Frage zu Teilzeitstelle und Überstunden!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von jimmytheguitar 01.01.11 - 21:45 Uhr

Hallo!

Weiß es jemand vielleicht ganz genau?

Ich habe eine 75%Stelle. Überstunden werden nicht vergütet sondern sie müssen abgebaut werden (sprich mal einen Tag frei oder auch nur eine Stunde eher gehen)

Jetzt ist es so daß ich diesen Monat 160 Stunden arbeiten soll statt 120, bei 100% wären es 163 Stunden. Quasi eine Vollzeitstelle. Ich komme dann Ende des Monats schon wieder auf 65 Überstunden.

Ich würde einfach wissen inwieweit dies rechtens ist. Ich glaube zwar, ich habe schlechte Karten aber ich würde gerne die genauen Regelungen kennen. Schliesslich habe ich nicht umsonst damals von 100% auf 75% reduziert. Ich habe schlichtweg keine Kinderbetreuung für die zeit der Mehrarbeit und verzweifel langsam. Den Monat darauf sammel ich dann laut Dienstplan nochmals Überstunden welche dann insgesamt 77 Stunden ausmachen würden.

LG und vielen Dank schon mal für Infos!
guitar

Beitrag von harveypet 01.01.11 - 22:46 Uhr

du solltest dich an den Betriebsrat bzw. die Gewerkschaft wenden. Denn zu sagen baut ab ohne die Möglichkeit zu geben geht nicht , dann muß ausgezahlt werden.

Beitrag von jennychrischi 01.01.11 - 22:59 Uhr

Wobei es ohne Kinderbetreuung noch so toll bezahlt sein kann, für die Kids ist doof. Und für die Mama vielleicht nen Drahtseilakt zwischen Job und Kind. In erster Linie würd ich da schauen, wen ich anspreche, damit die Arbeitszeit eingehalten werden. Oder, falls es dir möglich ist, eine andere Betreuung für die Kinder suchen und dann in Vollzeit arbeiten. Aber ich denke das du ja schon mit Absicht die Stunden reduziert hast.

Beitrag von windsbraut69 02.01.11 - 10:23 Uhr

Diese Möglichkeit muß aber nicht so kurzfristig gegeben werden, dann hätte die Mehrarbeit ja keinen Sinn!

Beitrag von kitty1979 02.01.11 - 09:50 Uhr

Hallo Guitar!

Hab ich gefunden: http://www.bmas.de/portal/12894/teilzeitrecht__arbeitsrechtliche__ansprueche.html

Lg Nicole

Beitrag von manavgat 02.01.11 - 10:39 Uhr

Ich denke nicht, dass man von einer Teilzeitkraft ständig (d. h. kein Notfall) Überstunden verlangen darf.

Habt ihr einen Betriebsrat?

Gruß

Manavgat