Ich glaub der 19Wochenschub hat uns erwischt!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hascherl84 01.01.11 - 21:43 Uhr

Hallo,

Der hat uns fest in der Kralle.
Sie will heute absolut nicht schlafen wir brauchen mind.ne Stunde bis sie mal einschläft.
Dann schläft sie nur 20Minuten oder so.
Ist den ganzen Tag nur am nörgeln.
Im Kinderwagen schläft sie auch nicht ein.
Sie ist soo unzufrieden.
Dazu kommt noch das sie höchstwahrscheinlich zahnt.

Wir merken schon seit Tagen irgendwie dass sie unruhiger ist als sonst.
Die Nächte teilweise wieder 2 mal zum stillen kommt.
Sie schläft auch unruhiger als sonst.

Ich hoffe der geht bald vorbei.
Wie habt ihr den Schub gemeistert und wie habt ihr euch danach gefüht und wie waren eure Babys dann wieder?

lg Melanie


Beitrag von tauchmaus01 01.01.11 - 21:46 Uhr

Mach Dich frei von dem Wort "Schub" und betrachte das als ganz normale Entwicklung.
Alles wird gut, es geht vorbei und dann kommt der weitere Schritt der einen umhaut.
Und eines Tages denkst Du wie andere mit großen Kindern:

Kleine Kinder, kleine Sorgen
große Kinder, große Sorgen.

Was würde ich darum geben wenn das Einschlafen das Problem des Alltags wäre;-)

Beitrag von hellokittyfan-07 01.01.11 - 21:48 Uhr

unsere ist immer so, 2 tage ruhig 2 tage unruhig. die wachsen halt jeden tag mal am körper mal im gehirn
lg.nicole

Beitrag von schmerle123 01.01.11 - 23:36 Uhr

Augen zu und durch. So haben wir es gemacht. Mein kleiner war auch richtig heftig in dieser Zeit. Ich dachte echt manchmal, ich dreh gleich ab, einfach weil ich nicht mehr weiter wusste. Ich war verzweifelt, fühlte mich sogar manchmal als schlecht Mutti, weil ich teilweise mit der Situation etwas überfordert war durch erheblichen Schlafmangel etc. ABER: das gehört dazu. Die Mäuse entwickeln sich, durch solche Reaktionen zeigen sie dir, das etwas mit ihnen passiert, was sie vielleicht noch nicht ganz werten können.
Falls du die Möglichkeit hast, dich am Abend oder in der Nacht mit deinem Mann mal abzuwechseln, dann tu das auf jedenfall. Mir hat es gut geholfen, wenn mein Mann den Zwerg dann mal geschaukelt hat und ich kurz raus an die frische Luft bin (oder was auch immer zur Ablenkung).
Man hört und liest ja viel über den 19-Wochen Schub. Bei vieleb dauert er 5-6 Wochen an und dann kommt auch schon zeitlich fast der nächste.
Philipp war zum Glück so ca 2 Wochen drin und von heut auf morgen raus und super gut drauf. Er hat wirklich nen sichtbaren Entwicklungsschub hingelegt, und es geht ihm sooo gut. Und er schläft super durch von Abends bis morgens.
Als er im Schub war, hat er auch mal bei uns im Bett mitgeschlafen, einfach damit er die Nähe hatte. Ging auch überwiegend gut, bis auf eine Nacht, da fand er echt alles doof: Mamas Arm, Papas Arm, umherlaufen, im Arm schlafen, nebeneinanderliegen, kuscheln, essen, trinken, windel wechseln- also echt alles.
ABER: es geht tatsächlich vorbei und ich genieße das grad so sehr bis zum nächsten Schub!

Lg und durchhalten. Gib deinem Zwerg ganz viel Nähe jetzt, der Haushalt und andere Dinge sind zweitrangig.

Melle