Traumgeburt mit 2 Stolperzentimentern

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von ibiza445 01.01.11 - 21:47 Uhr

Da ich auch immer gerne Geburtsberichte gelesen habe möchte ich euch meinen auch nicht vorenthalten...

also kurz zur vorgeschichte: es ist unser 2. kind, die schwangerschaft war bis zur diagnose "gestose" in der 36. ssw komplikationslos und schön. ab da hieß es dann engmaschige kontrolle und einleitunge spätstens eine woche vor termin, also am 20.12.2010.

unsere geburt hat eigentlich am 14.12. begonnen... ich hatte den ganzen tag über immer mal wieder wehen, wusste aber dass es noch zu wenig waren... gegen abend sind sie dann mehr und stärker geworden. ich hab dann so langsam meine sachen gepackt, der oma wegen dem großen bescheid gesagt (wohnen im selben haus) und meinen mann gebeten duschen zu gehen. Ich bin dann auch noch duschen gegangen mit dem ergebnis dass die wehen weg waren und sich nur mehr ein unangenehmer druck im oberbauch bemerkbar gemacht hat.

ich habe dann die nacht noch ziemlich gut geschlafen, als ich morgens aufstand wurden die oberbauchschmerzen aber shchlimmer. da ich ja gestose im anfangsstadium hatte hab ich im kh angerufen ob das denn was zu bedeuten habe. Ergebnis: sofort ins kh - muss abgeklärt werden.

im kh angekommen hieß es entweder stationär bleiben oder einleiten. wir haben uns, da der muttermund schon 3 cm auf war für die einleitung entschieden.

ich bekam um 11 Uhr eine tablette gelegt. danach gingen wir 2 stunden spazieren. Ich spürte bis 14 uhr nur ab und zu ein leichtes ziehen im bauch. Aber siehe da, ohne merkliche wehen war der mumu schon 5 cm auf. 16:00 wehen werden stärker - ab in die geburtswanne.

Leider hat mein sohn in der wanne keinen spaß gehabt, also raus damit sich die herztöne wieder schön stabilisieren. 17 Uhr Mumu 7 cm.

und dann fing das übel an - die letzten 2 cm wollten und wollten einfach nicht aufgehen. Nach 2 stunden starken presswehen, wo ich natürlich noch nicht pressen durfte bekam ich eine pda, allerdings keinen schlauch sondern nur eine einzeldosis. Von da an war wieder alles super, die wehen waren wieder auszuhalten und der mumu ging endlich ganz auf. die austreibungsphase war wunderschön. der moment als der kleine dann da war und bei mir ganz wach und an der welt interessiert auf dem bauch lag noch viel schöner.

seine daten:
Johannes Thomas
15.12. 2010, 22:10 Uhr
3585 g, 50 cm, 35 cm kopfumfang

wir haben uns schon gut eingelebt!

ibiza mit christoph 2,5 Jahre und Johannes 17 tage