

Beitrag von alpenbaby711 02.01.11 - 14:23 Uhr

Also die Sache das ihr wenigstens eines richtig gemacht hättet finde ich auch etwas spitz und würde das auch etwas komisch finden. Aber seine Antwort ist noch beschissener. Denn das hört sich so an als ob er von seinem Sohn gar nichts mehr wissen will, denn der gehörte zur Vergangenheit aber nicht mehr zur Zukunft. Also ist sein Sohn für ihn offensichtlich nicht mehr existent. Tja ist schade aber ist leider so. Dann hole dir Unterhalt und lass ihn bluten dann vergißt er ihn nicht so schnell. Aber gut Kontakt kann man ja nicht erzwingen auch wenns schade ist fürs kind.
Ela

Beitrag von coppeliaa 03.01.11 - 10:11 Uhr


verwerflich nicht, mir wären aber ein bißchen zuviel "wir" und "uns" drinnen - auch wenn du es nicht so gemeint hast, es spielt zu sehr auf alte zeiten und vergangenes an.

bei seiner antwort hoffe ich nur, dass er damit nur dich und nicht den sohn gemeint hat.

lg

Beitrag von katrinchen-p 03.01.11 - 10:20 Uhr

Hat er leider doch auch meinen Sohn mit gemeint.
Er meint gestern, dass Jasper und ich ihn in Ruhe lassen sollen und er den Kleinen ja eh nie wollte.....

Naja....was soll ich jetzt noch dazu sagen....

Beitrag von coppeliaa 03.01.11 - 13:38 Uhr


"Er meint gestern, dass Jasper und ich ihn in Ruhe lassen sollen und er den Kleinen ja eh nie wollte.....

Naja....was soll ich jetzt noch dazu sagen.... "

oje, da kann man wirklich nicht mehr viel dazu sagen :-(

aber vielleicht wirds ja noch besser, immerhin ist eure trennung noch nicht lange her, silvester ist ja immer so ein neustart und vielleicht hat er da auch überreagiert ...


alles gute!

Beitrag von manavgat 03.01.11 - 13:05 Uhr

So ein KV ist für ein Kind kein Gewinn.

An Deiner Stelle würde ich mir schriftlich von ihm bestätigen lassen, dass er weder jetzt noch in Zukunft Wert auf Kontakt zu seinem Kind legt.

Dann kann er Dir später nicht die A...karte zuschieben, Du hättest den Umgang verhindert.

Und ich würde ihn ordentlich auf Unterhalt verklagen. Für Dich und für das Kind.

Gruß

Manavgat

Beitrag von biestsusi 05.01.11 - 01:06 Uhr

Schon sehr traurig wenn man ein Kind hat so zu reagieren.....
Verstehe ja wenn er nix mehr von dir will, aber er war an der Zeugung ja schließlich auch beteiligt gewesen....#schwimmer

Aber denke mal er hat es falsch verstanden, ich hätte auch nur geschrieben wünsche frohes neues und mehr nicht, denn denke auch er hats bissi falsch verstanden.....

Würde auch Unterhalt beantragen und abklären das du Sorgerecht hast und wegen Kontakt nicht das es da mal noch mehr ärger gibt kenn das von meinem Vater her....

Wollte er denn das Kind haben und war es geplant, und wie alt ist er denn ???