Seit fast 3 Monaten grün/gelber Rotz...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mh78 02.01.11 - 10:36 Uhr

Hallo!

Ich weis jetzt nicht mehr weiter.:-(
Mein Sohn ist seit fast 3 Monaten "erkältet". Er hustet immer mal wieder, aber hauptsächlich läuft ihm die Nase und das grün/gelb. Er hat schon 2x Antibiotika bekommen aber seit 3 Tagen läuft die Nase jetzt wieder.
Der KiA meint nur, er holt sich halt immer wieder nen Infekt dazu, bevor der alte wirklich abgeklungen ist.
Habe es auch schon homöopathisch versucht, aber wie gesagt es hilft alles nichts.

Weis jemand Rat???

LG Melanie

Beitrag von ratpanat75 02.01.11 - 11:07 Uhr

Hallo,

hast du es schon mal mit Nasenspülungen versucht?


LG

Beitrag von mh78 02.01.11 - 11:12 Uhr

Ja, machen wir auch schon....hilft nichts

Beitrag von sweety03 02.01.11 - 11:13 Uhr

Hallo,

warst Du mit mit ihm auch schon beim HNO? Wenn der Rotz so verfärbt ist, wäre vielleicht ein Abstrich mal ganz sinnvoll, um zu schauen, welches AB passt.
Ansonsten fahren wir mit dem homöopathischen Komplexmittel Cinabaris Pentarkan sehr gut. Aternativ ist Sinupretsaft auch gut.

Sweety

Beitrag von smr 02.01.11 - 11:32 Uhr

Hallo!
Paßt, glaube ich, nicht unbedingt zur Farbe des Schnodders, aber vielleicht wäre auch mal ein Allergietest sinnvoll?
LG Sandra

Beitrag von mel240578 02.01.11 - 12:26 Uhr

hallo.
hab mal gehört dass sich manche kleinkinder was in die nase stecken und dieser fremdkörper führt zu ständigem eitrigem "schnupfen"
würde das auf jeden fall beim HNO abklären lassen.

lg

Beitrag von simmi200 02.01.11 - 12:57 Uhr

Huhu

hatten wir bei unserer Grossen auch. Seit Monaten immer Schnupfen wirklich nie eine Pause. Dazu immer wieder MOE. Hab mich auch mit AB und der Erklärung abspeisen lassen, das wäre bei NeuKiga Kindern normal.
Tja, dann kam Husten dazu und ich hatte die Nase voll.
Sonntags, nachdem Nele vor Husten gebrochen hat in die Ambulanz und siehe da, sie hatte ne dicke fette Lungenentzündung, obwohl kein Fieber und wohl einen speziellen Keim, der einfach auf das beliebte AB, welches bei MOES gerne gegeben wird nicht reagiert hat.
Der Arzt in der Ambulanz meinte das es dann kein Wunder ist, das sie nie gesund wurde.

Ein neues Antibiotikum, speziell für diesen Keim und siehe da, mein Kind ist wirklich das erste mal seit Monaten Schnodderfrei.
Jetzt bauen wir das Imunsystem wieder ein wenig auf.
UND..
Ich hab sie wirkich 4 Wochen lang nicht in den Kiga gehen lassen. Richtig auskurieren und nicht gleich was neues aufschnappen.

Lg Simmi mit Nele (3 Jahre) und Mirja (7 wochen')

Beitrag von bine3002 02.01.11 - 13:28 Uhr

Habt Ihr mal eine Pause eingelegt, also eine Woche lang konsequent nur zu Hause verbracht? (Nach Gabe von AB). Das hat bei uns geholfen, seitdem ist es gut.

Beitrag von zahnweh 02.01.11 - 14:46 Uhr

Hi,

kann dich verstehen... mir geht's im Moment auch so. Dauernd erkältet, noch bevor die alte weg ist, kommt die Neue. Max. 2 Tage Pause dazwischen.

Meiner Maus geht es überwiegend prima. Sie steckt sich nur jedes 2. - 3. mal an.

Na ja, so lange es nur Schnupfen (nervig und teuer) und Husten (schmerzhaft) ist, hab ich mich damit abgefunden. Die Nasennebenhöhlen oder betroffenen Mandeln zwischendurch hab ich mit AB behandeln lassen. Der gelb-grüne Schnupfen klingt bei mir immer von selbst ab (bis der nächste kommt)