Übertrieben morgen ins KH zu fahren und abklären zu lassen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von stefanie_18 01.01.11 - 22:26 Uhr

Hallo ihr lieben,

hatte ja vorhins geschrieben das ich so extremes Sodbrennen habe siehe:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=2960967

Jetzt habe ich mich wieder übergeben und Sodbrennen wird nicht besser wie immer#schmoll
Aber langsam fang ich an mir Gedanken zu machen, dass ganze kann doch für mein Baby auch nicht so doll sein, fändet ihr es übertrieben morgen in die Klinik zu fahren und das mal checken zu lassen obs dem Baby noch gut geht und noch ausreichend versorgt wird?

Bitte ehrliche Antworten.

Lg steffi ET-9

Beitrag von reneundsandra 01.01.11 - 22:33 Uhr

Hy also übertrieben find ich das nich wenn es dir nich gut geht dann lasse es Abklären würde ich auch tun.Vielleicht sind es ja auch Anzeichen für die Geburt weis man ja nich.Viel Viel Glück#winke
lg reneundsandra+Kinder+Steven Inside 36+6#verliebt

Beitrag von ladyphoenix 01.01.11 - 22:34 Uhr

naja angesichts dessen, dass du schon ziemlich nah am ET stehst, würd ich schon in die Klinik fahren um das mal checken zu lassen. Wenn wirklich was ist, können die ja jetzt schon einleiten.
Ich drück die Daumen

Beitrag von jeaniemaus 01.01.11 - 22:34 Uhr

hey steffi,

find ich gar nicht übertrieben. fahr hin und klär es ab. dann gehts dir auch besser.

gute besserung für dich...

lg janet

Beitrag von luisami 01.01.11 - 22:49 Uhr

Wenn du dich heute schon öfter übergeben hast und so kurz vor dem ET stehst solltest du definitv ins KH fahren!
Möchte dich nicht beunruhigen aber besser wäre es sicher wenn du hinfährst!

Beitrag von mama-von-marie 01.01.11 - 22:51 Uhr

RENNIE #aha

Beitrag von stefanie_18 01.01.11 - 22:52 Uhr

hilft nicht mehr

Beitrag von mama-von-marie 01.01.11 - 22:54 Uhr

Da gibts alternativ noch so ein Gel. Bekommst auch in der APO.
Keine Ahnung wie es genau heißt #zitter

Beitrag von stefanie_18 01.01.11 - 22:57 Uhr

Lieb gemeint alles schon durch was man nehmen darf auch dinge die nur der Arzt verschreiben darf.
Hatte in meinen ersten beiden Schwangerschaften schon Sodbrennen aber diesmal ist es echt extrem.

Beitrag von mama-von-marie 01.01.11 - 22:58 Uhr

Dann würd ich gehen.

Beitrag von hebigabi 02.01.11 - 07:40 Uhr

Ehrlich- davon nimmt kein Kind einen Schaden.

Aber wenn du dich besser fühlst lass schauen, wunder dich nur nicht, wenn die vielleicht die Augen verdrehen ;-) , denn es ist kein wirklicher Notfall und es kann sein, dasss du die 10 € Notfallgebühr zahlen musst.

Dann warte bis morgen und geh zum Gyn.

LG

Gabi

Beitrag von stefanie_18 02.01.11 - 09:00 Uhr

Das Problem ist das meine Gyn ein stein altes Ultraschallgerät hat und somit nicht schauen kann ob die Plazenta noch so arbeitet wie sie soll.

Beitrag von hebigabi 02.01.11 - 09:35 Uhr

Von Sodbrennen bzw. ab und an erbrechen lässt defintiv keine Plazentafunktion nach und wenn die Herztöne am CTG okay sind und dein Kind sich bewegt kannst du davon ausgehen, dass die Versorgung absolut okay ist.

LG

Gabi

Beitrag von stefanie_18 02.01.11 - 10:09 Uhr

Okay bin ja kein Fachmann, kenn es halt nur nicht und da ich mich mittlerweile jede Nacht übergebe und keine Medikamente anschlagen habe ich mir angefangen sorgen zu machen.
Mein Baby ist ruhiger geworden aber das kann auch damit zusammen hängen das es vieleicht bald los geht ich hoffe es zumindest.
Hinzu kommt das ich seit Weihnachten krank bin hatte Antibiotika aber selbst das schlägt nicht an.Mir wurde jetzt gesagt der Körper konzentriert sich auf die Geburt und hat somit keine Zeit gesund zu werden könnte das stimmen?

Lg Steffi ET-8

Beitrag von hebigabi 02.01.11 - 12:55 Uhr

Es ist eher so (mein eigenes Empfinden), dass die meisten Kinder warten bis die Frauen wieder ansatzweise gesund sind und sich erst dann auf den Weg machen.

Lass es beim Gyn am Montag abklären, auch das mit den nicht anschlagenden Antibiotika, und dann weißt du Bescheid.

LG

Gabi

PS: Die sollen mal die Leberwerte mitbestimmen